Deine Mutter Witze Logo
Beliebte Witze-Kategorien:

Hotel-Witze

Die besten Hotel-Witze

Die lustigsten Hotel-Witze

  • Als der Chinese lang genug mit dem Mädchen geflirtet hat, bittet er sie auf sein Hotelzimmer. Dort erweist er sich als exzellenter Liebhaber. Danach geht er auf den Balkon, atmet tief durch, kriecht unters Bett und kommt auf der anderen Seite wieder hervor und beginnt auf's neue mit dem Liebesspiel. Als sich das ganze sechsmal wiederholt hat, ist das Mädchen am Ende ihrer Kraft. Sie beschließt den Trick des Chinesen einmal auszuprobieren, geht zum Fenster, atmet tief durch und will unters Bett kriechen. Aber das geht nicht, dort liegen schon fünf Chinesen.

  • Chuck Norris kann im Hotel überholen

  • Das Paar ist seit 30 Jahren verheiratet und man feiert in dem Zimmer des Hotels, wo man die Hochzeitsnacht verbracht hatte. Der Mann liegt schon im Bett, als seine Frau aus dem Bad kommt, splitternackt, genau wie damals. Verführerisch fragt sie ihn: "Sag mal, Liebling, was hast du damals gedacht, als ich so aus dem Bad kam?" Er erwidert: "Ich habe dich gemustert und mir gedacht, ich möchte deine Brüste aussaugen und dir den Verstand wegbumsen." "Und was denkst du heute?" fragt sie mit vor Erregung zitternder Stimme. Meint der Mann: "Ich denke, dass mir das ganz gut gelungen ist."

  • Der deutsche Bundeskanzler Schröder reist nach New York. Seine Berater warnen ihn vor den cleveren amerikanischen Journalisten. Schröder winkt nur selbstsicher ab. Am Airport angekommen, stürzt sich sofort ein Pulk Journalisten auf ihn. Einer fragt: "Werden sie hier Striptease-Bars besuchen?" Schröder überlegt und meint süffisant: "Gibt es hier Striptease-Bars?" Am nächsten Tag im Hotel liest er die Schlagzeile: "Erste Frage von Schröder nach Ankunft in New York: "Gibt es hier Striptease-Bars?"

  • Die besten Hotel-Witze

  • Der Hotelchef hört wie der neue Portier telefoniert: "Nein.", sagt der Portier, "das haben wir nicht. Ganz bestimmt nicht. Und kriegen wir auch in den nächsten Tagen nicht." Da reißt der Chef ihm die Hörer aus der Hand und schreit in die Muschel: "Natürlich, das haben wir, und das werden wir auch morgen haben. Und wenn es nicht reicht, besorgen wir Neues." Und dann flüstert er dem Portier zu: "Man sagt nie zu den Gästen, dass etwas nicht da ist, sie Trottel. Was will der Mann überhaupt?" "Er fragt, ob wir schlechtes Wetter haben."

  • Der Kneipenbesitzer Oskar hat einen dringenden Termin im Ausland und bittet seinen Freund Paul, solange die Kneipe zu führen. Nachdem er ihm alles erklärt hat, meint er noch: "Ach ja, am Donnerstag kommt ja wieder der Taubstummenstammtisch. Also, die bestellen so: Der kleine Finger bedeutet "Schnaps", alle fünf Finger bedeuten "Bier", ganz einfach." Der Donnerstag kommt, alles klappt wie am Schnürchen. Gegen ein Uhr morgens reißen die Taubstummen auf einmal den Mund auf und machen komische Bewegungen mit dem Kopf. Paul ruft Oskar in seinem Hotel an und fragt, was das denn bedeuten soll. Meint Oskar: "Naja so gegen ein Uhr morgens nach mindestens drei grossen Bier ist die Stimmung auf bei denen dem Höhepunkt, dann fangen die immer an zu singen."

  • Der Oberrabbiner von Jerusalem ist auf Dienstreise in England. An einem Morgen wacht er sehr früh auf. Es ist Jom Kippur, der höchste jüdische Feiertag, an dem außer Beten und Fasten alles verboten ist. Er tritt auf den Balkon seines Hotels und blickt direkt auf den Golfplatz. Er denkt sich: "So früh am Morgen wird mich keiner entdecken." Er holt also seine Golfausrüstung und geht zum Abschlag des ersten Lochs. Oben im Himmel sagt Petrus zu Gott: "Siehst Du, was der Oberrabbiner von Jerusalem am Jom-Kippur macht? Willst Du ihn dafür nicht bestrafen?" Gott nickt. Der Oberrabbiner schlägt ab und trifft das Loch mit dem ersten Schlag: ein "Hole-in-one", das aller größte und aller seltenste Ereignis für einen Golfer. Petrus: "Das verstehe ich nicht. Du wolltest ihn doch bestrafen? ." Gott: "Das habe ich doch. Wem kann er das jetzt erzählen?"

  • Ein älteres Schweizer Ehepaar kommt im Urlaub am Londoner Flughafen an und nimmt sich ein Taxi zum Hotel. Die Fahrt dauert einige Zeit und so denkt sich der Fahrer, er könne mit seinen Fahrgästen ein bisschen Konversation treiben. Er fragt also nach hinten: "Where are you from?" Der Mann antwortet: "We are from Switzerland" Seine Frau, die kein einziges Wort englisch versteht fragt: "Was hat er gesagt?" Antwortet er: "Er hat uns gefragt, wo wir her sind und ich habe ihm gesagt, dass wir aus der Schweiz kommen" Nach einiger Zeit fragt der Fahrer: "And where do you live in Switzerland?" Er: "We live in Basel" Sie wieder: "Was hat er gesagt?" Er schon leicht genervt: "Er hat gefragt, wo in der Schweiz wir leben und ich antwortete, in Basel" Ruft der Fahrer aus: "Oh my God, in Basel I had the worst fuck in my whole life." Sie: "Was hat er gesagt?" Er: "Er kennt dich."

  • Ein Amerikaner, ein Deutscher und ein Chinese wollen in ein Hotel einchecken. Leider sind nur noch drei Zimmer frei. In einem sind Wölfe, im zweiten Gorillas, und im dritten Moskitos. Der Amerikaner geht in das erste Zimmer, und kommt nach etwa einer Stunde halb totgebissen wieder heraus. Der Deutsche geht in das Gorillazimmer und kommt nach zwei Stunden halb Totgeprügelt wieder heraus. Nun geht der Chinese in das Zimmer mit den Moskitos und kommt erst am nächsten Tag völlig unversehrt wieder heraus. Da fragen ihn die anderen zwei, wie er das geschafft hat. Da sagt der Chinese: " Sching Schang Schong, Chinese ist nicht domm, Chinese in die Ecke Scheißen, Fliegen um die Scheiße Kreisen.

  • Ein Araber, ein Deutscher und ein Franzose sitzen in Kairo in einem Kaffeehaus. Kommt eine rassige Schönheit vorbeigetippelt." Bei Allah", sagt der Araber." Bei Gott." , flüstert der Deutsche." Bei mir heute Abend im Hotel", ruft der Franzose.

  • Ein Geschäftsmann reißt in einer japanischen Disco eine hübsche Japanerin auf. Später in seinem Hotel, sie sind gerade "voll dabei", schreit sie immer "hai to, hai to." Er denkt sich, na ja, die ist aber gut drauf und lobt mich ganz prima. Am nächsten Tag, spielt er mit seinem japanischen Geschäftspartner Golf und dem Japaner gelingt ein ausgezeichneter Schlag. Um den Japaner zu beeindrucken, versucht der Geschäftsmann sein frisch erworbenes Japanisch an den Mann zu bringen und sagt: "Hai to." Darauf der Japaner: "Was heißt hier falsches Loch?"

  • Ein Hotelgast schreckt nachts immer wieder hoch, weil im Nachbarzimmer eine fröhliche Runde lautstark Karten spielte. Schließlich trommelte er wütend gegen die Wand. Ertönt eine Stimme von nebenan: "Ist aber eine verdammt schlechte Zeit um Bilder aufzuhängen."

  • Ein Italiener, ein Franzose und ein Deutscher gehen nacheinander in das gleiche Hotel. Zuerst der Italiener: "Ich hätte gerne ein Einzelzimmer." Man führt ihn in sein Zimmer und er geht gleich schlafen. Doch in der Nacht wacht er auf und sieht einen Geist der spricht: "Ich bin der Geist mit der kaputten Unterhose." Vor Schreck springt er aus dem Fenster. Als nächstes kommt der Franzose und auch dieser wünscht sich ein Einzelzimmer. Er wird hinaufgeführt. In der Nacht erscheint wieder der Geist."Ich bin der Geist mit der kaputten Unterhose", ruft dieser. Vor Schreck rennt der Franzose weg und fällt die Treppe herunter. Danach geht der Deutsche in das Hotel und bestellt sich ein Einzelzimmer. Auch der Deutsche wird in das Zimmer geführt. Der Geist erscheint erneut."Ich bin der Geist mit der kaputten Unterhose", heult er."Ach Gott, hier hast du 10 Euro kauf dir eine neue", erwidert der Deutsche.

  • Ein Mann reist nach Japan. Um nicht unhöflich zu erscheinen, schaut er im Wörterbuch nach, was denn Guten Tag auf japanisch heisst. Als er das Hotel verlässt, will er seine neuen Japanischkenntnisse einmal testen und sagt zum ersten Japaner, den er sieht: "Ken tu mi." Und der Japaner antwortet: "Nee, wie heit tu tenn?"

  • Ein Matheprofessor schreibt seiner Frau: "Liebe Frau, Du weißt, du bist bereits 54 Jahre alt und ich habe bestimmte Bedürfnisse, die du leider einfach nicht mehr befriedigen kannst. Aber ich bin immer noch sehr glücklich Dich als meine Frau zu haben. Ich hoffe, dass ich Dich deswegen nicht verletze, aber jetzt während du diesen Brief liest, werde ich gerade im Grand Hotel mit meiner 18-jährigen Sekretärin sein. Ich komme nocht vor Mitternacht nach Hause. Dein Ehemann." Als er zurück zu Hause ist, findet er einen Brief von seiner Frau: "Lieber Ehemann, Du bist mit Deinen 54 Jahren auch nicht mehr der Jüngste. Während du diesen Brief liest, bin ich im Sheraton Hotel mit dem 18-jährigen Postboten. Da du ja Mathematiker bist, wirst du leicht feststellen, dass 18 in 54 viel öfter rein geht als 54 in 18. Also warte nicht auf mich. Deine Frau."

  • Ein Matheprofessor schreibt seiner Frau: Liebe Frau, Du weißt, du bist bereits 54 Jahre alt und ich habe bestimmte Bedürfnisse, die du leider einfach nicht mehr befriedigen kannst. Aber ich bin immer noch sehr glücklich Dich als meine Frau zu haben. Ich hoffe, dass ich Dich deswegen nicht verletze, aber jetzt während du diesen Brief liest, werde ich gerade im Grand Hotel mit meiner 18-jährigen Sekretärin sein. Ich komme vor Mitternacht nach Hause. Dein Ehemann Als er zurück zu Hause ist, findet er einen Brief von seiner Frau: Lieber Ehemann, Du bist mit Deinen 54 Jahren auch nicht mehr der Jüngste. Während du diesen Brief liest, bin ich im Sheraton Hotel mit dem 18-jährigen Postboten. Da du ja Mathematiker bist, wirst du leicht feststellen, dass 18 in 54 viel öfter rein geht als 54 in 18. Also warte nicht auf mich. Deine Frau.

  • Ein steinalter Mann hat gerade eine bildhübsche, junge Frau geheiratet. Beide finden sich zum Flittern in einem Hotel ein. Das Personal grinst in sich hinein und lästert: "Guck dir den Opa an, der kommt morgen früh sicher total geschafft zum Frühstück." Am nächsten Morgen kommt der alte Herr fröhlich runter, während seine Gattin auf dem Zahnfleisch kriecht. Nach zwei Wochen flittern am Tag der Abreise traut sich das Personal die Frau zu fragen: "Sagen Sie, sie waren zwei Wochen lang immer erledigt, wir dachten das eigentlich eher von ihrem Mann?" "Ach, " klagt sie, "als ich ihn geheiratet habe, hat er gesagt, er hätte 30 Jahre lang gespart. Und ich dachte, er meint Geld."

  • In der Hotelküche klingelt die Eieruhr. Der Koch nimmt den Kochlöffel ans Ohr und sagt: "Sie müssen sich verwählt haben, wir haben hier gar kein Telefon."

  • Treffen sich drei Chefs mit ihren Sekretärinnen im Hotel. Sie vereinbaren ein geheimes Zeichen, damit sie erkennen könnten, wie erfolgreich die Nacht war. Für jedes Mal, wo sie in der Nacht Sex mit ihren Sekretärinnen gehabt hätten, sollten sie am kommenden Morgen in der Frühstücksbar einmal "Morgen" sagen. Je öfter, desto erfolgreicher. Am nächsten Morgen kommt der eine Chef in die Bar und nachdem er gemerkt hat, dass er der erste ist, wartet er auf den nächsten. Als dieser dann ankommt, sagt er "Morgen", und der andere erwidert: "Morgen, Morgen" Die beiden unterhalten sich dann, wie es gelaufen ist, und warten auf den noch fehlenden. Zwei Stunden später kommt dann auch endlich der Dritte und begrüßt seine Kollegen mit: "Morgen, Morgen. Wenn der morgige Morgen so wird wie der heutige Morgen, dann bin ich übermorgen am Morgen kaputt."

  • Zwei alte Schulfreunde feiern Doppelhochzeit. Auch die Hochzeitsreise geht ins gleiche Hotel. Am Morgen nach der Hochzeitsnacht tritt der eine hinaus auf den Balkon und sieht seinen Freund auf dem Nachbarbalkon verträumt grinsend in die Ferne blicken." Na wie wars." "Na geil wars." "Und wie geht’s deiner Frau?" "Die sitzt auf'm Bett und raucht." "Oh, meine ist bloß'n bisschen wund …"

  • Zwei Boxer stehen sich im Ring gegenüber. Kurz bevor der Kampf beginnt, wendet sich der Trainer an seinen Schützling und flüstert: "Ich wollte es dir eigentlich nicht sagen, aber ich habe deinen Gegner vor drei Tagen mit deiner Frau in einem Hotel in Paris gesehen."

  • Zwei Ostfriesen und ein Berliner wohnen im selben Hotel. Plötzlich ist der Berliner verschwunden und die Ostfriesen geben eine Vermisstenmeldung auf. Fragt der Beamte: "Hatte der Berliner besondere Kennzeichen?" "Ja, er hatte zwei Arschlöcher." "Wie denn das? ", fragt der Beamte verwundert."Na, immer wenn wir mit ihm in die Hotelbar kamen, sagte der Barkeeper: "Da kommt ja der Berliner mit den Beiden Arschlöchern."