Deine Mutter Witze Logo
Beliebte Witze-Kategorien:

Vaterwitze

Vaterwitze

Die lustigsten Vaterwitze


  • Boah, ist der Junge da drüben hässlich. "Das ist meine Sohn." "Oh Entschuldigung, ich wusste nicht, dass Sie der Vater sind." "Ich bin seine Mutter."

  • Der Freund isst zum ersten Mal bei den Eltern seiner Freundin. Nach dem Essen verspürt er einen unglaublichen Drang zum Furzen. Leise, aber hörbar lässt er einen fahren. Darauf sagt der Vater zum Hund unterm Tisch: "Hasso." "Puh", denkt der neue Freund, "der Alte denkt, dass es der Hund war.", und lässt prompt noch einen fahren."Hasso.", ruft wieder der Vater. Darauf folgt noch einer, aber ein verdammt lauter. "Hasso.", sagt der Vater."Geh da weg, bevor dir der Typ noch auf den Kopf scheißt."

  • Die kleine Annette bringt ihr Zeugnis nach Hause. Ihr Vater liest: "Sexualkunde 5". Da seufzt der Vater: "Ganz wie die Mutter - ganz wie die Mutter."

  • Die kleine Lilly fährt mit dem Dreirad im Wohnzimmer. Vater: "Lilly du solltest doch schon längst im Bett sein?" Lilly: "Wenn ich einen Parkplatz finde, gerne."

  • Ein Informatiker ist Vater geworden. Ein Freund fragt: "Ist es ein Junge oder ein Mädchen? "Informatiker: "Ja"

  • Ein Junge versteckt sich abends im Schlafzimmer im Schrank um zu sehen wie es beim Sex abgeht. Dann kommen die Mutter und ein Priester und haben ordentlich Spaß. Plötzlich kommt der Vater. Der Priester versteckt sich schnell im Schrank bevor der Vater sich mit der Mutter vergnügt. Der Priester bemerkt den Jungen, denkt sich aber nichts dabei. Der Junge: "Ist ziemlich dunkel hier drin". Priester: "Und ziemlich langweilig". Junge: "Ich hab hier noch nen alten Gameboy, für 20€ können Sie ihn haben". Der Priester nimmt an. Am nächsten Abend das gleiche Spiel. Junge: "Ist ziemlich dunkel hier drin, ich hätte hier für 20€ nen alten MP3-Player". Genervt nimmt der Priester an. Am nächsten Tag: die Mutter hat erfahren, dass ihr Sohn sie beobachtet hat. Deswegen soll er in der Kirche beichten. In der Beichtkammer. Junge: "Ist ziemlich dunkel hier drin". Priester: "Lass den Scheiß."

  • Fritz kommt mit einer deutsch Arbeit zurück. Er gibt sie seinem Vater. Fragt der Vater: "Und wie war die Arbeit?" Sagt Fritz: "Bis auf die Rechtschreibfehler ist alles richtig."

  • Haivater zum Haisohn: "Wenn du einen Mensch fressen willst musst du erst um ihn rumschwimmen." Haisohn: "Warum denn?" Haivater: "Weil sonst ja noch die ganze Kacke drinne ist."

  • Hört der Sohn in der Nacht Geräusche, geht in zu Mutter und Vater ins Schlafzimmer und erwischt die Eltern beim Sex. Am nächsten Abend hört der Vater Geräusche aus dem Zimmer des Sohns. Der Vater geht machgucken und sieht den Sohn beim Sex mit der Oma. Da schreit der Vater entsetzt: "Was soll das Tom?" Darauf Tom: "Wenn du meine Mutter bumst, dann bums ich deine."

  • In der Schule von Fritzchen klingelt das Telefon. Die Lehrerin nimmt ab."Mein Sohn kann heute leider nicht zur Schule kommen", sagt die Stimme am anderen Ende." Aber wer spricht denn da?", fragt die Lehrerin."Mein Vater", ertönt es am anderen Ende.

  • In der Schule werden die Kinder gefragt, welchen Rang ihr Vater bei der Bundeswehr hatte. Ein Schüler sagt: "Mein Vater war Major." Ein anderer: "Mein Vater war sogar General." Auch Fritzchen meldet sich: "Mein Vater war Ritter-König von Nazareth." Der Lehrer erwiedert erstaunt: "Aber Fritzchen, das ist doch kein Rang in der Bundeswehr. Frage deinen Vater doch noch einmal." Am nächsten Tag meldet sich Fritz ganz aufgeregt: "Herr Lehrer, Herr Lehrer, ich habe mich geirrt. Mein Vater war nicht Ritter-König von Nazareth. Mein Vater war der Tripper-König im Lazarett."

  • Jesus geht durch die Wüste und trifft auf einen alten Mann. Jesus: "Was machst Du so alleine in der Wüste? " Alter Mann: "Ich suche meinen Sohn." Jesus: "Wie sieht er denn aus? " Alter Mann: "Er hat Nägel durch Hände und Füße." Jesus: "Vater." Alter Mann: "Pinocchio."

  • Kommt der erste Sohn zum Vater und fragt: "Papa? Warum heisse ich Schneeflocken?" Vater: "Weil bei deiner Geburt eine Schneeflocke auf deinen gefallen ist." Kommt der zweite Sohn und fragt: "Papa? Warum heiße ich Feder?" Vater: Weil bei deiner Geburt eine Feder auf deinen Kopf gefallen ist." Kommt der dritte Sohn: "ähhhhhmm...Vater." Halts Maul Backstein.

  • Kommt ein Vertreter auf en Bauernhof und fragt den Bauernjungen: "Wo ist Dein Vater? "Anwortet der Junge: "Der ist im Schweinestall. Sie erkennen ihn an seiner grünen Mütze."

  • Kommt Lukas zu seinem Vater: "Papa, wenn du mir 50 Euro gibst erzähl ich dir, was der Postbote heute morgen zu Mama gesagt hat." Vater: "Hier hast du 50 Euro, raus mit der Sprache, was hat er gesagt? "Lukas steckt die 50 Euro ein und sagt: "Er sagte 'Guten Morgen Frau Meier, hier ist ihre Post'."

  • Papa hat Geburtstag und es regnet Glückwünsche und Geschenke. Als Thomas an die Reihe kommt, sagt der Vater: "Von dir wünsche ich mir nur eines. Sei einen Tag lang brav." "Das hättest du mir früher sagen müssen, erwidert Thomas. Jetzt hab ich dir schon einen Schlüpfer gekauft."

  • Sagt dir Oma zum Vater des Babys: "Ohh wie niedlich, das Kind sieht ja aus wie geleckt." Darauf der Vater: "Joa nen bisschen Bumsen war auch mit dabei."

  • Sohn zu Vater: "Papa, warum hast du Mama eigentlich geheiratet?" Vater zu Mutter: "Siehst du, Schatz, nicht mal das Kind versteht es."

  • Vaterwitze

  • Sohn zum Vater: "Papa, du sagtest mir, ich soll eine Kartoffel in die Badehose stecken. Es würde den Mädchen im Schwimmbad imponieren." Vater: "Ja, dass stimmt." Sohn: "Du hast leider vergessen zu erwähnen, dass ich sie hätte vorne in die Badehose stecken sollen."

  • Treffen sich zwei Jungen. Sagt der eine: "Ist den Vater Schmied?" "Wieso?" "Weil du so behämmert aussiehst."

  • Vater: "Sohn, ich habe all dein Spielzeug dem Kinderheim gespendet." Sohn: "Warum hast du das gemacht?" Vater: "Damit dir es dort nicht zu langweilig wird."

  • Vater klärt seinen Sohn auf: "Du sollst es nun endlich erfahren: Der Weihnachtsmann und der Osterhase, das bin immer ich gewesen? "Weiß ich doch längst, Papa", beruhigt ihn der Sohn."Nur der Storch, das war Onkel Werner."

  • Vater: "Fritzchen, zünde doch bitte den Christbaum an." Nach einer Weile fragt Fritzchen: "Vati, die Kerzen auch? "

  • "April, April." ruft die Tochter, nachdem der Vater den neuen Verehrer aus dem Haus gejagt hat."Er ist gar kein armer Student, sondern der Sohn deines Chefs."

  • Es ist nicht nötig, dass ich komme, antwortet der Arzt dem besorgten Anrufer, "Ihr Vater bildet sich nur ein, dass er krank ist." Am nächsten Tag erkundigt sich der Arzt, ob seine Diagnose richtig war." Wie geht es Ihrem Vater jetzt?" "Eindeutig schlechter. Jetzt bildet er sich ein, er sei tot."

  • Fritzchen, wo gehst du denn mit dem Bullen hin? "Na, zum Nachbarn, die Kuh decken." "Aber Fritzchen, sagt da der Pastor entsetzt, kann denn dein Vater das nicht machen?" "Nee, Herr Pastor, so was muss der Bulle schon selber tun."

  • "Na, wie war's in Schottland?" fragt der Vater seine Tochter, die soeben aus dem Urlaub zurückgekehrt ist. "Haben die Schotten wirklich Dudelsäcke?" "Aber nein, Papi. Die ich kennen gelernt habe, hatten einen ganz normalen."

  • Bei der Fahrt auf einer einsamen Landstraße nervt der siebzehnjährige Sohn seinen Vater: "Lass mich doch auch mal fahren, ich bin doch wirklich schon alt genug." "Du schon", erwiderte der Vater." Aber das Auto noch nicht."

  • Der beste Freund von Lisa übernachtet zum ersten Mal bei seiner Freundin. Da sagte der Vater von Lisa zu ihr: "Also, wenn er dich in der Nacht anfasst, rufst du ganz laut Kirschen. Wenn er dich in der Nacht küsst, rufst du ganz laut Bananen. Wenn er sonst noch was von dir will, rufst du so laut du kannst Äpfel." Um etwa drei Uhr Nachts wird der Vater von einem entsetzlich lautem Schrei aufgeweckt: "Obstsalat."

  • Der Familienvater will seine vierjährige Tochter zu Weihnachten überraschen. Er leiht sich ein Weihnachtsmannkostüm, zieht es sich im Schlafzimmer an, bewaffnet sich mit Sack und Rute und geht in das Wohnzimmer, wo seine Tochter und seine Frau sind und sagt sein Sprüchlein auf: "Vom Walde draußen komm ich her." "Ich muss euch sagen, es Weihnachtet sehr," "und überall auf den Tannenspitzen," "sah ich die goldenen Lichtlein blitzen." Darauf die Tochter: "Mama, ist Papa besoffen?"

  • Der Gefängnisdirektor: "Was wird nur Ihr armer Vater dazu sagen, dass sie schon wieder hier sind?" "Fragen Sie ihn doch selbst. Er sitzt nur drei Zellen weiter."

  • Der junge Ehemann wird mit seiner Frau nicht mehr fertig. Verzweifelt vertraut er sich seinem Schwiegervater an. Der kannte sein Töchterchen und sagte: "Wenn sie Zicken macht, dann ziehst du ihr das Höschen runter und versohlst ihr den nackten Po, bis sie Besserung gelobt." "Das habe ich auch schon versucht", klagt der Schwiegersohn, "aber jedes Mal, wenn das Höschen unten ist, bin ich ihr nicht mehr böse."

  • Is' mir scheiß egal wer dein Vater ist. Wenn ich angle, läuft hier niemand übers Wasser.

  • Fritzchens Vater spricht in der Schule mit dem Lehrer. Der Lehrer meint: "Also, Ihr Fritzchen ist ja hochbegabt im Zeichnen. Kürzlich hat er eine Blume an die Hauswand gemalt, die hat so echt ausgesehen, dass unser Mark sie gegossen hat." "Ja, das stimmt", meint der Vater, "zu Hause hat er mal eine Muschi auf das Ofenrohr gemalt, daran hat sich unser Opa die Zunge verbrannt."

  • Fritzchen besucht mit seinem Vater das Aquarium im Zoo. Als sie vor den Piranhas stehen, sagt eine Piranhamutter zu ihren Kindern: "Seht mal, das sind fischfressende Menschen."

  • Fragt der Lehrer: "Wenn ich sage: Dein Vater hat Geld, was für eine Zeit ist das?" Antwortet Markus: "Muss so um den Ersten herum sein, Herr Lehrer."

  • Ein Strafrichter ist Vater von Vierlingen geworden. Er stöhnt verzweifelt: "Ich glaube, ich werde das Verfahren einstellen müssen."

  • Ein junger Vater schiebt einen Kinderwagen mit einem schreienden Kleinkind. Der Vater spricht ständig vor sich her: "Schön ruhig, Stefan. Beruhige dich, Stefan. Alles wird gut Stefan." Eine ältere Dame, die Vater und Sohn eine Weile beobachtet hat, meint: "Es ist schön, daß Sie mit Ihrem Stefan so lieb reden." Darauf der Vater: "Ich heiße Stefan."

  • Drei Jungs streiten darüber, wessen Vater der schnellste ist. Der erste: "Mein Vater ist Rennfahrer, der ist sicher der schnellste." Der zweite: "Vergiss es. Meiner ist Pilot bei der Luftwaffe, der ist viel schneller." Der dritte: "Nein, mein Papi ist noch schneller." Die beiden anderen: "So, und wie macht er das?" "Er ist Beamter." Großes Gelächter. "Nein, wirklich. Er ist so schnell, daß er am Freitag um vier Uhr mit der Arbeit aufhört, aber schon um drei Uhr zu Hause ist."

  • Der Vater nimmt seinen Sohn ins Gebet: "Deine schulischen Leistungen lassen ganz schön nach, mein Sohn. Weißt du eigentlich, was aus Burschen wie dir wird, wenn sie, statt die Schulbank zu drücken, nur auf dem Fußballplatz rumtollen?" Der Sohn nickt eifrig mit dem Kopf: "Klar, Papi, berühmte Fußballspieler und mehrfache Millionäre."

  • In der Schule steht das Fach Deutsch an. Die Lehrerin fragt den Türken Hassan: "Bilde bitte einen Aussagesatz." Hassan: "Mein Vater hat eine Dönerbude."Die Lehrerin: "Sehr gut, bitte bilde jetzt einen Fragesatz." Hassan: "Mein Vater hat eine Dönerbude, weißt du?"

  • Interessiert erkundigt sich der Vater "Na, Bub, wie wars heute im Chemieunterricht?" "Gar nicht langweilig", erzählt der Junge, "in Chemie haben wir heute gelernt, wie man Sprengstoff herstellt." "Und was habt ihr morgen in der Schule?" "Welche Schule?"

  • Außer sich vor Wut schreit der Lehrer: "Wenn ich dein Vater wäre, würde ich dir jetzt ordentlich den Hintern versohlen, du Rotzbengel." "Glaub’ ich kaum. Sie würden nämlich gerade in der Küche Geschirr spülen."

  • Das Kamelkind fragt den Kamelvater: "Du, Papi, warum haben wir eigentlich zwei Höcker auf dem Rücken?" Darauf der Kamelvater: "Damit speichern wir Nahrung, wenn wir durch die Wüste ziehen." Kamelkind: "Und warum haben wir so lange Wimpern?" Kamelvater: "Damit uns der Wind nicht den Sand in die Augen bläst, wenn wir durch die Wüste ziehen." Kamelkind: "Und warum haben wir Hufe anstelle von Füßen?" Kamelvater: "Damit wir nicht im Sand einsinken, wenn wir durch die Wüste ziehen." Kamelkind: "Und was machen wir dann im Zoo?"

  • Der Vater furzt, die Kinder lachen, so kann man billig Freude machen.

  • Anton fragt seinen Stammtischbruder: "Kannst du mir einen schwarzen Anzug leihen?" "Selbstverständlich. Aber wofür denn?" "Mein Vater ist gestorben." Nach vier Wochen will der Freund seinen Anzug wieder haben. Anton: "Das ist völlig unmöglich. Den hat mein Vater an."

  • Als Fritzchen eines schönen Abends in das Schlafzimmer der Eltern kommt, sieht er gerade, wie Vater auf der Mutter liegt. Er fragt: "Was macht ihr da?" Vater: "Wir machen dir einen kleinen Bruder." Fritzchen ruft: "Ich will keinen Bruder." und geht. Am nächsten Abend dasselbe Spiel, nur ist jetzt die Mutter obenauf. Fritzchen: "Was macht ihr da?" Mutter: "Wir machen dir eine kleine Schwester." Fritzchen ruft: "Ich will aber keine Schwester." und geht. Am nächsten Abend, als Fritzchen wieder ins elterliche Schlafzimmer schaut und sieht, dass der Vater die Mutter von hinten nimmt, ruft er: "Und einen Hund will ich schon gar nicht."

  • Achmed wird eingeschult. Er ist in der Klasse der einzige Türke. Damit Achmed sich nicht ausgegrenzt fühlt nennt die Lehrerin ihn Achim. "Und wir tun jetzt so als wärst du einer von uns." Achmed ist einverstanden. Zuhause erzählt Achmed der Mutter, dass er nun Deutscher sei und Achim heißt. Die Mutter ist empört und streicht Achmed das Abendessen.Anschließend geht er zum Vater in der Hoffnung auf mehr Verständnis. Aber der reagiert ebenso wütend und schickt Achmed zur Strafe ins Bett. Da kommt der Bruder ins Zimmer und will wissen was los sei. "Ach", sagt Achmed, "jetzt bin ich gerade mal drei Stunden Deutscher und habe nur Ärger mit den Türken."

  • Wie soll das Kind heißen? fragt der Pfarrer bei der Taufe. "Hans Christian Markus Uwe Karl Otto." antwortet der Vater. Der Pfarrer flüstert dem Küster zu: "Mehr Wasser, bitte."

  • "Stimmt es eigentlich, dass Lehrer bezahlt werden?", fragt Daniel beim Vater nach. "Natürlich werden sie bezahlt", bestätigt dieser. "Und wieso machen wir dann die ganze Arbeit?"

  • "Jetzt gehst du schon das dritte Jahr zur Schule und kannst noch immer nicht weiter als bis zehn zählen.", sorgt sich Fritzchens Vater. "Was soll nur aus dir werden?" "Ringrichter, Vati."

  • "Hallo, Hugo, stell dir vor, ich werde Vater." "Und warum machst du so ein trauriges Gesicht?" "Na ja, ich muß es noch meiner Frau erzählen."

  • Der junge Schauspieler verkündet stolz, er habe jetzt seine erste Rolle erhalten: "Ich spiele einen Ehemann, der seit 25 Jahren verheiratet ist." "Nicht schlecht für den Anfang", meint sein Vater, "vielleicht bekommst du das nächste Mal sogar eine Sprechrolle."

  • Der Medizinstudent übt eine Zangengeburt. Klopft ihm der Professor auf die Schulter: "Großartig, wenn Sie jetzt noch dem Vater die Geburtszange über den Kopf hauen, dann haben Sie die ganze Familie ausgerottet."

  • Der Sohn zum Vater: "Du Papa, wo komme ich eigentlich her?" Vater: "Dich hat der Klapperstorch gebracht." Sohn: "Und wo kommst du her?" Vater: "Mich hat auch der Klapperstorch gebracht." Sohn: "Und wo kam Großvater her?" Vater: "Den hat natürlich auch der Klapperstorch gebracht." Sohn: "Arme Familie. Seit 3 Generationen kein Sex mehr."

  • Der Vater sagt zu seinem cleveren Sprössling: "Mäxchen, dein Lehrer macht sich große Sorgen wegen deiner schlechten Noten." "Ach, Papi, was gehen uns denn die Sorgen anderer Leute an?"

  • Die kleine Renate kommt in die überfüllte Drogerie, bleibt an der Tür stehen und ruft laut: "Bitte drei Dutzend Kondome in verschiedenen Größen." Alles ist starr. Der Drogist fängt sich am schnellsten: "Erstens", sagt er, "schreit man nicht so. Zweitens ist das nichts für kleine Kinder, und drittens schickst du mir mal deinen Vater vorbei." Aber Renate ist nicht zu entmutigen: "Erstens", gibt sie zurück, "hab' ich in der Schule gelernt, dass man laut und deutlich sprechen soll. Zweitens ist das nichts für kleine Kinder, sondern gegen kleine Kinder. Und drittens geht das den Vati gar nichts an, die sind nämlich für die Mami, sie fliegt morgen für drei Wochen nach Mallorca."

  • Die kleine Tochter nimmt das Telefon ab und sagt nach genauem Lauschen: "Aha, Sie sind der Chef meines Vaters. Welcher sind Sie denn? Der Esel, der Dummkopf oder das Schwein?"

  • Die Tochter sitzt im Zimmer und versucht ein Kreuzworträtsel zu lösen. Plötzlich stockt sie und fragt ihren Papa: "Vati, Lebensende mit drei Buchstaben?"Vater: "Ehe"

  • Ein Sohn sitzt mit seinem Vater im Biergarten und fragt: "Papa, wie merkt man eigentlich, dass man betrunken ist?" Vater: "Siehst du die beiden Männer da drüben am anderen Tisch? Wenn du vier siehst, dann bist du betrunken." Sohn: "Aber Papa, da sitzt doch nur einer."

  • Ein Ehepaar fliegt mit ihrem Kind in den Urlaub. Sie gehen am Strand spazieren. Da kommt Ihnen ein Mann entgegen und grüsst den Kleinen. Fragt ihn der Vater: "Woher kennst Du den denn?" "Der ist vom Umweltschutz." "Vom Umweltschutz?" "Ja, der fragt Mama immer, ob die Luft rein ist."

  • Ein Junge kommt zum Geigenunterricht. Er macht seinen Geigenkoffer auf, in dem ein Maschinengewehr liegt. Meint der Junge: "Scheiße, jetzt steht mein Vater mit der Geige in der Bank."

  • Ein junger Mann besucht seine Großeltern. Sein Großvater sitzt auf dem Balkon in seinem Schaukelstuhl, nackt von der Hüfte abwärts." Großvater, was machst du denn?" fragt der Enkel." Warum sitzt du hier mit einem nackten Unterkörper?" "Nun, " sagt der Großvater. "Das ist ein Einfall deiner Großmutter. Letzte Woche saß ich hier mit nacktem Oberkörper und bekam einen steifen Hals."

  • Ein Student, der im Examen durchgefallen war, telegrafiert an seinen Bruder: "Nicht bestanden. Bereite Vater vor." Der Bruder telegraphiert zurück: "Vater vorbereitet. Bereite dich vor."

  • Ein Vater liegt im Sterben. Alle seine Kinder stehen um sein Bett herum. Aus der Küche duftet es nach Kuchen. Der Vater sagt zu Jan: "Hol' mir bitte ein Stück Kuchen, bevor ich sterbe." Jan geht und kommt gleich darauf zurück: "Mama hat gesagt, der ist für nach der Beerdigung."

  • Ein Wolfshund und ein Ameisenbär begegnen sich. Fragt der Ameisenbär: "Was bist du denn für ein Tier?" "Ich bin ein Wolfshund. Mein Vater ist ein Wolf und meine Mutter ist ein Hund. Und du?" "Ich bin ein Ameisenbär." "Ach komm, das glaubst du doch selbst nicht."

  • Eine Blondine macht einen Rundflug in einem Zweisitzer, in dem sich nur sie und der Pilot befinden. Plötzlich erleidet der Pilot einen Herzinfarkt und stirbt. Panisch schreit die Blondine ins Funkgerät: "Hilfe, Hilfe. Mein Pilot ist gerade gestorben und ich weiß nicht wie man fliegt." Eine Stimme aus dem Gerät antwortet ihr: "Hier ist die Flugsicherung, keine Sorge, wir helfen Ihnen. Folgen sie einfach nur meinen Anweisungen. Holen Sie tief Luft und dann geben Sie mir Ihre Höhe und Ihre Position durch." Die Blondine erwidert: "Höhe: 1,65 m. Position: Rechter Vordersitz." Es folgt eine kurze Stille." Okay", kommt es aus dem Funkgerät zurück." Jetzt sprechen Sie mir nach: "Vater Unser, der du bist im Himmel."

  • Die Mutter findet im Zimmer des 14-jährigen Sohns ein SM-Magazin. Erschüttert zeigt sie es dem Vater: "Und was sollen wir jetzt tun?" Sagt der Vater: "Ich denke, es wäre besser, ihn nicht zu verdreschen."

  • Fragt Klein Fritzchen seinen Vater: "Du, Papi, wie kommt es eigentlich, dass der liebe Gott die Welt in sieben Tagen erschaffen hat?" "Tja, mein Sohn, er war eben nicht auf Beamte und Handwerker angewiesen."

  • Fritzchen geht mit seinem Vater einkaufen. Der Vater legt eine Packung Kondome in den Einkaufswagen. Fritzchen: "Was ist das für ein Dings-Bums?" Vater: "Das ist ein Bums-Dings."

  • Fritzchen: "Vati. Was ist ein Echo?" Vater: "Das ist so eine Sache, die deiner Mutter nicht gestattet, das letzte Wort zu haben."

  • In der Schule geben die Mädchen mit ihren Großeltern an: "Mein Großvater ist 80 Jahre alt, kümmert sich selbst um den Garten und macht seine Einkäufe auch allein." "Mein Opa ist 84 und hat gerade wieder das goldene Sportabzeichen gemacht." "Mein Opa ist 92 und rennt noch jeder Frau hinterher, er weiß nur nicht mehr weshalb."

  • Indianersohn: "Vater, warum heißt meine ältere Schwester Aufgehende-Sonne?" Indianerhäuptling: "Nun als wir sie gezeugt haben, war gerade die Sonne aufgegangen." Indianersohn: "Und warum heißt meine jüngere Schwester Blaue-Blume?" Indianerhäuptling: "Nun als wir sie gezeugt haben, lagen eure Mutter und ich auf einem Feld voll blauer Blumen. Aber was soll die ganze Fragerei Geplatzer-Gummi?"

  • Kommt Fritzchen am letzten Schultag nach Hause: "Papa, schau dir bitte mal dieses Zeugnis an." Vater: "Das ist ja unter aller Sau, schämst du dich nicht dafür?" Fritzchen: "Wieso ich? Das habe ich auf dem Dachboden gefunden. Es ist ein Altes von dir."

  • Kommt Fritzchen in die Wäscherei: "Hier sind die Hemden von meinem Vater zurück. Er hat gesagt, wenn sie nochmals so zerknittert geliefert werden, komme er selber vorbei und schlägt hier alles kurz und klein." "Wie ist seine Kragenweite?" "36" "Dann kann er ruhig kommen."

  • Lehrer zum Schüler: "Sag deinem Großvater, er soll morgen zu mir in die Schule kommen." "Nicht mein Vater?" "Nein, ich möchte deinem Großvater zeigen, wie viele Fehler sein Sohn in deiner Hausaufgabe gemacht hat."

  • Mutter: "Wo ist dein Zeugnis?" Fritzchen: "Das hab ich einem Freund geborgt. Der will damit seinen Vater erschrecken."

  • Student in einem Brief an seinen Vater: "Papa, wo bleibt mein Geld?" Antwort des Vaters: "Hier."

  • Wenn ich sterbe, will ich friedlich gehen. So wie mein Großvater im Schlaf und nicht laut kreischend wie die Mitfahrer in seinem Wagen.

  • Vor der Schule steht mittags ein beleibter Herr und möchte seine Tochter abholen. Fragt ihn eine Lehrerin: "Erwarten Sie ein Kind?" "Nein", antwortet der Vater, "ich bin von Natur aus so dick."

  • Sehr nervös wartet ein Vater in der Entbindungsstation. Endlich kommt die Schwester mit Drillingen. Sagt der Vater: "Toller Service, ich glaube ich nehme den in der Mitte."

  • Lehrer: "Was ist Dein Vater?" Schüler: "Krank." Lehrer: "Ich will wissen, was er macht." Schüler: "Er hustet." Lehrer: "Aber nein. Was treibt er, wenn er gesund ist?" Schüler: "Da hustet er nicht."

  • Kommt Fritzchen nach Hause. Fragt der Vater: "Na, was hast du in der Mathearbeit?" "Ne zwei." Der Vater: "Guck mal, das ist eine Lügenmumie. Wenn jemand lügt, dann wackelt sie. Also was hast du wirklich?" Da sagt Fritzchen: "Ne drei." Da wackelt die Mumie immer noch. "Ja OK. Ne fünf." Da bleibt die Mumie stehen. Vater: "Als ich in deinem Alter war, hatte ich nur einsen." Da kippt die Mumie um.

  • Karlchen erledigt seine Französisch-Hausaufgaben. "Papa", fragt er, "heißt das le coeur oder la coeur ?" Sein Vater: "Hast wohl in der Schule nicht aufgepasst? Es heißt natürlich Likör."

  • weitere Familien-Witze