Deine Mutter Witze Logo
Beliebte Witze-Kategorien:

Mund-Witze

Die besten Mund-Witze

Die lustigsten Mund-Witze

  • "Herr Doktor, Herr Doktor, ich habe eine Mundharmonika verschluckt." "Dann seien Sie mal froh, dass Sie nicht Klavier gespielt haben."

  • Bastian verliert gleich zwei Milchzähne an einem Tag. Entsetzt rennt er zu seiner Mutter und schreit: "Hilfe, Mama, ich kriege eine Glatze im Mund?"

  • Der Erdkunde Lehrer: "Bei jedem Atemzug, den ich mache, stirbt ein Mensch!" Ein Schüler aus der letzten Reihe: "Probieren Sie's mal mit Mundwasser."

  • Der Gast zum Ober: "Der Kuchen ist zu trocken." Ober zum Gast: "Machen Sie den Mund zu, damit es nicht so staubt."

  • Der junge Zahnarzt hat seine Praxis neu eröffnet und seine allererste Patientin ist eine äußerst gutaussehende Blondine. Kaum hat er gesagt: "Jetzt machen Sie mal den Mund auf", da spürt er wie ihre Hand sein Knie streichelt, dann seinen Oberschenkel rauffährt, seinen (mittlerweile) strammen Max streichelt und er denkt so bei sich "Oh, wow. Das geht ja toll los." Mittlerweile hat sie seinen Reißverschluß geöffnet und seine Eier in der Hand: "Gell, Herr Doktor, wir wollen einander doch nicht wehtun?"

  • Der Kneipenbesitzer Oskar hat einen dringenden Termin im Ausland und bittet seinen Freund Paul, solange die Kneipe zu führen. Nachdem er ihm alles erklärt hat, meint er noch: "Ach ja, am Donnerstag kommt ja wieder der Taubstummenstammtisch. Also, die bestellen so: Der kleine Finger bedeutet "Schnaps", alle fünf Finger bedeuten "Bier", ganz einfach." Der Donnerstag kommt, alles klappt wie am Schnürchen. Gegen ein Uhr morgens reißen die Taubstummen auf einmal den Mund auf und machen komische Bewegungen mit dem Kopf. Paul ruft Oskar in seinem Hotel an und fragt, was das denn bedeuten soll. Meint Oskar: "Naja so gegen ein Uhr morgens nach mindestens drei grossen Bier ist die Stimmung auf bei denen dem Höhepunkt, dann fangen die immer an zu singen."

  • Drei Vampire auf der Mauer. Der erste fliegt los und kommt mit blutverschmiertem Gesicht zurück. "Mhh, die alten Leut im Altenheim schmecken so gut." Fliegt der zweite los und kommt ebenfalls mit blutverschmiertem Mund zurück. "Mhh, die Kinder in der Schule schmecken so gut." Fliegt det letzte los und kommt ebenfalls mit blutverschmiertem Gesicht zurück."Mhh, die Mauer ist so hart."

  • Die besten Mund-Witze

  • Ein Bauer hat sich beim Holzhacken den Kiefer gebrochen. Er fährt deshalb in Begleitung seiner Frau mit dem Zug zum Arzt in die Stadt. Während der Fahrt, es sind alle Sitzplätze besetzt, lehnt sich seine Frau an die Tür des Zuges. Die Tür öffnet sich plötzlich und die Frau fällt aus dem Zug. Der Bauer schaut teilnahmslos. Ein Fahrgast, der dies sieht, ruft erbost: "Hey, Sie. Ihre Frau fiel soeben aus dem Zug und sie zeigen überhaupt keine Reaktion." Da antwortet der Bauer mit leicht geöffnetem Mund: "Entschuldigung, aber ich kann nicht lachen, ich habe mir den Kiefer gebrochen."

  • Ein Franzose, ein Russe und ein Mantafahrer kommen für 20 Jahre in den Knast. Jeder darf sich wünschen, was er mit in den Bau nimmt. Der Franzose wünscht sich eine Frau, der Russe 20 Kisten Wodka und der Mantafahrer 20 Stangen Marlboro. Nach 20 Jahren kommen alle 3 wieder raus. Der Franzose ist mittlerweile Vater von 10 Kindern, der Russe ist total blau und der Mantafahrer hat 'ne Zigarette im Mund und fragt: "Hat mal einer Feuer, ey?"

  • Ein Mann bei der Passkontrolle am Zoll. Der Zöllner studiert dessen Pass: "Bei Ihnen steht "Wetter" als Berufsbezeichnung. Was soll das denn bedeuten?" "Na, dass ich meinen Lebensunterhalt mit Wetten verdiene" "Aber davon kann man doch nicht leben." "Doch, doch. Das geht recht gut. Soll ich Ihnen eine Kostprobe geben?" "Lassen Sie hören." "Also, ich wette mit Ihnen um 50 Euro, dass ich in mein linkes Auge beißen kann." "OK, gemacht." Der Mann nimmt sein Glasauge heraus und beißt hinein. Der Zöllner: "OK, aber mit dieser Nummer verdienen Sie doch niemals genug zum Leben?" "Ich kenn' noch mehr." "OK, ich höre." "Dann wette ich mit Ihnen um 100 Euro, dass ich auch in mein rechtes Auge beißen kann." Zöllner denkt sich, dass der Mann wohl kaum zwei Glasaugen hat und schlägt ein. Darauf nimmt der Mann seine Zahnprothese aus dem Mund und beißt sich damit ins rechte Auge. Zöllner etwas genervt: "Ok, aber ich glaub's Ihnen immer noch nicht." "Also noch eine Wette: 200 Euro, dass meiner Eier eckig sind." Der Zöllner ist sich sicher, dass er sein Geld zurückholt und schlägt ein: "Das will ich nun sehen." Darauf greift er dem Mann in die Hose und triumphiert: "Ha, Ihre Eier sind ganz normal und nicht eckig. Her mit dem Geld." Der Mann gibt ihm die 200 Euro wortlos. Der Zöllner nun neugierig: "Sie haben ja mehr verloren als gewonnen. Davon kann man doch nicht leben." Der Mann ganz gelassen: "Sehen Sie den großen Bus da auf der Parkplatz? Ich habe mit jedem der Fahrgäste 200 Euro gewettet, dass es keine fünf Minuten dauert, bis mir der Zöllner an die Eier greift."

  • Ein Mann geht mit einem Affen in eine Bar. Während der Mann sein Bier trinkt, tobt der Affe in der Bar herum und verschluckt die schwarze Acht des Billiardspiels. Sagt der Barkeeper: "Haben Sie gesehen, was der Affe gemacht hat?" Mann: "Nein, was denn?" Barkeeper: "Er hat die schwarze Acht gefressen." Mann: "Blöder Affe. Er nervt mich schon andauernd. Alles muss er fressen." Der Mann geht wieder. Nach zwei Wochen kommen der Mann und der Affe wieder. Der Affe tollt wieder herum, setzt sich auf den Tresen, schnappt sich ne Erdnuss, steckt sie sich in den Arsch, zieht sie wieder raus und frisst sie. Barkeeper: "Haben Sie gesehen, was der Affe gemacht hat?" Mann: "Nein, was denn?" Barkeeper: "Er hat sich 'ne Erdnuss erst in den Arsch und dann in den Mund gesteckt." Mann: "Jaja, seit der Billiardkugel misst er alles ganz genau aus."

  • Ein Mann kommt ins Krankenhaus. Die Schwester fragt nach seiner Versichertenkarte und was ihm denn fehlt. Er sagt: "Ja wissen Sie, ich krieg einfach keine Erektion mehr." Die Schwester antwortet: "Gehen Sie mal da hinten ins Behandlungszimmer, das sehen wir uns mal genauer an." Im Zimmer angekommen, packt die Schwester seinen Penis aus, massiert und streichelt ihn, bis er wie 'ne Eins steht. "Ich weiß nicht was Sie wollen, funktioniert doch 1 A." "Das ist bestimmt nur der Vorführeffekt. Aber auch wenn er steht, ich kann machen was ich will, aber es kommt einfach nichts." Die Schwester will es genau wissen, und fängt an zu reiben, nimmt ihn in den Mund und macht und tut, bis der Mann wie wahnsinnig kommt. "Also ich weiß gar nicht was Sie wollen. Mit dem Ding können Sie jederzeit in jeden Puff gehen." "Ja schon.", sagt der Mann, "Aber die nehmen die Karte nicht."

  • Eine Frau kommt mit geschwollenem Gesicht zum Arzt und sagt: "Herr Doktor, was soll ich nur tun? Mein Mann schlägt mich immer, wenn er vom Trinken nach Hause kommt." Der Arzt rät: "Kochen Sie sich einfach einen Kamillentee und gurgeln sie diesen, wenn ihr Mann nach Hause kommt. Gurgeln Sie bis er eingeschlafen ist. Und in einem Monat kommen Sie bitte zum Kontrollbesuch." Bei der Kontrolle ist sie überglücklich." Herr Doktor", sagt sie, "Ihr Rat hat Wunder gewirkt. Mein Mann hat mich seitdem ich den Kamillentee gurgle nicht einmal geschlagen." Da meint der Arzt: "Wußte ich's doch. Es war nicht der Alkohol, sondern ihr freches Mundwerk."

  • Eine Grundschullehrerin geht zu ihrem Rektor und beschwert sich: "Mit dem kleinen Rudi aus der ersten Klasse ist es kaum auszuhalten. Der weiß alles besser. Er sagt, er ist mindestens so schlau wie seine Schwester, und die ist schon in der dritten Klasse. Jetzt will er auch in die dritte Klasse gehen." Der Rektor: "Beruhigen Sie sich. Wenn er wirklich so schlau ist, können wir ihn ja einfach mal testen." Gesagt, getan, und am nächsten Tag steht der kleine Rudi zusammen mit seiner Lehrerin vor dem Rektor." Rudi", sagt der Direktor, "es gibt zwei Möglichkeiten. Wir stellen dir jetzt ein paar Fragen. Wenn du die richtig beantwortest, kannst du ab morgen in die dritte Klasse gehen. Wenn du aber falsch antwortest, gehst du zurück in die erste Klasse und benimmst dich." Rudi nickt eifrig. Rektor: "Wie viel ist 6 mal 6?" Rudi: "36." Rektor: "Wie heißt die Hauptstadt von Deutschland?" Rudi: "Berlin." Und so weiter. Der Rektor stellt seine Fragen und Rudi kann alles richtig beantworten. Sagt der Rektor zur Lehrerin: "Ich glaube, Rudi ist wirklich weit genug für die dritte Klasse." Lehrerin: "Darf ich ihm auch ein paar Fragen stellen?" Rektor: "Bitte schön." Lehrerin: "Rudi, wovon habe ich zwei, eine Kuh aber vier?" Rudi, nach kurzem Überlegen: "Beine." Lehrerin: "Was hast du in deiner Hose, ich aber nicht?" Der Rektor wundert sich etwas über diese Frage, aber da antwortet Rudi schon: "Taschen." Lehrerin: "Was macht ein Mann im Stehen, eine Frau im Sitzen und ein Hund auf drei Beinen?" Dem Rektor steht der Mund offen, doch Rudi nickt und sagt: "Die Hand geben." Lehrerin: "Was ist hart und rosa, wenn es reingeht, aber weich und klebrig, wenn es rauskommt?" Der Rektor bekommt einen Hustenanfall, und danach antwortet Rudi gelassen: "Kaugummi." Lehrerin: "Gut, Rudi, eine Frage noch. Sag mir ein Wort, das mit F anfängt, mit N aufhört und etwas mit Wärme, Feuchtigkeit und Aufregung zu tun hat." Dem Rektor stehen die Tränen in den Augen. Rudi freudig: "Feuerwehrmann." Rektor: "Schon gut, schon gut. Von mir aus kann Rudi auch in die vierte Klasse gehen oder gleich aufs Gymnasium. Ich hätte die letzten fünf Fragen falsch gehabt."

  • Eine Kneipe. Eine hübsche Blondine kommt an den Tresen und deutet dem Barkeeper an, er möge zu ihr kommen. Sie deutet ihm weiter an, sie möchte ihm etwas ins Ohr flüstern. Also beugt er sich zu ihr hin. Sie beginnt ihm seinen Bart zu kraulen und fragt ihn: "Sind Sie hier der Chef?" Er verneint. Sie streichelt sein Gesicht mit beiden Händen und fragt erneut: "Können Sie ihn herrufen? Ich müsste mit ihm sprechen." Er bedauert, der Chef sei nicht im Hause. Sie beginnt ihm mit beiden Händen durch Bart und Haare zu fahren." Ich hätte da eine Nachricht für ihn, könnten Sie sie ihm bestellen?"Barkeeper: "Ja, dass kann ich schon machen. Wie lautet sie?" Sie beginnt ihren Zeigefinger in seinen Mund rein und raus zu schieben." Sagen Sie ihm, dass auf der Damentoilette kein Klopapier mehr ist."

  • Eine supersexy Camperin, die zum ersten mal Urlaub auf einem Campingplatz macht, kommt an die Rezeption. Sie winkt dem Mitarbeiter zu und als der vor ihr steht, beugt sie sich vzu ihm hin und streicht ihm durch den Bart. "Sind Sie der Platzbetreiber?", fragt sie und tätschelt zärtlich seine Wange. "Eigentlich nicht", stammelt der Angestellte. "Können Sie ihn holen?", fragt sie und lässt ihre Hand durch sein Haar gleiten. "Leider nein", seufzt der Angestellte. "Können Sie dann etwas für mich tun?", säuselt sie und folgt mit ihren Fingern der Linie seiner Lippen. "Ich möchte eine Nachricht für den Platzbetreiber hinterlassen", sagt sie, lässt dabei einen Finger in seinen Mund gleiten, an dem er sanft lutscht. "Worum geht es denn?" "Sagen Sie ihm doch bitte, dass es auf der Damentoilette kein Klopapier, keine Seife und keine Handtücher mehr gibt."

  • Kommt eine Blondine mit der abgeschossenen Fingerkuppe ihres linken Zeigefingers in die Notaufnahme des Krankenhauses. Fragt der diensthabende Arzt: "Wie ist denn das passiert?" Antwortet die Blondine: "Ich wollte Selbstmord begehen." Fragt der Arzt entgeistert: "Selbstmord - indem Sie sich den Finger abschießen?" "Blödsinn." sagt die Blondine, "Erst habe ich mir die Pistole an die Brust gehalten. Dann dachte ich mir: Du hast doch erst 10.000 Euro für eine Brustvergrößerung ausgegeben. Da habe ich mir dann doch nicht durch die Brust geschossen." "Und was dann?" fragt der Arzt." Dann habe ich mir die Pistole in den Mund gesteckt, " sagt die Blondine, "aber dann fiel mir ein, dass ich ja erst vor ein paar Monaten 5.000 Euro für meine neuen strahlenden Zähne bezahlt habe. Da hab ich mir dann doch nicht in den Mund geschossen." "Ja, aber wie?", fragt der Arzt. Erklärt die Blondine: "Dann habe ich mir die Pistole in das Ohr gesteckt. Ich dachte mir aber, dass das einen ziemlich lauten Knall geben wird und da habe ich vor dem Abdrücken den Finger in das andere Ohr gesteckt."

  • Mündliche Abiturprüfung in Physik. Der erste Schüler kommt rein und wird von dem Prüfer gefragt: "Was ist schneller, das Licht oder der Schall?" Antwort: "Der Schall." Abi-Prüfer: "Können Sie das begründen?" Antwort: "Wenn ich meinen Fernseher einschalte, kommt zu erst der Ton und dann das Bild." Prüfer: "Oh Mann. Sie sind durchgefallen. Der nächste bitte." Der nächste Abiturient kommt rein und bekommt die gleiche Frage gestellt. Antwort: "Das Licht natürlich." Prüfer: "Können Sie das auch begründen?" Antwort: "Wenn ich mein Radio einschalte, dann leuchtet erst das Lämpchen und dann kommt der Ton." Prüfer: "Raus! Sie sind durchgefallen. Rufen Sie den nächsten Schüler rein." Zuvor holt sich der Lehrer eine Taschenlampe und eine Hupe. Vor dem Schüler macht er die Taschenlampe an und gleichzeitig hupt er. Prüfer: "Was haben Sie zuerst wahrgenommen, das Licht oder den Schall?" Schüler: "Das Licht natürlich." Prüfer glücklich: "Können Sie das auch begründen?" Schüler: "Klar doch. Die Augen sind doch weiter vorne als die Ohren."

  • Mündliche Examensprüfung in Physik. Der erste Prüfling wird reingerufen. Der Professor guckt ihn streng an und stellt die Frage: "Stellen Sie sich vor Sie sitzen einem Zug und ihnen wird warm. Was tun Sie?" "Ich öffne das Fenster." "Und da sind wir auch schon bei der ersten Frage. Das Fenster hat eine Größe von 1, 25 m². Der Zug fährt 120 km/h schnell. Der Strömungsbeiwert ist 1, 37. Berechnen sie den Unterdruck im Bereich des Fensters." Der Student fängt an zu schwitzen und zu stottern. Irgendwann wird er entlassen. Beim Verlassen des Raumes stammelt er dem Nächsten noch zu: "Egal was passiert, lass das Fenster zu." Der Nächste bekommt dieselbe Eingangsfrage gestellt: "Sie sitzen im Zug. Es ist warm. Was tun Sie?" "Ich öffne ein wenig mein Hemd." "Ihnen ist richtig heiß." "Ich ziehe mir das Hemd aus." "Es ist unerträglich heiß." "Dann entkleide ich mich bist auf die Unterhose." Der Prof ist verzweifelt: "Ihnen gegenüber sitzt ein Afrikaner. 2 Meter groß und stockschwul. Und jetzt nochmal. Ihnen ist unerträglich heiß. Was tun Sie?" "Dann zieh ich mir die Unterhose auch noch aus und lass mich auf den Afrikaner ein. Aber über eines können sie mir glauben. Das verdammte Fenster bleibt zu!

  • Mutti, ich habe gesehen, was Papa mit der Nachbarin gemacht hat. Zuerst hat er sie ausgezogen, dann hat sie seine Hose aufgemacht, dann hat er sie geküsst und dann... "Ich hab jetzt keine Zeit", unterbricht sie ihn, "das kannst du nachher alles auf Papas Geburtstagsfeier erzählen." Als die Gäste versammelt sind, legt Max los: "Papa war vorhin bei der Nachbarin. Zuerst hat er sie ausgezogen, dann hat sie seine Hose aufgemacht, dann hat er sie geküsst und dann. äh, Mutti, wie heißt das Ding, das du immer in den Mund nimmst, wenn Onkel Erwin zu Besuch kommt?"

  • Stewardess!   "Ja, mein Herr?"   "Ich möchte mich über diese Airline beschweren! Jedes Mal, wenn ich fliege, bekomme ich denselben Sitzplatz. Ich kann den Film nicht sehen und habe keine Fensterblenden, so dass ich nicht schlafen kann!"   "Captain, halten Sie den Mund und landen Sie die Maschine!"

  • Was ist ein Mundschmiss? Ein Maulwurf.

  • Was macht man, wenn eine Blondine einen Stift nach einem wirft? Renn wie der Teufel Sie hat "ne Handgranate in ihrem Mund"

  • Zahnarzt: "Sie brauchen den Mund nicht so weit aufzumachen." "Wollen Sie denn nicht bohren?" "Doch schon, aber ich bleibe draußen."

  • Zigaretten sind wie Eichhörnchen. Völlig harmlos, bis du sie dir in den Mund steckst und anzündest.

  • Zwei Elefanten sehen zum ersten mal einen nackten Mann. Darauf der eine zum anderen: "Boah, wie zum Teufel kriegt der sein Essen in den Mund?"

  • Zwei Freunde sitzen zusammen in der Kneipe und diskutieren:"Sag mal, stehst du eigentlich auf fette, hässliche Frauen?" "Ganz bestimmt nicht!" "Magst Du Frauen, die sich nie waschen und aus dem Mund nach Knoblauch stinken?" "Igitt, so was kann ich nicht ausstehen!" "Dann erklär mir bitte, wieso du mit meiner Frau herumbumst..."