Deine Mutter Witze Logo
Beliebte Witze-Kategorien:

Leder-Witze

Die besten Leder-Witze

Die lustigsten Leder-Witze

  • Der Chef des Golf-Shops möchte wissen: "Hat der Herr, den Sie eben bedient haben, etwas gekauft?" "Natürlich, die teuren Golfschuhe aus echtem Leder." "Hat er sie auch bezahlt?" "Nein, er bringt morgen das Geld vorbei, wenn er bei uns eine Runde spielt." "Ja sind Sie denn verrückt? Der Mann wird auf allen Plätzen der Welt mit unseren Schuhe spielen und niemals wiederkommen." "Das glaube ich nicht, denn ich habe ihm zwei linke Schuhe eingepackt."

  • Der Chef des Shops möchte wissen: "Hat der Herr, den Sie eben bedient haben, etwas gekauft?" "Natürlich, die teuren Golfschuhe aus echtem Leder." "Hat er sie auch bezahlt?" "Nein, er bringt morgen das Geld vorbei, wenn er bei uns eine Runde spielt." "Ja sind Sie denn verrückt? Der Mann wird auf allen Plätzen der Welt mit unseren Schuhe spielen und niemals wiederkommen." "Das glaube ich nicht, denn ich habe ihm zwei linke Schuhe eingepackt."

  • Ein Afrikaner kommt zum Arzt, es gehe ihm schlecht. Der Arzt sieht ihn kurz an, lässt ihn sich völlig ausziehen und sagt: "Jetzt hocken Sie Sich mal in diese Ecke des Raumes." Er überlegt kurz und lässt den Patienten daraufhin noch vor seinem Schreibtisch und neben der Tür in die Hocke gehen und meint dann: "Ohja." Der Patient fragt etwas verängstigt, ob ihm etwas schlimmes fehle. Meint der Arzt: "Nein, nein. Sie haben eine einfache Erkältung, das habe ich gleich gesehen. Aber ich bekomme nächste Woche einen schwarzen Ledersessel und wollte mal sehen, ob der hier überhaupt reinpaßt."

  • Die besten Leder-Witze

  • Einige Männer plaudern gelassen in der Sauna als ein Handy klingelt. "Hallo Schatz, ich bin gerade vor einer Boutique. Die haben einen Nerzmantel ausgestellt zu einem unglaublichen Preis. Was meinst du, soll ich ihn kaufen?" Der Mann überlegt kurz: "OK, kauf ihn ruhig." "Oh danke, Liebster. Übrigens, auf dem Weg hierher habe ich beim Mercedes-Autohaus das neueste Coupé gesehen. Weißt du, Lederinterieur, metallisierter Lack, full optional. Nur 150.000 Euro. Ich will ja nicht von deiner Güte profitieren aber was meinst du dazu?" "Na ja, wenn es so ist, kauf es." "Vielen Dank. Apropos, weißt du noch als wir an der Côte d'Azur in den Ferien waren, das Haus auf dem Hügel mit Schwimmbad und Tennisplatz? Die verkaufen es für nur 2 Millionen Euro Ein echtes Schnäppchen." "Na gut, kauf auch das Haus." "Liebster, du bist ja so einen Schatz. Das ist der schönste Tag meines Lebens. Ich liebe dich. Bis heute Abend." "Bis heute Abend, Schatz." Der Mann legt auf, schaut aufs Handy, lächelt vergnügt, hebt seine Hand, beginnt mit dem Handy rumzuwinken und schreit: "Wem gehört dieses Handy?"

  • Frage: Woran erkennt man eine türkische Domina? Antwort: An ihrem Lederkopftuch.

  • Häuptling "Großer Kral" war auf Studienreise in England. Wieder in seiner afrikanischen Heimat, nimmt er gleich seinen Medizinmann beiseite: "In London gibt es ganz tolle Zauberer. 20 bunt angezogene Männer treten auf einem großen Platz wie wild nach einer Lederkugel. Und, was soll ich sagen: Spätestens nach zehn Minuten fängt es an zu regnen."

  • In der Warteschlage an der Bushaltestelle steht eine junge hübsche Dame. Sie ist mit einem ganz engen Lederminirock und dazu passenden Lederstiefeln und Lederjacke gekleidet. Der Bus kommt und sie ist an der Reihe. Als sie versucht, in den Bus zu steigen, merkt sie, dass sie wegen des engen Minirocks ihr Bein nicht hoch genug für die erste Stufe bekommt. Es ist ihr peinlich, aber mit einem kurzen Lächeln greift sie hinter sich, um den Reißverschluss an ihrem Minirock ein bisschen zu öffnen, um so mehr Bewegungsfreiheit zu haben. Leider reicht dies aber noch nicht aus, das Bein hoch genug für die erste Stufe zu heben. Sie greift wieder nach hinten, um den Reißverschluss weiter zu öffnen, muss aber anschließend feststellen, dass sie immer noch nicht bis zur ersten Stufe gelangt. Sie lächelt den Busfahrer noch einmal zu und öffnet den Reißverschluss, zum dritten Mal, noch ein bisschen weiter – vergebens, der Rock bleibt zu eng um die erste Stufe zu erreichen. Da packt sie ein in der Warteschlange hinter ihr stehender Mann an den Hüften und hebt das Mädchen grinsend auf die erste Stufe. Sie ist völlig empört und dreht sich um:„Wie können Sie es wagen mich anzufassen. Ich weis ja nicht einmal wer Sie sind!“ Darauf er:„Normalerweise würde ich Ihnen zustimmen. Aber nachdem Sie jetzt drei Mal meine Hose geöffnet haben, dachte ich, wir wären Freunde!“

  • In der Warteschlange an der Bushaltestelle steht eine junge hübsche Dame. Sie ist mit einem ganz engen Lederminirock gekleidet und dazu passenden Lederstiefeln und Lederjacke. Der Bus kommt und sie ist an der Reihe. Als sie versucht, in den Bus zu steigen, merkt sie, dass sie wegen des engen Minirocks ihr Bein nicht hoch genug für die erste Stufe bekommt. Es ist zwar peinlich, aber mit einem kurzen Lächeln greift sie hinter sich, um den Reißverschluss an Ihrem Minirock ein bisschen zu öffnen und so mehr Bewegungsfreiheit zu haben. Leider reicht dies aber noch nicht aus, das Bein hoch genug für die erste Stufe zu heben. Sie greift wieder nach hinten, um den Reißverschluss weiter zu öffnen, muss aber anschließend feststellen, dass sie immer noch nicht bis zur ersten Stufe gelangt. Sie lächelt den Busfahrer noch einmal zu und öffnet den Reißverschluss, zum dritten mal, noch ein bisschen weiter – vergebens, der Rock bleibt zu eng und die erste Stufe unerreichbar. Da packt sie ein in der Warteschlange hinter ihr stehender Mann an der Hüfte und hebt das Mädchen grinsend auf die erste Stufe. Sie ist völlig empört und dreht sich um: "Wie können Sie es wagen mich an zufassen. Ich weiß ja nicht einmal wer Sie sind." Darauf er: "Normalerweise würde ich Ihnen zustimmen. Aber nachdem Sie jetzt dreimal meine Hose geöffnet haben, dachte ich, wir wären Freunde."