Deine Mutter Witze Logo
Beliebte Witze-Kategorien:

Sekretärinnenwitze

Sekretärinnenwitze

Die lustigsten Sekretärinnenwitze

  • "Ausgezeichnet, nur zwei Fehler." lobt der Chef die neue Sekretärin "und jetzt versuchen wir mal das zweite Wort."

  • Die drei Sekretärinnen des Chefs unterhalten sich. Die Erste: "Ich habe gestern im Schreibtisch vom Chef ein Kondom gefunden." Die Zweite: "und ich habe ein Loch rein gestoßen." Die Dritte: "Ich glaube, mir wird schlecht."

  • Sagt der Chef zur Sekretärin: " Komisch, Sie heißen Groß, sind aber klein." Sekretärin: " Komisch, Sie heißen Weber, sind aber ein Spinner."

  • "Sie sind doch hoffentlich keine Plaudertasche?" fragt der Chef seine neue Sekretärin. "Aber nein. Sehen Sie hier, mein Sparbuch: 20000 Euro - alles Schweigegelder."

  • "Wer hat Ihnen eigentlich gesagt," tobt der Chef zu seiner Sekretärin, "dass Sie hier den ganzen Tag faulenzen können, nur weil ich sie ein paar Mal geküsst habe?" Lächelnd erwidert die Sekretärin: "Mein Anwalt."

  • Wo zum Teufel ist mein Bleistift?, fragt der Chef zur Sekretärin. Sie darauf: "Aber hinter Ihrem Ohr ist er doch." Chef: "Hören Sie, ich hab wirklich keine Zeit zum suchen - hinter welchem?"

  • Chef zur Sekretärin: "Was steht diese Woche auf meinem Terminplan?" Antwortet sie: "Montag, Dienstag, Mittwoch."

  • Der Besucher betritt das Büro des Betriebes und sagt: "Kann ich den Chef sprechen?" "Leider nicht", erwidert die Sekretärin." Er musste auf's Gericht." "Und wann wird er wiederkommen?" "Der Prokurist meint, so in ein bis zwei Jahren."

  • Der Chef einer großen Firma ruft alle Abteilungsleiter und Sachbearbeiter zu sich und zum Schluss auch noch den Lehrling Peter."Unter uns, Peter, hast Du schon mal was mit der neuen Sekretärin gehabt?" "Nein, Chef", stottert der Lehrling. "Na prima", atmet der Chef erleichtert auf, "dann wirst Du ihr die Entlassungspapiere bringen."

  • Der Chef erzählt einen Witz und alle Angestellten biegen sich vor Lachen, nur eine Sekretärin nicht." Sagen Sie mal, haben Sie überhaupt keinen Sinn für Humor?" fragt deshalb ein Kollege neben ihr. "Doch schon, aber ich habe bereits gekündigt."

  • Sekretärinnenwitze

  • Der Chef raunzt seine Sekretärin an: "Ich verbitte mir ihre ständigen Privatgespräche. Dauernd ist die Leitung blockiert. Das geht so nicht." "Aber Herr Direktor, das sind doch alles Dienstgespräche." "Gut, ich will's ihnen mal glauben. Aber in diesem Fall verbitte ich mir ganz energisch, dass sie unsere Kunden mit Liebling, Schnucki und Scheißkerle anreden."

  • Der Chef zur Sekretärin: "Sie sind eine schöne Frau." "Leider kann ich Ihnen dieses Kompliment nicht zurückgeben", meint diese darauf. Der Chef: "Machen Sie's doch einfach wie ich: Lügen Sie."

  • Der Rechtsanwalt zu seinem Klienten: "Wollen Sie zuerst die gute oder die schlechte Nachricht hören?" "OK, geben Sie mir bitte die schlechte Nachricht zuerst." "Ihre Frau hat ein Bild gefunden, das eine Million Euro wert ist." "Wieso ist denn das eine schlechte Nachricht?" "Das Bild ist von Ihnen und Ihrer Sekretärin."

  • Der Tester eines renommierten Weinguts ist gestorben, also macht der Chef sich auf, einen neuen zu suchen. Der erste Bewerber ist jedoch ein total ungepflegter, heruntergekommener Typ, der nach Alkohol stinkt. Da denkt sich der Chef des Weinguts: "Der will bestimmt nur gratis saufen. Wie werd ich den möglichst schnell wieder los?"Er beschließt jedoch ihm eine Chance zu geben und macht mit ihm eine Blindverkostung. Der Mann probiert das erste Glas und meint dann: "Rotwein, ein Merlot, fünf Jahre alt. Sehr frisch im Geschmack." Der Chef ist überrascht und lässt ihm ein zweites Glas bringen. Der Mann probiert wiederum und stellt dann fest: "Weißwein. Ein Müller Thurgau. Anderthalb Jahre alt. Sehr säurearm." Nun ist der Chef völlig baff. Er winkt seine Sekretärin heran, flüstert ihr was ins Ohr und sie kommt fünf Minuten später mit einem Glas Urin wieder. Dieses gibt er dem Mann zum probieren. Dieser überlegt kurz und sagt dann: "Blond, 26 Jahre alt, im dritten Monat schwanger und wenn Sie mir den Job nicht geben sag ich ihrer Frau von wem."

  • Die Sekretärin schaut gedankenverloren aus dem Fenster. Plötzlich kommt der Chef fragt: "Was machen Sie Sonntags?"Nichts", sagt sie und lächelt ihren Chef an." Dann darf ich Sie daran erinnern, dass heute nicht Sonntag ist."

  • Die Sekretärin zum Chef: "Herr Direktor, Ihre Garage steht offen." Der Chef weiß aber mit dieser Bemerkung nichts anzufangen. Wenig später ist er wieder im Vorzimmer und erfährt von der Sekretärin: "Herr Direktor, Ihre Garage steht immer noch offen." Etwas verstört fragt er abends seine Frau, was das wohl bedeuten könnte. Seine Frau ist schlauer: "Die meint deinen Hosenstall, der steht ja jetzt immer noch offen, du Depp." Am nächsten Tag macht der Chef die Probe aufs Exempel. Als er wieder mit offenem Hosenstall das Vorzimmer betritt, macht ihn die Sekretärin erneut auf die"offene Garage" aufmerksam. Ja, erwidert er, ich weiß jetzt, was Sie meinen und zieht den Reißverschluss zu. "Haben Sie denn auch den Rolls Royce stehen sehen?" "Nein, " meint die Sekretärin, "nur ein Klappfahrrad."

  • Kommt ein Unterhändler von Coca-Cola in den Vatikan. Er bietet 100.000 Dollar, wenn das "Vaterunser" geändert wird. Es soll in Zukunft heißen: "Unser täglich Coke gib uns heute." Der Sekretär lehnt kategorisch ab. Auch bei 200.000 und 500.000 Dollar hat der Vertreter keinen Erfolg. Er telefoniert mit seiner Firma und bietet schließlich 10 Millionen Dollar. Der Sekretär zögert, greift zum Haustelefon und ruft den Papst an: "Chef, wie lange läuft der Vertrag mit der Bäckerinnung noch?"

  • Treffen sich drei Chefs mit ihren Sekretärinnen im Hotel. Sie vereinbaren ein geheimes Zeichen, damit sie erkennen könnten, wie erfolgreich die Nacht war. Für jedes Mal, wo sie in der Nacht Sex mit ihren Sekretärinnen gehabt hätten, sollten sie am kommenden Morgen in der Frühstücksbar einmal "Morgen" sagen. Je öfter, desto erfolgreicher. Am nächsten Morgen kommt der eine Chef in die Bar und nachdem er gemerkt hat, dass er der erste ist, wartet er auf den nächsten. Als dieser dann ankommt, sagt er "Morgen", und der andere erwidert: "Morgen, Morgen" Die beiden unterhalten sich dann, wie es gelaufen ist, und warten auf den noch fehlenden. Zwei Stunden später kommt dann auch endlich der Dritte und begrüßt seine Kollegen mit: "Morgen, Morgen. Wenn der morgige Morgen so wird wie der heutige Morgen, dann bin ich übermorgen am Morgen kaputt."

  • Zwei Sekretärinnen erzählen sich immer ihre Wochenenderlebnisse. Um etwaige Lauscher zu irritieren sagen sie statt Sex Lachen." Am Freitag habe ich herzlich gelacht. Am Samstag kam der Nachbar; mein Gott, was haben wir zusammen gelacht. Am Sonntag waren wir auf einer Party. Acht Paare - ich hab mich halb tot gelacht. Und wie war es bei dir?" "Am Freitag hatte ich nichts zu lachen, am Samstag hatte ich nichts zu lachen, und wie ich am Sonntag ins Badezimmer gekommen bin, hat sich mein Mann ins Fäustchen gelacht."

  • Kommt ein Mann zum Männerarzt und beichtet ihm sein Problem: "Herr Doktor, in letzter Zeit habe ich irgendwie so eine ausgeleierte Vorhaut." Arzt: "Ah, ja. Dann muss ich ihnen ein paar Fragen zu Ihrem Geschlechtsleben stellen. Sind Sie denn verheiratet?" "Ja, bin ich." "Und wie oft haben Sie da Verkehr?" "Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag." "Ah ja. Und irgendwelche sonstigen Aktivitäten?" "Naja, eine Geliebte hab ich auch noch." "Und wie oft?" "Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag." "Mmmh, sehr interessant. Und noch irgendwas?" "Nun ja, ab und zu muss meine Sekretärin mal Überstunden machen." "Und wann immer?" "Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und am Wochenende auch des öfteren." "Aber sonst gibt es nichts, oder?" "Ach ja, ich gehe auch noch ganz gerne mal ins Eros-Center." "Und?" "Naja, Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag." "Aber das war jetzt alles, oder?" "Ja, das war alles." "Na sehen Sie, die ausgeleierte Vorhaut kommt von Ihren ausschweifenden Sexualleben. Sie müssen sich also um Ihre Gesundheit keine Gedanken machen." "Na, da bin ich aber beruhigt. Ich dachte schon, es käme vom vielen Wi*en."

  • Fritzchen sitzt in der Schule und soll einen Aufsatz schreiben über das Thema: "Wenn ich Millionär wäre." Doch er sitzt da und schreibt nichts. Da kommt die Lehrerin und fragt ihn: "Wieso schreibst du denn gar nichts?" Da sagt Fritzchen: "Ich warte auf meine Sekretärin."

  • Die Aufsichtsratsitzung wird von der Sekretärin unterbrochen: "Verzeihung die Herren, es scheint aber wichtig zu sein. Wer von Ihnen möchte ans Telefon gehen? Eine junge Dame verlangt ihren Dukatenesel."