Deine Mutter Witze Logo
Beliebte Witze-Kategorien:

Kerl-Witze

Die besten Kerl-Witze

Die lustigsten Kerl-Witze

  • "Die Einbrecher haben Ihre Wohnung ausgeräumt während Sie sich darin befanden?" wundert sich der Kriminalinspektor. Darauf sagt der Mann: "Ja. Die Kerle waren so clever, den Fernseher stehen zu lassen."

  • „Mann“, schreit der Feldwebel einen Rekruten an, „Sie haben ja eine Nase wie der schiefe Turm von Pisa, wo stammen Sie eigentlich her?“ – „Aus Baden-Baden!“ – „Donnerwetter, stottern tut der Kerl auch noch!“

  • Am Rande eines Chirurgen-Kongresses kommen ein deutscher ein amerikanischer und ein russischer Kollege ins Gespräch. Der Deutsche: "Ich habe neulich eine Herztransplantation in nicht ganz 5 Stunden durchgeführt." Erstauntes Kopfnicken der anderen. Der Amerikaner: "Ich habe letzte Woche einem Unfallopfer Herz, Niere und Leber in etwas mehr als 3 Stunden transplantiert." Bewunderndes Schweigen der anderen. Der Russe: "Ich habe vorgestern einem Mann die Mandeln in nicht ganz 11 Stunden herausgenommen." Meint der Deutsche: "Was soll das denn für eine Leistung sein, so etwas mache ich in nicht ganz 10 Minuten." Der Russe: "Irrtum Brüderchen. Der Kerl war vom KGB, der durfte das Maul nicht aufmachen. Wir mussten rektal vorgehen."

  • Anruf bei der Funkzentrale der Polizei: "Helfen Sie mir, man hat aus meinem Wagen Lenkrad, Handbremse und Armaturenbrett geklaut." Minuten später meldet sich der Streifenwagen: "Hat sich erledigt. Der Kerl ist besoffen und sitzt auf dem Rücksitz."

  • Die besten Kerl-Witze

  • Ein kleiner Mann sitzt traurig in der Kneipe. vor sich ein Bier. kommt ein richtiger Kerl, haut dem Kleinen auf die Schulter und trinkt dessen Bier aus. Der Kleine fängt an zu weinen. Der Große: "Nu hab dich nicht so, du memmiges Weichei. Flennen wegen einem Bier." Der Kleine: "Na dann pass mal auf: Heute früh hat mich meine Frau verlassen, mein Konto abgeräumt, Haus leer. Danach habe ich meinen Job verloren. Ich wollte nicht mehr leben, legte mich aufs Gleis. Umleitung. Wollte mich aufhängen. Strick gerissen. Wollte mich erschießen. Revolver klemmt. Und nun kaufe ich vom letzten Geld ein Bier, kippe Gift rein und du säufst es mir weg.

  • Ein Mann fährt im Auto nach Hause. Plötzlich sieht er auf der Straße eine blaue Gestalt sehen, die ihn durch winken auf sich aufmerksam macht. Der Mann hält an und kurbelt das Fenster runter. "Was willst du?" fragt er die blaue Gestalt. Diese erwidert: "Ich bin der kleine schwule blaue Zwerg, und ich habe Hunger." Der Mann schaut etwas verwirrt, gibt dem blauen Kerl dann aber ein Stück Brot, welches von seinem Arbeitstag übrig ist. Der Zwerg erwidert schroff: "Her damit." und zieht von dannen. Verwundert fährt der Mann weiter. Nach einer Weile macht wieder eine Gestalt auf sich aufmerksam. Diese ist allerdings rot. Der Mann hält wiederum an und kurbelt das Fenster runter. "Was willst du von mir?" fragt er die Gestalt. Diese erwidert: "Ich bin der kleine schwule rote Zwerg und ich habe Durst." Der Mann ist etwas aufgebracht, beherrscht sich jedoch und gibt der Gestalt eine Coladose die auf dem Rücksitz liegt. Wieder reißt der Zwerg ihm die Dose aus der Hand und verschwindet ohne ein Dankeschön. Wütend fährt der Mann weiter als eine weitere, diesmal grüne Gestalt am Straßenrand winkt. Der Mann fährt an den Straßenrand, hält an, kurbelt das Fenster herunter und schreit die Gestalt an: "Und was willst du jetzt du kleiner grüner schwuler Zwerg?" Dieser erwiedert: "Führerschein und Fahrzeugpapiere bitte."

  • Ein Mann kommt in eine Bar und bestellt zwei Whiskys. Der Barkeeper fragt: "Wollen Sie beide Whiskys jetzt oder einen nach dem andern?" Der Mann antwortet: "Oh, ich möchte beide jetzt. Der eine ist für mich und der andere für diesen kleinen Kerl da." Er zieht aus seiner Tasche einen 5 cm großen Mann hervor. Der Barkeeper ist verblüfft: "Kann der überhaupt trinken?" "Natürlich kann er trinken, " antwortet der Mann. Der Barkeeper schenkt die Whiskys aus. Der kleine Mann trinkt seinen Whisky in einem Zug. "Das ist verblüffend, " sagt der Barkeeper. "Was kann er sonst noch tun? Kann er gehen?" "Natürlich kann er gehen, " antwortet der Mann. Er wirft eine Münze ans andere Ende des Tresens und sagt: "Harry, hol mir die Münze." Der kleine Mann rennt ans andere Ende des Tresens, hebt die Münze auf und bringt sie zurück. Der Barkeeper ist begeistert. "Das ist verblüffend, " sagt er. "Was kann er sonst noch tun? Kann er auch sprechen?" "Natürlich kann er sprechen, " antwortet der Mann. "Harry, erzähl doch mal die Geschichte, als wir zusammen in Afrika auf der Jagd waren und du diesen Medizinmann einen Quacksalber genannt hast."

  • Ein Mann sitzt in einer Bar in Montana. In der Bar läuft ein Fernseher. Da kommt George W. Bush ins Bild. Der Mann sagt laut: "Dieser Kerl sieht aus wie ein Pferdehintern." - Ein Cowboy steht auf und schlägt den Mann mit einem gezielten Faustschlag vom Stuhl. Der Mann steht auf und setzt sich wieder auf seinen Stuhl. Nun kommt Laura Bush ins Bild. "Also. Die sieht nun aber wirklich wie ein Pferdehintern aus.", ruft der Mann. Ein zweiter Cowboy steht auf und schlägt den Mann vom Stuhl. Der Mann setzt sich wieder auf seinen Stuhl und fragt den Barkeeper: "Entschuldige, ich dachte, ich sei hier in einem demokratischem Staat. Wo bin ich hier eigentlich? In Bush-Land?" - "Nein, du bist in Pferdeland."

  • Ein Sträfling flieht nach 15 Jahren aus dem Gefängnis. Er bricht in das erstbeste Haus ein und findet schon im ersten Raum etwas Geld, Kleider und sogar eine Waffe. Im nächsten Raum, dem Schlafzimmer, findet er das Ehepaar, welches sich gerade im Bett ein wenig austobt. Er befiehlt dem Mann, sich auf den Stuhl zu setzen und fesselt ihn. Daraufhin fesselt er die Frau ans Bett, beugt sich über sie, küsst ihren Nacken und verschwindet im Badezimmer. Während der Sträfling noch im Badezimmer ist, flüstert der Ehemann seiner Frau zu: "Hör zu, dieser Kerl ist ein entflohener Sträfling. Er ist sicher brutal und sehr gefährlich. Er hat wahrscheinlich schon ziemlich lange keine Frau mehr gesehen. Ich hab gesehen, wie er sich über dich gebeugt hat und deinen Nacken geküsst hat. Offensichtlich gefällst du ihm. Wenn er aus dem Bad rauskommt, will er sicher Sex mit dir, also wehr dich nicht, schrei nicht. mach alles, was er von dir verlangt. Befriedige ihn, egal wie schlimm es auch sein wird. Dieser Kerl bringt uns sonst beide um. Sei stark Schatz. Ich liebe dich." Daraufhin seine Frau: "Er hat meinen Nacken nicht geküsst, er hat mir nur was ins Ohr geflüstert. Er sagt, er sei lange im Knast gewesen und inzwischen schwul geworden. Er sagt, dass du ihm gefällst und fragte, ob wir Vaseline im Haus hätten. Ich sagte ihm, dass er im Bad welche findet. Sei stark Schatz. Ich liebe dich auch."

  • Es klingelt mittags an der Tür. Frau Maier öffnet. Draußen steht ein Mann und fragt: "Haben Sie ein Geschlechtsorgan?" Die verstörte Frau schlägt dem Mann die Tür vor der Nase zu. Am nächsten Tag steht der Mann schon wieder vor der Tür: "Haben Sie ein Geschlechtsorgan?" Die Frau knallt die Tür erneut zu. Als sich am darauffolgenden Tag das gleiche Spiel nochmal wiederholt, erzählt Frau Maier ihrem Mann von diesem Vorfall." Na warte, den Kerl knöpf ich mir vor", erwidert der Ehemann wütend." Morgen werde ich mich hinter der Tür verstecken und wenn der dich dann blöd anmacht, gibt's Saures." Am nächsten Tag mittags klingelt es wieder an der Tür, der Ehemann versteckt sich, Frau Maier öffnet, der Mann fragt: "Haben Sie ein Geschlechtsorgan?" Frau Maier: "Ja, habe ich." Daraufhin sagt der Mann: "Dann sagen Sie Ihrem Mann, er soll Ihres und nicht immer das meiner Frau benutzen."

  • Herr Direktor, unser Investmentbanker ist aus dem Fenster gesprungen."Unglaublich, eine Stunde vor Feierabend haut der Kerl schon ab."

  • Im Himmel. Es klopft an die Pforte. Petrus steht auf, geht an die Tür und fragt den davor Stehenden: "Wie heißt Du mein Sohn?" Der Mann antwortet: "Ich bin Egon Müller aus Ha..." Und schwupp, weg ist er. Petrus ist irritiert und legt sich wieder hin. Auf einmal klopft es wieder an der Tür, er geht hin, derselbe Kerl steht davor." Ich bin Egon Müller aus Ha..." , weg isser. Das nächste mal passiert wieder dasselbe, woraufhin Petrus zum Chef geht." Tach Gott, sag mal, was geht denn ab? Dreimal schon steht ein Typ bei mir vor der Tür und sagt 'Ich bin Egon Müller aus Ha... ' und verschwindet wieder." Gott: "Ach so, das ist Egon Müller aus Hamburg, der liegt auf der Unfallstation und wird gerade wiederbelebt."

  • Nach dem Banküberfall fehlen im Tresor zwei Millionen. Der Bankdirektor zu den Reportern: "Schreiben sie, es seien drei Millionen erbeutet worden, dann hat der Kerl wenigstens einen Riesenkrach zu Hause."

  • Tsching Peng, ist ein kleiner Chinese aus Hongkong auf einem Schiff. Da er so gutmütig ist, treiben die Matrosen immer wieder ihre derben Scherze mit ihm. Peng, lächelt und beklagt sich nicht. Schließlich meinen die Matrosen: "Du bist ein braver Kerl, von heute an werden wir Dich in Ruhe lassen." "Vielen Dank", meint Peng, "Dann ich auch nicht mehr machen Pipi in Suppe."

  • Zwei Frauen spielen Golf. Die eine macht den Abschlag - kräftig, schnell, weit - und mitten in eine Gruppe Golfer. Einer der Männer greift sich auch sofort zwischen die Beine und fällt wie ein gefällter Baum um. Die beiden Frauen eilen hinzu um zu helfen. Der arme Kerl wälzt sich stöhnend am Boden, die Hände immer noch zwischen den Beinen. Die eine kniet sich herunter und sagt zu dem Verletzten: "Ich bin Masseuse, vielleicht kann ich ihnen helfen und ihr Leiden lindern." Er lehnt stöhnend ab. Sie fühlt sich schuldig für die Verfassung des Mannes und schiebt mit sanfter Gewalt seine Hände zu Seite, öffnet vorsichtig seine Hose und fängt an, ihn im Genitalbereich zu massieren. Sein Gesichtsaudruck zeigt nach kurzer Zeit, dass es ihm schon besser geht. Auf ihre Frage wie denn sein Befinden nun sei antwortet er: "Da unten fühle ich mich großartig, aber mein Daumen tut nach wie vor höllisch weh."

  • Zwei nasse Regenschirme bewundern einen Spazierstock. "Guck mal der Kerl da. Joggt bei diesem Sauwetter nackt herum."