Deine Mutter Witze Logo
Beliebte Witze-Kategorien:

Kneipe-Witze

Die besten Kneipe-Witze

Die lustigsten Kneipe-Witze

  • Am Ende des Bartresens einer Kneipe in Dresden sitzt ein riesiger Ossi - 1.90m gross, 120 kg schwer und trinkt Bier mit Schnapps. Da kommt ein gut gekleideter und offensichtlicher schwuler Mann in die Bar und setzt sich neben den grossen Ossi. Nach drei oder vier Bier nimmt der Schwule seinen ganzen Mut zusammen um dem Ossi etwas zu sagen. Er lehnt sich zu dem Ossi rüber und flüstert: "Wie wär's mit einem Blow-job?" Daraufhin springt der Ossi auf, scheuert dem Schwulen eine dass er vom Stuhl fällt. Er packt ihn, schleift ihn aus der Bar und verprügelt ihn auf dem Parkplatz. Dann kommt der Ossi wieder zurück in die Bar und setzt sich auf seinen Barhocker. Erstaunt bringt der Barkeeper dem Ossi ein frisches Bier und sagt: "Ich hab noch nie jemanden so reagieren sehen, was hat der Typ denn zu Dir gesagt?" "Ich weiß nicht genau", sagt der riesige Ossi, "irgendwas von einem Job."

  • Angler - Gebet: Herr, lass mich fangen einen Fisch, und so groß sei diese Gabe, dass ich nachher in der Kneipe keine Not zu lügen habe.

  • Auf dem Weg zur Arbeit springt einem Programmierer ein Frosch entgegen: "Ich bin eine verzauberte Prinzessin, küss mich." Der Frosch wird in die Jackentasche gesteckt. In der Mittagspause quakt es wieder: "Bitte, bitte, küss mich, ich bin eine verzauberte Prinzessin." Keine Reaktion. Als er abends in der Kneipe den Frosch vorführt, wird der Programmierer gefragt, warum er den bettelnden Frosch nicht erhört. Antwort: "Für eine Freundin habe ich keine Zeit, aber einen sprechenden Frosch finde ich cool."

  • Der Kneipenbesitzer Oskar hat einen dringenden Termin im Ausland und bittet seinen Freund Paul, solange die Kneipe zu führen. Nachdem er ihm alles erklärt hat, meint er noch: "Ach ja, am Donnerstag kommt ja wieder der Taubstummenstammtisch. Also, die bestellen so: Der kleine Finger bedeutet "Schnaps", alle fünf Finger bedeuten "Bier", ganz einfach." Der Donnerstag kommt, alles klappt wie am Schnürchen. Gegen ein Uhr morgens reißen die Taubstummen auf einmal den Mund auf und machen komische Bewegungen mit dem Kopf. Paul ruft Oskar in seinem Hotel an und fragt, was das denn bedeuten soll. Meint Oskar: "Naja so gegen ein Uhr morgens nach mindestens drei grossen Bier ist die Stimmung auf bei denen dem Höhepunkt, dann fangen die immer an zu singen."

  • Deutschland spielt bei der EM gegen Holland. Rudi Völler und seine Spieler unterhalten sich vor dem Match in der Umkleidekabine: "Hört zu Jungs, ich weiß, die Holländer sind schlecht. Aber wir müssen gegen sie spielen, um die UEFA glücklich zu machen." "Ich mach' euch einen Vorschlag", sagt Oliver Kahn. "Ihr geht alle in ne Bar und ich spiele allein gegen sie. Was meint ihr dazu?" "Klingt vernünftig." antworten der Teamchef und die Spieler und gehen in eine Kneipe auf ein Bier und spielen Billard. Nach gut einer Stunde erinnert sich Michael Ballack, dass ja das Spiel läuft und schaltet den Fernseher an: Deutschland 1 (Kahn 10. Min) Holland 0 zeigt die Anzeigetafel. Zufrieden widmen sie sich wieder ihrem Billardspiel und dem Bier für eine weitere Stunde, bevor sie sich das Endresultat betrachten. Die Anzeigetafel zeigt: Deutschland 1 (Kahn 10. Min) Holland 1 (Davids 89. Min. ) "Scheiße." schreien alle Spieler und rennen entsetzt ins Stadion zurück, wo sie Oliver Kahn in der Kabine sitzen sehen, das Gesicht in den Händen vergraben. "Was zum Teufel ist passiert, Olli?" schreit Rudi Völler. "Sorry Freunde", antwortet Kahn "aber dieser verdammte Schiedsrichter hat mich in der 11. Minute vom Platz gestellt."

  • Die besten Kneipe-Witze

  • Die CIA schmuggelt einen neuen Agenten nach Rußland ein. Am ersten Abend geht er in eine Kneipe, bestellt sich einen doppelten Wodka und kippt ihn runter wie nichts. Sagt der Wirt: "Du kannst trinken wie ein Russe, aber du bist keiner." Der Agent greift sich eine Balalaika und spielt wie ein junger Gott. Sagt der Wirt: "Du spielst wie ein Russe, aber du bist keiner." Da fängt der Agent an zu tanzen. "Du tanzt wie einer aus dem Bolschoi-Ballett. Aber du bist kein Russe." Fragt der CIA-Agent den Wirt, wie er sich da so sicher sei. Sagt der Wirt: "Es gibt keine Neger in Rußland..."

  • Ein Amerikaner und ein Italiener treffen sich in einer Kneipe. Sagt der Amerikaner:"Gib mir Deinen Hammer und ich bau Dir einen Flugzeugträger."Sagt der Italiener: "Gib mir Deine Tochter und ich mach Dir die Besatzung dazu."

  • Ein Bayer und ein Preuße sitzen in der Kneipe. Stupft der Preuße den Bayern an und sagt: "Dua, die preußische Zeitung les ich und mit der bayrischen wisch ich mir den Hintern ab." Der Bayer reagiert nicht. Darauf der Preuße energischer: "Dua, die preußische Zeitung les ich und mit der bayrischen wisch ich mir den Hintern ab." Da mustert der Bayer den Preußen und verdreht die Augen: "Pass bloß auf bald bisch am Arsch gscheiter wie im Kopf."

  • Ein Gladbach-Fan geht in eine Kneipe, legt seinen Fan-Schal auf den Tresen und bestellt ein Bier. Erst jetzt bemerkt er, dass er in eine Fan-Kneipe des 1. FC Köln geraten ist. Er will unauffällig wieder verschwinden, steht langsam auf und greift nach seinem Schal. Da packt der Wirt ihn am Arm und sagt: "Moment. Wer hier wieder raus will, muss vorher das Würfelspiel machen." "Okay, und wie geht das, " fragt der Gladbacher eingeschüchtert, während sich mehrere Kölner um ihn versammeln. Der Wirt erklärt: "Wenn du eine 1, 2, 3, 4 oder 5 würfelst, kriegst du eine aufs Maul." "Und was passiert, wenn ich eine 6 würfele?"Der Wirt grinst: "Dann darfst du nochmal würfeln."

  • Ein Golfer erwacht im Krankenhaus aus dem Koma. Am Bett steht ein Doktor und sagt gut, dass es Ihnen besser geht. Aber ich muss sie einfach mal etwas fragen: "Schwere Knochenbrüche, dicke Veilchen, Blutergüsse auf dem ganzen Körper, ein Milzriss. Sind Sie in eine schwere Kneipenschlägerei geraten?" Der Mann schüttelt den Kopf. Nein, das ist wohl beim Golfspielen mit meiner Frau passiert. Wir waren gerade bei einem schwierigen Loch und haben beide unsere Bälle auf eine benachbarte Kuhweide geschlagen. Wir suchen also unsere Bälle, und da sehe ich im Hintern einer Kuh etwas Weißes. Ich geh also hin, heb den Schwanz der Kuh und sehe im Arsch des Tieres einen kleinen Golfball mit dem Monogramm meiner Frau. Ich dreh mich also zu meiner Frau um, immer noch den Kuhschwanz hochhaltend und rufe: "Hey, der sieht aus wie deiner." Was dann passierte, weiß ich nicht mehr."

  • Ein Ire, ein Däne und ein Deutscher stehen in der Kneipe. Die Tür geht auf, der neue Gast, Jesus, tritt ein. "Ich heile durch Handauflegen" verkündet er. Der Ire sogleich "Hier ist mein Tennisarm." Jesus legt seine Hand auf den Arm - und? "Super", sagt der Ire, "der Schmerz ist weg". Kommt der Däne zu Jesus "Mach' mal meinen Nacken wieder ganz." Gesagt, getan. Jesus heilt durch sein Handauflegen auch den Dänen, und dreht sich zum Deutschen um. Darauf antwortet der Deutsche: "Fass mich ja nicht an, ich bin noch sechs Wochen krank geschrieben."

  • Ein kleiner Mann sitzt traurig in der Kneipe. vor sich ein Bier. kommt ein richtiger Kerl, haut dem Kleinen auf die Schulter und trinkt dessen Bier aus. Der Kleine fängt an zu weinen. Der Große: "Nu hab dich nicht so, du memmiges Weichei. Flennen wegen einem Bier." Der Kleine: "Na dann pass mal auf: Heute früh hat mich meine Frau verlassen, mein Konto abgeräumt, Haus leer. Danach habe ich meinen Job verloren. Ich wollte nicht mehr leben, legte mich aufs Gleis. Umleitung. Wollte mich aufhängen. Strick gerissen. Wollte mich erschießen. Revolver klemmt. Und nun kaufe ich vom letzten Geld ein Bier, kippe Gift rein und du säufst es mir weg.

  • Ein Kölschvertreter, ein Altbiervertreter und ein Bitburgervertreter treffen sich nach einem harten Arbeitstag in der Kneipe. Der Kölschvertreter bestellt sich ein kühles Dom-Kölsch, der Altbiermensch irgend so ein fieses Düsseldorfer Gesöff und der Bitvertreter lediglich ein Wasser. Fragen die anderen Beiden warum er denn nicht sein Bier bestellt. Daraufhin dieser: "Wenn Ihr kein Bier trinkt, trink ich auch keins."

  • Ein Mann bestellt in der Kneipe jeden Abend drei Bier. Die Bedienung fragt ihn, was das bedeutet. "Ein Bier ist für mich, eins für meinen Bruder in Amerika und eins für meinen Bruder in Australien." Eines Abends bestellt er nur noch zwei Bier. Die Bedienung fragt besorgt, ob was mit einem seiner Brüder passiert sei. "Nein, aber ich habe das Trinken aufgegeben."

  • Ein Mann sitzt allein in einer Kneipe und muss auf die Toilette. Er hat allerdings Angst, dass ein anderen sein Bier trinkt, wenn er weggeht. Also hängt er eine Zettel dran: "Ich habe reingespuckt." Als er wieder zurückkommt, steht darunter "Ich auch."

  • Ein Mann sitzt in einer Kneipe und hat ein Glas vor sich stehen. Ein Freund kommt herein, nimmt das Glas und kippt den Inhalt runter, ohne zu fragen. Da erbost sich der erste: "Was soll das eigentlich? Was hab ich nur getan. Ich hab heute wirklich einen total beschissenen Tag hinter mir: Bei der Arbeit bin ich rausgeflogen, auf dem Heimweg hab ich einen Unfall gebaut. Totalschaden. Meine Frau erwisch ich mit meinem besten Freund im Bett, mein Sohn hat eine Bank überfallen und ist erwischt worden und meine Tochter ist schwanger und weiß nicht von wem. Und dann kommst Du daher und trinkst mein Gift aus."

  • Ein Mann sitzt in einer Kneipe und streichelt ein kleines weißes Pferd, das auf seinem Schoß sitzt. Fragt ihn der Wirt: "Woher hast du das Pferd? " Sagt der Man? Draußen vor deiner Kneipe ist eine Fee, die erfüllt dir einen Wunsch." Der Wirt geht raus, tatsächlich steht da eine Fee. Kommt der Wirt zurück in die Kneipe. Unterm Arm trägt er zwei Melonen und viele kleine Ferkel stehen um ihn herum. Sagt der Wirt: "Du hättest mir ruhig sagen können, das die Fee schwerhörig ist. Ich hab mir zwei Millionen in kleinen Scheinchen gewünscht." Sagt der Gast: "Ja glaubst du, ich hab mir einen 30 cm großen Schimmel gewünscht?"

  • Ein Stammgast kommt nach den Ferien in die Kneipe und setzt sich an den Stammtisch. Da entdeckt er drei Kerben im Tisch, eine neun, eine zehn und eine elf Zentimeter von der Tischkante entfernt. Er fragt die Wirtin, was denn das bedeuten soll. Die Wirtin: "Letzte Woche waren drei Afrikaner hier und haben ihre Schwänze gemessen." Darauf der Gast: "Ha, da kann ich ja noch lange mithalten." und lässt die Hose runter. Sagt die Wirtin: "Kannst wieder einpacken, sie haben auf der anderen Seite vom Tisch gestanden."

  • Eine Kneipe. Eine hübsche Blondine kommt an den Tresen und deutet dem Barkeeper an, er möge zu ihr kommen. Sie deutet ihm weiter an, sie möchte ihm etwas ins Ohr flüstern. Also beugt er sich zu ihr hin. Sie beginnt ihm seinen Bart zu kraulen und fragt ihn: "Sind Sie hier der Chef?" Er verneint. Sie streichelt sein Gesicht mit beiden Händen und fragt erneut: "Können Sie ihn herrufen? Ich müsste mit ihm sprechen." Er bedauert, der Chef sei nicht im Hause. Sie beginnt ihm mit beiden Händen durch Bart und Haare zu fahren." Ich hätte da eine Nachricht für ihn, könnten Sie sie ihm bestellen?"Barkeeper: "Ja, dass kann ich schon machen. Wie lautet sie?" Sie beginnt ihren Zeigefinger in seinen Mund rein und raus zu schieben." Sagen Sie ihm, dass auf der Damentoilette kein Klopapier mehr ist."

  • Hält ein Polizist einen betrunkenen Autofahrer an: "Sind sie mit einem Alkoholtest einverstanden?"Der Autofahrer: "Von mir aus. In welcher Kneipe fangen wir an?"

  • Hein wird von seiner Frau losgeschickt Schnecken zu kaufen, was er auch brav erledigt. Auf dem Rückweg geht er noch auf ein kurzes Bier in die Kneipe. Aus dem kurzen wird ein langes Bier und als er nach fünf Stunden vor der Haustür steht, bekommt er doch Angst vor seiner Frau. Also stellt er die Schnecken in Zweierreihen vor der Tür auf und klingelt. Als seine Frau aufmacht: "So hopp hopp, nur noch ein paar Schritte und wir sind zu Hause."

  • Heinz wird von seiner Frau losgeschickt Schnecken zu kaufen, was er auch brav erledigt. Auf dem Rückweg geht er noch auf ein kurzes Bier in die Kneipe. Aus dem kurzen wird ein langes Bier und als er nach fünf Stunden vor der Haustür steht, bekommt er doch Angst vor seiner Frau. Also stellt er die Schnecken in Zweierreihen vor der Tür auf und klingelt. Als seine Frau aufmacht: "So hopp hopp, nur noch ein paar Schritte und wir sind zu Hause".

  • Ich wollte eine Kneipe im Behindertenheim aufmachen aber der Slogan "Schlucken und Zucken" kam nicht so gut.

  • In die Kneipe an der Ecke stampft ein Nilpferd, kippt sich drei Glas Bier in den Hals, zahlt und geht. "Mensch" ruft der Wirt, "so was. Hier war noch nie ein Nilpferd." Da dreht sich das Nilpferd um und schnaubt: "Bei den Preisen wirst Du auch nie wieder eins in Deinem Laden sehn."

  • Kommt ein Dachdecker in die Kneipe. Sagt der Wirt: "Der geht aufs Haus."

  • Kommt ein Mann mit einer Katze in die Kneipe. Er bestellt sich ein Bier und zehn Frikadellen. Der Mann trinkt das Bier, die Katze isst die zehn Frikadellen Schwupp-schwupp-schwupp usw. Na ja, das passiert natürlich dreimal. Daraufhin fragt der Wirt, was es denn damit auf sich habe. Sagt der Mann "Da war eine Fee, ich hatte drei Wünsche frei. Gesundheit, o.k. Immer genug Geld, o.k. Nur das mit der unersättlichen Muschi hat sie falsch verstanden."

  • Kommt ein Nilpferd in die Kneipe und bestellt ein Bier. Wirt: "Jetzt mach ich diesen Laden schon seit zwanzig Jahren. Aber so etwas ist mir noch nie passiert." Nilpferd: "Bei diesen Preisen wird dir das auch so bald nicht wieder passieren."

  • Polizeihauptmann stoppt einen offensichtlich stark angetrunkenen Autofahrer." Mein Herr, Sie sind Schlangenlinien gefahren. Stellen Sie sich freiwillig einem Alkoholtest?" "Aber sicher, Herr Wachtmeister, in welcher Kneipe fangen wir an?"

  • Sitzen ein Rollifahrer und ein Blinder in der Kneipe und erzählen sich Behindertenwitze. Irgendwann haben beide genug. Sagt der Rollifahrer: "Ich geh jetzt nach Hause." Sagt der Blinde: "Na das will ich sehn."

  • Tünnes und Schäl sitzen in der Kneipe, da sagt der Tünnes zum Schäl: "Do Schäl, mir sin he in Indien." Darauf antwortet Schäl: "Wie küsst do dann op dä Quatsch? M'r sin doch he in Kölle." Darauf Tünnes: "Avver op dem Schild do steiht Toiletten am anderen Ende des Ganges."

  • Vitali Klitschko will abends noch einen Trinken gehen und stellt sein Fahrrad vor der Kneipe ab. Damit es niemand stiehlt, hängt er daran einen Zettel: "Diebstahl keine gute Idee - Vitali Klitschko." Als er nach einigen Glas Bier aus der Kneipe kommt, ist sein Fahrrad weg. Dafür liegt auf dem Boden ein anderer Zettel: "Verfolgung zwecklos - Lance Armstrong."

  • Vor dem Spiel gegen Schalke sagt Weidenfeller, dass er ohne weiteres auch alleine gegen die Luschen spielen könne. Kloppo und der Rest der Mannschaft stimmt zu, geht darauf hin in die Kneipe und verfolgt das Spielgeschehen über Videotext. Nach etwa 10 Minuten erscheint dort: 10. Spielminute, 1:0 für den BVB, Torschütze Weidenfeller. Kloppo sagt: Alles OK, macht den Videotext ruhig mal aus. Nach 17:15 Uhr packt die Mannschaft doch die Neugier und der Videotext wird wieder eingeschaltet. Dort steht: Endstand BVB - Schalke 1:1, Torschütze Kuranyi, 90. Spielminute. Die Mannschaft kann sich das gar nicht erklären und ist völlig fertig. Ein Unentschieden gegen Schalke, wie peinlich. Plötzlich kommt Weidenfeller in die Kneipe und sagt: Sorry Jungs, aber ich bin in der 11. Minute mit Rot vom Platz geflogen.

  • Was bestellt ein Pirat in der Kneipe, wenn er 8 Bitburger möchte? – 1 Byteburger.

  • Zwei Freunde sitzen zusammen in der Kneipe und diskutieren:"Sag mal, stehst du eigentlich auf fette, hässliche Frauen?" "Ganz bestimmt nicht!" "Magst Du Frauen, die sich nie waschen und aus dem Mund nach Knoblauch stinken?" "Igitt, so was kann ich nicht ausstehen!" "Dann erklär mir bitte, wieso du mit meiner Frau herumbumst..."

  • Zwei Polizisten mit Hund auf Streife kommen an einer Kneipe vorbei. Kurze Zeit später hebt der eine dem Hund immer den Schwanz hoch und schaut darunter. Sein Kollege schaut sich das eine ganze Weile mit an, dann fragt er was das solle. Drauf der andere: "Na hast du denn den Mann an der Kneipe vorhin nicht gehört, der sagte, da kommt schon wieder der Hund mit den zwei Arschlöchern."

  • Zwei Vertreter prahlen in der Kneipe: "Ich verkaufe schon seit zehn Jahren Kühlschränke an die Eskimos." "Na und? Ich verkaufe seit zwanzig Jahren Kuckucksuhren an die Amerikaner." "Toll. Das kann doch jeder." "Na ja, ich verkaufe pro Uhr noch zwei Säcke Vogelfutter."