Deine Mutter Witze Logo
Beliebte Witze-Kategorien:

Italienerwitze

Italienerwitze

Die lustigsten Italienerwitze

  • Als es an der Haustür klingelt, öffnet der Hausherr und sieht einen Italiener."Wer sind Sie und was wollen Sie? ", fragt er diesen. - "Ich bin Umberto und ich bin hier, um Ihre Tochter zu verführen? "Um was? "Umberto."

  • Ein Schweizer fragt einen Österreicher: "Was ist das? Es ist braun, hat vier Beine, steht auf der Wiese und ist strohdumm."Der Österreicher denkt lange nach und antwortet: "Ich weiß es nicht."Der Schweizer löst das Rätsel: "Das bist Du und Dein Bruder."Dem Österreicher gefällt der Witz. Er will ihn deshalb gleich weitererzählen. Er geht zu einem Italiener und fragt: "Was ist das? Es ist braun, hat vier Beine, steht auf der Wiese und ist strohdumm."Der Italiener antwortet: "Ich glaube, das ist eine Kuh." "Nein, nein, lacht der Österreicher. Das bin ich und mein Bruder."

  • Sei nicht rassistisch. Sei wie Super Mario. Er ist ein Italiener, wurde von Japanern erfunden, spricht Englisch, sieht aus wie ein Türke, rennt wie ein Jamaiker, springt wie ein Afrikaner und samelt Münzen wie ein Pole.

  • Frage: Was haben Krokodile und Italiener gemeinsam? Antwort: Kleine Beine große Fresse.

  • Was ist ein Italiener ohne Arme? Zu 90% sprachbehindert.

  • Frage: Was sagt ein italienischer Schädlingsbekämpfer nach der Arbeit? Antwort: "Schabe fertig."

  • Drei italienische Nonnen kommen in den Himmel, wo Petrus sie mit offenen Armen empfängt: "Meine lieben Schwestern. Ihr habt ein so vorbildliches Leben auf Erden geführt, dass ihr für sechs Monate zurückkehren könnt, als wer auch immer." Die erste Nonne sagt: "Ich wäre gern Sophia Loren." Und schwupps - ist sie verschwunden. Die zweite wäre gern Madonna und schwupps - verwandelt sie sich in Madonna. Die dritte äußert den Wunsch, Sara Pipalini zu sein. Petrus schaut sie fragend an: "Wer?" "Sara Pipalini." , wiederholt die Nonne nachdrücklich. Petrus schüttelt den Kopf: "Es tut mir Leid, aber der Name Sara Pipalini ist mir nicht geläufig." Die Nonne zeigt Petrus daraufhin eine Zeitung. Er beginnt interessiert zu lesen. Dann gibt er ihr die Zeitung zurück: "Liebe Schwester, in der Zeitung steht, dass 1400 Männer sechs Monate lang an der Sahara-Pipeline rumgeschraubt haben."

  • Ein alter Italiener bittet seinen Priester, ihm die Beichte abzunehmen. Er berichtet: "Vater, während des 2. Weltkrieges klopfte eine fremde Frau an meine Tür und bat mich, sie auf meinem Dachboden vor den Deutschen zu verstecken." Der Priester sagt: "Das war wundervoll von Dir, und dafür brauchst du nicht zu beichten." Der Mann erklärt verlegen: "Naja, es ist halt so, Vater, ich war schwach und verlangte von ihr, sich mit Sex erkenntlich zu zeigen." Der Priester meint großmütig: "Oh, ihr wart beide in großer Gefahr und hättet beide schrecklich leiden müssen, wenn die Deutschen sie gefunden hätten. Gott, in seiner Weisheit und seiner Rücksicht wird Gutes und Schlechte abwägen und gnädig urteilen. Es sei dir vergeben." Der Mann atmet auf. "Danke, Vater. Das erleichtert mich wirklich sehr. Ich habe nur noch eine Frage: Soll ich ihr jetzt sagen, dass der Krieg vorbei ist?"

  • Ein Luxusdampfer verunglückt, doch die Rettungsboote reichen nicht. Jeder bekommt eine Schwimmweste und soll springen, aber keiner traut sich. Die Crew ist verzweifelt. Schließlich wird der Kapitän gerufen. Dieser geht zu der Gruppe, die ängstlich an der Reling steht und redet mit ihnen. Dabei springt einer nach dem anderen ins Wasser. Als alle Passagiere von Bord sind, fragt der 1. Offizier den Kapitän, wie er die Leute denn überreden konnte. "Na ganz einfach" meint der. "Zu den Deutschen habe ich gesagt, es ist ein Befehl. Zu den Franzosen, es wäre patriotisch. Den Japanern habe ich versprochen, dass Springen gut für die Potenz wäre. Und den Italienern habe ich gesagt, springen sei verboten."

  • Fünf Schweizer kommen in einem Audi Quattro an die Grenze nach Italien. Der italienische Grenzer sagt: "Es ist illegal, fünf Leute in einem Quattro mitzunehmen." Fragt der Schweizer: "Äh was ist daran illegal?" "Quattro bedeutet vier." , sagt der Grenzer." Aber Quattro ist doch nur der Name des Autos." , beharrt der Schweizer." Hier, schauen Sie in die Papiere: das Fahrzeug ist dafür zugelassen, fünf Personen zu befördern." Beamter: "Das können Sie mir nicht weismachen, quattro bedeutet vier. Sie haben fünf Leute in diesem Auto, also haben Sie das Gesetz gebrochen." "Sie Idiot", schreit der Schweizer, "holen Sie mir Ihren Vorgesetzten, ich möchte mit jemandem sprechen, der etwas intelligenter ist." "Sorry", sagt der Grenzer, "er kann nicht kommen. Er ist beschäftigt mit zwei Typen in einem Fiat Uno."

  • Im Himmel öffnet der Engländer die Tür, der Franzose kocht, der Italiener sorgt für Unterhaltung und der Deutsche organisiert alles. In der Hölle öffnet der Franzose die Tür, der Engländer kocht, der Deutsche sorgt für Unterhaltung und der Italiener organisiert alles.

  • Italienerwitze

  • Sagt ein deutscher Ingenieur zu seinem italienischen Kollegen: "Gib mir Eisen und Stahl - und ich baue dir einen Flugzeugträger." Meint der Italiener: "Gib mir deine Schwester - und ich mache dir die Besatzung dazu."

  • Trifft ein blinder Hase ein blindes Krokodil. Sie begrüßen sich und das Krokodil befühlt den Hasen: "Weiches Fell, lange Ohren, du musst ein Hase sein." Der Hase: "Ja richtig". Dann befühlt der Hase das Krokodil: Hm, kurze Beine, großes Maul, langer Schwanz, du musst ein Italiener sein."

  • Frage: Wozu ist der Orgasmus da? Antwort: Damit auch die Italiener wissen, wann Schluss ist.

  • Wer ist patriotischer: Italiener oder Franzosen? Die Italiener natürlich, die trinken ihren Wein aus Römern. Oder hast du schon mal einen Franzosen gesehen, der Wein aus Parisern trinkt?

  • Was sind die drei kürzesten Bücher der Welt? "Deutscher Humor", "Englische Köstlichkeiten" und "Italienische Heldentaten".

  • Frage: Warum trinkt der Russe Wodka, der Schotte Whisky, der Italiener Wein und der Deutsche Bier? Antwort: Damit man die einzelnen Völker an der Fahne erkennen kann.

  • Statt "Bin gleich zurück" oder "Heute geschlossen", steht auf dem Schild beim Italiener "Penne in Waldpilzen".

  • Kommt ein Italienischer Fan in den Himmel. Als er so vor der Himmelstür steht, sieht er endlos viele Uhren, die alle unterschiedlich gehen. Daraufhin geht er zu Petrus und fragt ihn, was es mit den Uhren auf sich hat. Antwortet Petrus: "Jede Uhr steht für eine Fußball-Nation auf der Welt und immer wenn irgendwo ein Spieler eine Schwalbe auf dem Spielfeld macht, geht die Uhr eine Sekunde weiter." Der Italienische Fan schaut sich um und fragt Petrus: "Und wo ist die Uhr für Italien?" Antwortet Petrus trocken: "In der Küche, wir nutzen sie als Ventilator."

  • Fragt der Lehrer Fritzchen: "Was ist weiter von uns entfernt? Italien oder der Mond?" Fritzchen: "Italien, Herr Lehrer." Lehrer: "Warum nicht der Mond?" Fritzchen: "Das ist doch klar. Den Mond kann ich sehen, Italien nicht."

  • Ein Mann und eine Frau sitzen nebeneinander im Flugzeug. Ganz aufgeregt erzählt die Frau: "Ich komme gerade von einem internationalen Frauenkongreß. Dort haben wir mit ein paar alten Vorurteilen aufgeräumt. Nicht die Franzosen sind die besten Liebhaber, sondern die Polen, und nicht die Italiener haben die längsten Penise, sondern die Indianer." Darauf der Mann: "Entschuldigung, ich vergaß mich vorzustellen. Gestatten, Winnetou Kowalski."

  • Ein Deutscher und ein Italiener marschieren durch die Wüste. Kommt ein Löwe angerannt. Der Italiener zieht schnell seine Turnschuhe an. Sagt der Deutsche: "Auch mit Turnschuhen bist du nicht schneller als der Löwe." Antwortet der Italiener: "Ist auch nicht nötig, ich muss nur schneller sein als du."

  • Drei junge Männer betreten eine Apotheke: ein Portugiese, ein Italiener und ein Deutscher. Sie decken sich mit Lebenswichtigem ein. Der Portugiese will sieben Kondome. "Warum sieben?" fragt die Apothekerin. "Montag, Dienstag, Mittwoch, für die ganze Woche", antwortet der Portugiese. Der Italiener kauft neun Kondome. "Wieso neun?" "Klar, am Wochenende zwei", meint der Italiener. Der Deutsche verlangt zwölf Kondome. "Oho" murmelt die Gruppe. "Ist doch ganz einfach", sagt der Deutsche. "Januar, Februar, März..."

  • Drei Gründe, warum Jesus Italiener gewesen sein muss: Grund 1: Nur ein Italiener wohnt bis 30 bei seiner Mutter. Grund 2: Nur ein Italiener kann seine Mutter für eine Jungfrau halten. Grund 3: Nur eine italienische Mutter kann glauben, ihr Sohn sei Gott.

  • Deutscher und italienischer Bauarbeiter auf der Baustelle. Italiener: "Come Stai." Deutscher: "Danke, ausgezeichnet." Bäm, auf einmal trifft den Deutschen ein Ziegelstein auf den Schädel. Er: "Warum hast du mich nicht gewarnt?" Italiener: "Hab ich doch gesagte: Comme Stai"

  • Der Ehemann kommt unerwarteter Weise früher als geplant von einer Geschäftsreise nach Hause. Als er aus dem Auto aussteigt, sieht er vor seinem Haus zwei Italiener herumstehen. Also geht er auf die beiden zu und fragt misstrauisch: "Was geht hier vor?" Daraufhin dreht sich der eine Italiener um und sagt: "Nix vor. Erst Luigi, dann ich und dann Du."

  • Weitere Länder- und Nationenwitze