Deine Mutter Witze Logo
Beliebte Witze-Kategorien:

Afrikawitze

Afrikawitze

Die lustigsten Afrikawitze


  • Hab gestern Afrikanisch gegessen. Hab immer noch Hunger.

  • Warum gibt es in Afrika kein Müller Milchreis? Weil der nur für den kleinen Hunger ist.

  • Aller 60 Sekunden vergeht in Afrika eine Minute.

  • Horst schickt 100 Armbanduhren als Geschenk nach Afrika. Nach einiger Zeit bekommt er einen Brief aus Afrika. Darin steht"Lieber Horst, Vielen Dank für die schönen Gürtel."

  • Was ist der Unterschied zwischen Frauen und Nilpferden? Die Einen haben ein großes Maul und einen dicken Arsch. Die anderen kommen aus Afrika.

  • Geht ein Afrikaner zum Polizisten und fragt: , Wie kann ich denn hier ihre Sprache lernen? ’’ , Gehen sie auf den Markt und hören sie zu", antwortete der Polizist. Geht der Afrikaner auf den Markt und hört am ersten Stand: "Aber ja. Klar." Hört er am zweiten Stand: "mit dem Messer Messer Messer geht es besser besser besser." Hört er am dritten Stand: "Aber mit Sahne, aber bitte mit Sahne." Hört er am Spielplatz: "Für wen ist denn die Sandburg? Für den Sandmann, für den Sandmann" Geht er zurück zum Polizist. Fragt der Polizist voller Vorurteile: "Und, haben sie jemanden ermordet" "Aber ja. Klar." "Und mit welcher Waffe?" "Mit dem Messer Messer Messer geht es besser besser besser." "So dann kommen sie jetzt direkt ins Gefängnis." "Aber bitte mit Sahne, Aber bitte mit Sahne." "Sie wissen schon das es im Gefängnis nur Brot und Wasser zum essen gibt. Für wen halten sie sich?" "Für den Sandmann, für den Sandmann."

  • Ich wollte ein Matrazen kaufhaus in Nigeria eröffnen, aber der Slogan "Das beste Nigerchien von Afrika”, kam nicht so gut an.

  • Ich wollte Therapiereisen für Drogensüchtige nach Afrika anbieten, aber der Slogan "Schick die Junkies zu den Monkeys" kam nicht so gut an.

  • Lehrerin: "Fritzchen, nenne mir bitte fünf Tiere aus Afrika? "Fritzchen: "Zwei Löwen und drei Elefanten."

  • Waum gibt es in Afrika keine Busse? - Zu viele Schwarzfahrer.

  • Warum gibt es in Afrika keine Medikamente? Weil draufsteht: "Nach dem Essen einnehmen."

  • Was ist das Familienbild einer afrikanischen Familie? Ein Strichcode.

  • Afrikawitze

  • "Ihr Hund ist ja zum Fürchten, wo haben sie denn den her?" "Der ist mir im Urlaub in Afrika zugelaufen. Ich habe ihm nur die Mähne abgeschnitten."

  • Boris Jelzin, George Bush und Erich Honecker sind in der afrikanischen Wüste. Die drei werden von Einheimischen verfolgt. Jelzin schreibt auf einen Zettel: "1000 Rubel wenn ihr uns nicht weiter verfolgt." Doch die Einheimischen verfolgen die drei weiter. Bush schreibt auch einen Zettel:"Eine Millionen Dollar wenn ihr uns nicht weiter verfolgt." Das bringt aber auch nichts, die Drei werden weiter verfolgt. Honecker schreib etwas auf einen Zettel und legt ihn auf den Boden. Die Einheimischen lesen ihn und drehen sofort um. Jelzin und Bush schauen ganz verwundert und fragen Honecker, was er denn auf den Zettel geschrieben hat. Honecker: "Noch 1 km, dann beginnt die DDR."

  • Der Häuptling in einem afrikanischen Dorf ist entsetzt. Seine Frau hat gerade ein weißes Kind zur Welt gebracht. Sofort ruft er den einzigen Weißen, einen Misionar zu sich und sagt: "Meine Frau hat gerade ein weißes Kind zur Welt gebracht. Du bist der einzige Weiße hier. Du hast mit ihr geschlafen und musst daher sterben." . Da sagt der Missionar: "Hör zu, auf Gottes Erde ist nicht alles immer gleich, schau dir beispielsweise mal die Schafe dort an, alle sind weiß und trotzdem hat das eine Schaf ein schwarzes Kind." Der Häuptling wird kleinlaut kommt näher und flüstert: "Alles klar Missionar, ich sag nix wegen meinem Kind und du nix wegen dem Schaf."

  • Der Pfarrer auf Urlaub in Afrika sieht sich plötzlich von einem Rudel Löwen umzingelt. Die Flucht ist ausgeschlossen. Da fällt er auf die Knie, schließt die Augen und betet: "Oh Herr, verschone mich und gib mir ein Zeichen deiner Gnade. Befiehl diesen Löwen, sich wie echte Christen zu verhalten." Als er wieder aufblickt, sitzen die Löwen im Kreis um ihn herum, haben die Pfoten gefaltet und beten: "Komm Herr Jesus, sei unser Gast und segne, was du uns bescheret hast."

  • Ein Stammgast kommt nach den Ferien in die Kneipe und setzt sich an den Stammtisch. Da entdeckt er drei Kerben im Tisch, eine neun, eine zehn und eine elf Zentimeter von der Tischkante entfernt. Er fragt die Wirtin, was denn das bedeuten soll. Die Wirtin: "Letzte Woche waren drei Afrikaner hier und haben ihre Schwänze gemessen." Darauf der Gast: "Ha, da kann ich ja noch lange mithalten." und lässt die Hose runter. Sagt die Wirtin: "Kannst wieder einpacken, sie haben auf der anderen Seite vom Tisch gestanden."

  • Geht ein Afrikaner durch die Wüste. Plötzlich findet er eine Lampe. Er reibt daran - und es erscheint eine Fee. Die sagt: "Danke, dass du mich aus der Lampe befreit hast. Dafür erfülle ich dir zwei Wünsche." Daraufhin sagt der Afrikaner: "Dann möchte ich weiß sein und am schönsten Ort dieser Welt." Pling - und da war er ein Tampon.

  • Kommt das kleine Teufelchen nach Afrika: "Guten Tag, ich bin das kleine Teufelchen mit dem kleinen Eimerchen und möchte klauen." -"Was willst du hier klauen? Wir haben ja selber nichts." Geht das kleine Teufelchen nach Deutschland: "Guten Tag, ich bin das kleine Teufelchen mit dem kleinen Eimerchen und möchte klauen." -"Keinen Zweck, wir Deutschen haben alles versichert." Geht das kleine Teufelchen nach Polen: "Guten Tag, ich bin das kleine Teufelchen mit dem kleine? . huc? . wo ist denn mein kleines Eimerchen?"

  • Mündliche Examensprüfung in Physik. Der erste Prüfling wird reingerufen. Der Professor guckt ihn streng an und stellt die Frage: "Stellen Sie sich vor Sie sitzen einem Zug und ihnen wird warm. Was tun Sie?" "Ich öffne das Fenster." "Und da sind wir auch schon bei der ersten Frage. Das Fenster hat eine Größe von 1, 25 m². Der Zug fährt 120 km/h schnell. Der Strömungsbeiwert ist 1, 37. Berechnen sie den Unterdruck im Bereich des Fensters." Der Student fängt an zu schwitzen und zu stottern. Irgendwann wird er entlassen. Beim Verlassen des Raumes stammelt er dem Nächsten noch zu: "Egal was passiert, lass das Fenster zu." Der Nächste bekommt dieselbe Eingangsfrage gestellt: "Sie sitzen im Zug. Es ist warm. Was tun Sie?" "Ich öffne ein wenig mein Hemd." "Ihnen ist richtig heiß." "Ich ziehe mir das Hemd aus." "Es ist unerträglich heiß." "Dann entkleide ich mich bist auf die Unterhose." Der Prof ist verzweifelt: "Ihnen gegenüber sitzt ein Afrikaner. 2 Meter groß und stockschwul. Und jetzt nochmal. Ihnen ist unerträglich heiß. Was tun Sie?" "Dann zieh ich mir die Unterhose auch noch aus und lass mich auf den Afrikaner ein. Aber über eines können sie mir glauben. Das verdammte Fenster bleibt zu!

  • Was ist groß, Grau und telefoniert aus Afrika? Ein Telefant.

  • Was ist ein Tyrannosaurus Rex, der in Afrika geboren wurde, dann nach Asien auswanderte und schliesslich in Europa starb? Ausgestorben.

  • Was ist der Unterschied zwischen einem indischen und einem afrikanischen Elefanten? Sie haben ganz bestimmt verschiedene Postleitzahlen.

  • Gott fliegt über Afrika, und weil er gut gelaunt ist, denkt er sich: "Ich werde 100 Afrikanern einen Wunsch erfüllen." Er fragt den ersten Schwarzen: "Was wünscht Du Dir?" Der Schwarze antwortet: "Ich möchte weiß werden."Der Wunsch wird Ihn erfüllt. Auch der zweite, dritte, vierte, fünfte wünscht sich das gleiche. 99 Afrikaner haben den gleichen Wunsch, der Ihnen natürlich auch erfüllt wird. Gott fällt auf das der letzte in der Schlange sich krümmt vor Lachen. Gott fragt den Allerletzten: "Und was wünscht Du Dir?" Der Schwarze: "Ich wünsche mir, dass alle wieder schwarz werden..."

  • Ein Stammtischler kehrt zurück von seinem Afrika-Urlaub. Natürlich gibt er dabei viel Jägerlatein zum Besten: "Ja, da war ich in der Wüste so ganz allein. Plötzlich faucht es hinter mir. Ich drehe mich um, und sehe einen Löwen. Ich nix wie rauf auf den nächsten Baum." Ein anwesender Oberlehrer: "Aber in der Wüste gibt es doch keine Bäume." - "Du kannst mir glauben, das war mir in dem Augenblick ganz egal."

  • Ein Missionar läuft in Afrika durch den Dschungel. Auf einmal stolpert er über eine Wurzel. Da stürzen lauter Eingeborene aus den Pflanzen hervor und halten den Missionar fest. Der Häuptling fragt ihn: "Tod oder Bunga-Bunga?" Der Missionar hat keine Ahnung, was Bunga-Bunga ist, aber es ist auf jeden Fall besser als der Tod. Also antwortet er: "Ich wähle Bunga-Bunga." Daraufhin halten ihn 4 Eingeborene fest und der Häuptling fickt ihn in den Arsch. Der Missionar ist am nächsten Tag ziemlich fertig, und es kommt wie es kommen muss: Er stolpert wieder über eine Wurzel. Wieder kommen die Einheimischen, und wieder wählt er Bunga-Bunga, wenn auch nur sehr widerwillig, und wieder wird er in den Arsch gefickt. Am nächsten Tag ist er dermassen geschafft, dass er wieder über eine Wurzel stolpert. Wieder kommen die Eingeborenen, wieder stellt der Häuptling ihn vor die Wahl. Der Missionar hält es nicht mehr aus, er denkt "Lieber sterben als noch einmal diese Tortur." und antwortet "Ich wähle den Tod." Da deutet der Häuptling feierlich mit dem Finger auf ihn und sagt: "Tod durch Bunga-Bunga."

  • Ein Mann kommt in eine Bar und bestellt zwei Whiskys. Der Barkeeper fragt: "Wollen Sie beide Whiskys jetzt oder einen nach dem andern?" Der Mann antwortet: "Oh, ich möchte beide jetzt. Der eine ist für mich und der andere für diesen kleinen Kerl da." Er zieht aus seiner Tasche einen 5cm großen Mann hervor. Der Barkeeper ist verblüfft: "Kann der überhaupt trinken?" - "Natürlich kann er trinken," antwortet der Mann. Der Barkeeper schenkt die Whiskys aus. Der kleine Mann trinkt seinen Whisky in einem Zug. "Das ist verblüffend," sagt der Barkeeper. "Was kann er sonst noch tun? Kann er gehen?" - "Natürlich kann er gehen," antwortet der Mann. Er wirft eine Münze ans andere Ende des Tresens und sagt: "Karl, hol mir die Münze." Der kleine Mann rennt ans andere Ende des Tresens, hebt die Münze auf und bringt sie zurück. Der Barkeeper ist begeistert. "Das ist verblüffend," sagt er. "Was kann er sonst noch tun? Kann er auch sprechen?" - "Natürlich kann er sprechen," antwortet der Mann. "Karl, erzähl doch mal die Geschichte, als wir zusammen in Afrika auf der Jagd waren und du diesen Medizinmann einen Quacksalber genannt hast."

  • Ein amerikanischer General klärt seine Truppen vor der Militäroperation im Irak auf: "Wir kommen nicht in Feindesland, Leute, denkt daran. Seid höflich zu den Mullahs. Vergesst nicht, dass nicht alle Geishas Nutten sind. Schiesst nicht auf weisse Kühe, denn die sind hier heilig und wenn ihr eine sehr große Pyramide seht, dann steht sie möglicherweise unter Denkmalschutz, also Vorsicht. Ja und noch was. Wenn einer der Eingeborenen behaupten sollte, Afrika sei grösser als Texas, dann sagt nichts. Lasst ihm seinen Glauben."

  • Ein Afrikaner kommt zum Arzt, es gehe ihm schlecht. Der Arzt sieht ihn kurz an, lässt ihn sich völlig ausziehen und sagt: "Jetzt hocken Sie Sich mal in diese Ecke des Raumes." Er überlegt kurz und lässt den Patienten daraufhin noch vor seinem Schreibtisch und neben der Tür in die Hocke gehen und meint dann: "Ohja." Der Patient fragt etwas verängstigt, ob ihm etwas schlimmes fehle. Meint der Arzt: "Nein, nein. Sie haben eine einfache Erkältung, das habe ich gleich gesehen. Aber ich bekomme nächste Woche einen schwarzen Ledersessel und wollte mal sehen, ob der hier überhaupt reinpaßt."

  • Weitere Länder- und Nationenwitze