Deine Mutter Witze Logo
Beliebte Witze-Kategorien:

Chefwitze

Chefwitze

Die lustigsten Chefwitze


  • "Ausgezeichnet, nur zwei Fehler." lobt der Chef die neue Sekretärin "und jetzt versuchen wir mal das zweite Wort."

  • Der Chef fragt die Sekretärin, ob sie heute Überstunden machen könne. Darauf meint die Sekretärin: "Tut mir leid, Chef. Ich habe die Pille vergessen."

  • Die drei Sekretärinnen des Chefs unterhalten sich. Die Erste: "Ich habe gestern im Schreibtisch vom Chef ein Kondom gefunden." Die Zweite: "…und ich habe ein Loch rein gestoßen." Die Dritte: "Ich glaube, mir wird schlecht."

  • Donald Trump kommt morgens früh zum Weissen Haus, in der Nacht hat es geschneit und auf der Schneefläche hat jemand in den Schnee gepinkelt "Donald ist doof." Erbost schickt Trump nach dem FBI-Chef, der soll herausfinden, wer das war. Nach 24 Stunden berichtet der FBI-Chef "Well, Mr. Präsident, ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für sie." "Die Gute zuerst" befiehlt Trump." Die DNA des Urin ist von James Mattis." "Und die Schlechte? " "Es ist die Handschrift von Melania."

  • Ein Fernfahrer geht in ein Bordell und sagt zur Chefin: "Ich möchte gerne die hässlichste Frau für eine Nacht, kalten Hackbraten und drei Dosen Bier. Ich zahle 500 Euro." Puffmutter: "Für das Geld kriegen sie mein schönstes Mädchen." Fernfahrer: "Damit wir uns nicht missverstehen. Ich bin nicht geil – ich habe Heimweh."

  • In einer Firma werden 5 Kannibalen als Programmierer angestellt. Bei der Begrüßung der Kannibalen sagt der Firmenchef: "Ihr könnt jetzt hier arbeiten, verdient gutes Geld und könnt zum Essen in unsere Kantine gehen. Also lasst die anderen Mitarbeiter in Ruhe." Die Kannibalen geloben keine Kollegen zu belästigen. Nach vier Wochen kommt der Firmenchef wieder und sagt: "Ihr arbeitet sehr gut. Allerdings fehlt uns eine Putzfrau, wisst Ihr was aus der geworden ist? "Die Kannibalen antworten alle mit nein und schwören mit der Sache nichts zu tun haben. Als der Firmenchef wieder weg ist, fragt der Boss der Kannibalen: "Wer von euch Affen hat die Putzfrau gefressen? "Meldet sich hinten der letzte ganz kleinlaut: "Ich war es.v"Sagt der Kannibalen-Boss: "Du Idiot, wir ernähren uns seit vier Wochen von Teamleitern, Abteilungsleitern und Projekt-Managern damit keiner etwas merkt und du Depp musst die Putzfrau fressen."

  • Sagt der Chef zur Sekretärin: " Komisch, Sie heißen Groß, sind aber klein." Sekretärin: " Komisch, Sie heißen Weber, sind aber ein Spinner."

  • Warum bist du so gut gelaunt? – Gestern Morgen sagte mir mein Chef, dass er mich befördert und mein Gehalt verdoppelt. Mittags kontrollierte ich die Lottozahlen und stellte fest, dass ich 6 Richtige plus Superzahl habe. Als ich abends nach Hause kam, hatte meine Frau die Koffer gepackt und war dabei mich zu verlassen. Wenn es einmal läuft, dann läuft es.

  • Frage: Was trinkt ein Firmenchef im Büro? Er trinkt Leitungswasser.

  • Frage: Wie meldet sich ein Pornodarsteller krank? Antwort: Chef, ich kann heute nicht kommen."

  • April, April, rief die Tochter, nachdem der Vater den neuen Verehrer aus dem Haus gejagt hatte." Er ist gar kein armer Student, sondern der Sohn deines Chefs."

  • "Chef, darf ich heute zwei Stunden früher Schluss machen? Meine Frau will mit mir einkaufen gehen." "Kommt gar nicht in Frage." "Vielen Dank Chef, ich wusste, sie würden mich nicht im Stich lassen."

  • "Chef, ich komme am Montag etwas später zur Arbeit." "Ok, wann kommst du?" "Dienstag."

  • Den Jahresüberschuß tragen sie in schwarz ein, sagt der Chef zu seinem Buchhalter." Wir haben aber keine schwarze Tinte mehr." "Mensch, dann kaufen sie eben welche." "Dann sind wir aber wieder in den roten Zahlen."

  • Chef: "Meine Damen und Herren. Die Gewerkschaft hat endlich durchgesetzt, dass die Mitarbeiter am Erfolg unserer Bank beteiligt werden. Ich bitte Sie also, beim Verlassen des Raumes unserem Buchhalter 20% Ihres Gehaltes zurückzuzahlen."

  • Abschlußantreten der EK's, alle schon in Zivil und in Entlassungsstimmung. Spieß: "...und die Sachen werden dann bei mich abgegeben." Kompaniechef: "Bei mir." Spieß: "OK, die Sachen also dann zum Kompaniechef."

  • Sie müssen früher eigentlich ein Wunderkind gewesen sein, meint der Chef. "Meinen Sie?", fragt der neue Broker stolz. "Ja, Sie haben mit sechs Jahren bestimmt schon genauso viel gewusst wie heute."

  • "Simon, hast du eigentlich schon Urlaubspläne gemacht?" "Nein, wozu? Meine Frau bestimmt, wohin wir fahren, mein Chef bestimmt, wann wir fahren und meine Bank wie lange wir fahren."

  • Beim Antiquitätenhändler bewirbt sich ein Mann als Verkäufer. Fragt der Chef: "Haben Sie denn Erfahrungen?" "Natürlich." Chef zeigt einen abgebrochenen Zeiger einer Kuckucksuhr: "Wofür halten Sie das?" "Für einen handgeschmiedeten Zahnstocher Kaiser Karl des V." "Ausgezeichnet. Sie können sofort anfangen."

  • Beim Vorstellungsgespräch fragt ein Mann als erstes: "Wie viel verdiene ich denn so?" Chef: "So ungefähr 500 Euro im Monat." Mann: "Das ist aber wenig." Chef: "Das wird aber später mehr." Mann: "Gut, dann komme ich später wieder."

  • Chef, Ihre Gattin ist hier. Sie will Ihnen nur rasch ein Küsschen geben." "Ach, das geht jetzt nicht, Fräulein Meier. Nehmen Sie den Kuss entgegen, ich rufe ihn dann bei Ihnen ab."

  • Der alte Hans liegt im sterben. Sagt er zu seinem Sohn: "Geh und hol mir bitte den Chef der Raiffeisenbank und den Chef vom Lagerhaus her." Eine halbe Stunde später sind beide da. Sagt der Hans zu beiden: "Bevor ich sterbe habe ich noch eine Bitte an euch. Bitte stellt euch links und rechts neben mein Bett." Stellen sich beide neben das Bett. Nach einiger Zeit fragt der Chef der Raiffeisenbank: "Und was soll das jetzt genau?" Sagt der Hans: "Wisst ihr, ich wollt immer gern so sterben wie Jesus. In der Mitte von zwei Verbrechern."

  • Chefwitze

  • Der Angestellte geht zum Chef: "Boss, mein Gehalt steht in keinem Verhältnis zu dem, was ich leiste." Der Chef: "Ich weiß, aber wir können Sie doch nicht verhungern lasse? ."

  • Der Chef des Shops möchte wissen: "Hat der Herr, den Sie eben bedient haben, etwas gekauft?" "Natürlich, die teuren Golfschuhe aus echtem Leder." "Hat er sie auch bezahlt?" "Nein, er bringt morgen das Geld vorbei, wenn er bei uns eine Runde spielt." "Ja sind Sie denn verrückt? Der Mann wird auf allen Plätzen der Welt mit unseren Schuhe spielen und niemals wiederkommen." "Das glaube ich nicht, denn ich habe ihm zwei linke Schuhe eingepackt."

  • Der Chef erzählt einen Witz und alle Angestellten biegen sich vor Lachen, nur eine Sekretärin nicht." Sagen Sie mal, haben Sie überhaupt keinen Sinn für Humor?" fragt deshalb ein Kollege neben ihr. Doch schon, aber ich habe bereits gekündigt.

  • Der Chef kommt am Freitag zur Arbeit und neben seinem Auto steht ein Ferrari. Er geht in sein Büro und lässt von seinen 1400 Angestellten den Mann ausrufen, dem der Ferrari gehört. Herr Müller meldet sich beim Chef. Chef: "Wie kannst du dir denn bei deinem Gehalt einen Ferrari leisten?"Müller: "Ja ich wette halt gerne und da gewinne ich immer." Chef: "Gut dann schließen wir eine Wette ab." Müller: "OK, ich wette mit ihnen um 100 Euro, dass Sie am Montag nur noch ein Ei haben." Das Wochenende vergeht und so fährt der Chef am Montag zur Arbeit und ruft Herrn Müller zu sich. Chef: "Das war wohl nichts. Ich hab noch alle meine Eier." Müller: "Das muss ich aber prüfen. Und greift dem Chef an die Eier "Chef: "Diesmal hast du verloren oder?" Müller: "Ja bei Ihnen habe ich 100 Euro verloren. Aber mit den anderen 1399 Angestellten habe ich gewettet, dass ich ihnen heute an die Eier greife."

  • Der Chef raunzt seine Sekretärin an: "Ich verbitte mir ihre ständigen Privatgespräche. Dauernd ist die Leitung blockiert. Das geht so nicht." "Aber Herr Direktor, das sind doch alles Dienstgespräche." "Gut, ich will's ihnen mal glauben. Aber in diesem Fall verbitte ich mir ganz energisch, dass sie unsere Kunden mit Liebling, Schnucki und Scheißkerle anreden."

  • Der Chef trommelt die Belegschaft zusammen." Meine Herren, ich darf Ihnen mitteilen: Meine Frau bekommt in sechs Monaten ein Baby." Verlegenes Schweigen. Schließlich räuspert sich der Prokurist: "Und, haben Sie schon einen Verdacht?"

  • Der Chef zum Buchhalter: "Sie sind seit zwanzig Jahren bei uns, machen haufenweise Überstunden, sind nie befördert worden, haben nie eine Prämie bekommen und schon gar nicht um eine Gehaltserhöhung gebeten." "Welche krummen Dinger drehen Sie hier eigentlich?"

  • Der israelische Regierungschef Netanyahu macht dem Papst den Vorschlag anhand eines Golfturniers herauszufinden, welche Gläubigen die besseren seien: Juden oder Katholiken. Der Papst berät im Vatikan mit seinen Kardinälen: "Am Besten wir rufen Jack Nicklaus in Amerika an. Wir ernennen ihn zum Kardinal, dann kann er gegen Netanyahu spielen und der Sieg ist uns sicher." Da alle von dieser Idee begeistert sind und der Papst eh unfehlbar ist, stimmen alle Kardinäle zu. Jack Nicklaus wird angerufen und, wie sollte es anders sein, er fühlt sich hochgeehrt und übernimmt den Auftrag. Nach dem Spiel kommt Nicklaus in den Vatikan um Bericht zu erstatten: "Ich bin Zweiter geworden, Eure Heiligkeit." "Wie bitte? Nur Zweiter?", fragt der Papst." Zweiter hinter Netanyahu?" "Nein", sagt Nicklaus, "Zweiter hinter Rabbi Woods."

  • Der Konzernchef bittet seinen Assistenten: "Suchen Sie in unserer Firma einen intelligenten, zielstrebigen jungen Mann mit Initiative, der mich eventuell einmal ersetzen kann." "Und wenn ich ihn gefunden habe?" "Rausschmeißen."

  • Der neue Chef hat des Gefühl, dass seine Mitarbeiter ihn nicht genügend respektieren. Um allen klar zu machen, wer der Herr im Haus ist, hängt er ein Schild an seine Bürotür: "Ich bin der Chef." Als er von der Mittagspause zurück kommt, hängt statt des Schildes ein Zettel an der Tür: "Ihre Frau hat angerufen. Sie will ihr Schild zurück."

  • Der Tester eines renommierten Weinguts ist gestorben, also macht der Chef sich auf, einen neuen zu suchen. Der erste Bewerber ist jedoch ein total ungepflegter, heruntergekommener Typ, der nach Alkohol stinkt. Da denkt sich der Chef des Weinguts: "Der will bestimmt nur gratis saufen. Wie werd ich den möglichst schnell wieder los?"Er beschließt jedoch ihm eine Chance zu geben und macht mit ihm eine Blindverkostung. Der Mann probiert das erste Glas und meint dann: "Rotwein, ein Merlot, 5 Jahre alt. Sehr frisch im Geschmack." Der Chef ist überrascht und lässt ihm ein zweites Glas bringen. Der Mann probiert wiederum und stellt dann fest: "Weißwein. Ein Müller Thurgau. Anderthalb Jahre alt. Sehr säurearm." Nun ist der Chef völlig baff. Er winkt seine Sekretärin heran, flüstert ihr was ins Ohr und sie kommt 5 Minuten später mit einem Glas Urin wieder. Dieses gibt er dem Mann zum probieren. Dieser überlegt kurz und sagt dann: "Blond, 26 Jahre alt, im dritten Monat schwanger und wenn Sie mir den Job nicht geben sag ich ihrer Frau von wem."

  • Der Chefkoch läßt die neue Kellnerin zu sich kommen. "Sagen Sie mal, wieso haben Sie denn "Speinat" auf die Speisekarte geschrieben?" "Sie haben doch selber gesagt ich soll Spinat mit Ei schreiben."

  • Die kleine Tochter nimmt das Telefon ab und sagt nach genauem Lauschen: "Aha, Sie sind der Chef meines Vaters. Welcher sind Sie denn? Der Esel, der Dummkopf oder das Schwein?"

  • Die Putzfrau der Bank kündigt: "Chef, Sie haben einfach kein Vertrauen zu mir." "Was wollen Sie denn eigentlich?" entgegnet der Direktor." Ich lasse ja sogar die Tresorschlüssel offen herumliegen." "Schon", meint die Putzfrau, "aber keiner passt."

  • Die Sekretärin schaut gedankenverloren aus dem Fenster. Plötzlich kommt der Chef fragt: "Was machen Sie Sonntags? "Nichts", sagt sie und lächelt ihren Chef an. "Dann darf ich Sie daran erinnern, dass heute nicht Sonntag ist."

  • Die Sekretärin zum Chef: "Herr Direktor, Ihre Garage steht offen." Der Chef weiß aber mit dieser Bemerkung nichts anzufangen. Wenig später ist er wieder im Vorzimmer und erfährt von der Sekretärin: "Herr Direktor, Ihre Garage steht immer noch offen." Etwas verstört fragt er abends seine Frau, was das wohl bedeuten könnte. Seine Frau ist schlauer: "Die meint deinen Hosenstall, der steht ja jetzt immer noch offen, du Depp." Am nächsten Tag macht der Chef die Probe aufs Exempel. Als er wieder mit offenem Hosenstall das Vorzimmer betritt, macht ihn die Sekretärin erneut auf die"offene Garage" aufmerksam. Ja, erwidert er, ich weiß jetzt, was Sie meinen und zieht den Reißverschluss zu." Haben Sie denn auch den Rolls Royce stehen sehen?" "Nein, " meint die Sekretärin, "nur ein Klappfahrrad."

  • Eine Firma bekommt einen neuen Chef, der für seine Härte bekannt ist. Er duldet keinen der nicht 120 Prozent bei der Arbeit gibt, und ist bekannt dafür, Arbeiter die nicht alles geben sofort zu feuern. Also wird er am ersten Tag durch die Büros geführt und der Chef sieht wie ein Mann sich gegen die Wand im Flur lehnt. Alle Mitarbeiter können ihn sehen und der Chef denkt, hier hat er eine gute Gelegenheit den Mitarbeitern zu zeigen, dass er Faulheit nicht dulden wird. Er geht zu dem Mann hin und fragt ganz laut: "Wie viel verdienen sie in der Woche?"Ein bisschen überrascht antwortet der Mann: "300 Euro die Woche, wieso?"Der Chef holt seine Geldbörse heraus, gibt ihm 600 Euro und schreit ihn an mit den Worten: "Ok, hier ist dein Lohn für 2 Wochen, nun hau ab und komme nie wieder hierher." Der Chef fühlt sich toll, dass er allen gezeigt hat, dass Faulheit nicht mehr geduldet wird und fragt die anderen Mitarbeiter: "Kann mir jemand sagen was dieser faule Sack hier gemacht hat?" Mit einem Lächeln im Gesicht sagt einer der Mitarbeiter: "Pizza geliefert."

  • Eine Kneipe. Eine hübsche Blondine kommt an den Tresen und deutet dem Barkeeper an, er möge zu ihr kommen. Sie deutet ihm weiter an, sie möchte ihm etwas ins Ohr flüstern. Also beugt er sich zu ihr hin. Sie beginnt ihm seinen Bart zu kraulen und fragt ihn: "Sind Sie hier der Chef?" Er verneint. Sie streichelt sein Gesicht mit beiden Händen und fragt erneut: "Können Sie ihn herrufen? Ich müsste mit ihm sprechen." Er bedauert, der Chef sei nicht im Hause. Sie beginnt ihm mit beiden Händen durch Bart und Haare zu fahren." Ich hätte da eine Nachricht für ihn, könnten Sie sie ihm bestellen?"Barkeeper: "Ja, dass kann ich schon machen. Wie lautet sie?" Sie beginnt ihren Zeigefinger in seinen Mund rein und raus zu schieben." Sagen Sie ihm, dass auf der Damentoilette kein Klopapier mehr ist."

  • Im Büro gab es eine tolle Weihnachtsparty. Als der Mann am nächsten Tag zu Hause aufwacht, erinnert er sich noch wage an einen Streit mit seinem Chef." War da was?" fragt er seine Frau." Weiß Gott", antwortet sie, "du hast zu ihm gesagt, er könne sich zum Teufel scheren." "Und dann?" "Hat er dich gefeuert." "Er kann mich mal." "Siehst du", sagt die schnuckelige Ehefrau, "das habe ich auch zu ihm gesagt, und jetzt hast du deinen Job wieder."

  • Im Himmel. Es klopft an die Pforte. Petrus steht auf, geht an die Tür und fragt den davor Stehenden: "Wie heißt Du mein Sohn?" Der Mann antwortet: "Ich bin Egon Müller aus Ham..." Und schwupp, weg ist er. Petrus ist irritiert und legt sich wieder hin. Auf einmal klopft es wieder an der Tür, er geht hin, derselbe Kerl steht davor." Ich bin Egon Müller aus Ham..." , weg isser. Das nächste mal passiert wieder dasselbe, woraufhin Petrus zum Chef geht." Tach Gott, sag mal, was geht denn ab? Dreimal schon steht ein Typ bei mir vor der Tür und sagt 'Ich bin Egon Müller aus Ham... ' und verschwindet wieder." Gott: "Ach so, das ist Egon Müller aus Hamburg, der liegt auf der Unfallstation und wird gerade wiederbelebt."

  • Kommt ein Mann in eine Arztpraxis, sieht, dass das Wartezimmer brechend voll ist." Prima", sagt er und geht wieder. Am nächsten Tag wieder: Das Wartezimmer ist voll und er: "Klasse", und geht wieder. Das wiederholt sich einige Tage. Der Arzt bekommt das mit und wundert sich. Er bittet seine Sprechstundenhilfe, doch dem Mann mal nachzufahren. Sie tut das am darauf folgenden Tag und von ihrem Chef zur Rede gestellt, druckst sie herum." Und, sind Sie ihm nachgefahren?" "Ja." "Und wohin?" "Er fuhr zu einem Hochhaus." "Ja und dann?" "Dann ging er in den Aufzug." "Und dann?" "Dann fuhr er in den 3. Stock." "Und dann?" "Dann klingelte er an einer Tür." "Und dann?" "Dann machte ihm eine Frau auf." "Ja und dann?" "Dann sagte er ihr: Liebling, wir können noch mal. Dein Mann ist noch beschäftigt."

  • Kommt ein Unterhändler von Coca-Cola in den Vatikan. Er bietet 100.000 Dollar, wenn das"Vaterunser" geändert wird. Es soll in Zukunft heißen: "Unser täglich Coke gib uns heute." Der Sekretär lehnt kategorisch ab. Auch bei 200.000 und 500.000 Dollar hat der Vertreter keinen Erfolg. Er telefoniert mit seiner Firma und bietet schließlich 10 Millionen Dollar. Der Sekretär zögert, greift dann zum Haustelefon und ruft den Papst an: "Chef, wie lange läuft der Vertrag mit der Bäckerinnung noch?"

  • Neulich in der Tierhandlung: Ein Kunde will einen Papagei kaufen. Es stehen drei Papageien zur Auswahl. Der Kunde zeigt auf den Ersten: "Was kostet der?"Tierhändler: "100 Euro." Kunde: "Warum ist der so teuer?" Tierhändler: "Er kann fließend Lesen und Schreiben." Kunde: "Wie viel kostet der Zweite?" Tierhändler: "200 Euro." Kunde: "Warum ist der denn noch teurer?" Tierhändler: "Er beherrscht alle vier Grundrechenarten." Kunde: "Und was kostet der Dritte?" Tierhändler: "300 Euro." Kunde: "Was kann der denn alles, dass er so teuer ist wie die beiden anderen zusammen?" Tierhändler: "Keine Ahnung was der kann, aber die beiden anderen sagen Chef zu ihm."

  • Neulich in Köln. Der Chef einer Feuerwehrwache kommt, beide Hände tief in den Hosentaschen gesteckt, ganz langsam in den Aufenthaltsraum seiner Männer. Nachdem er einen Kaffee getrunken hat, sagt er: "Macht euch mal ganz langsam und sachte fertig. Das Finanzamt brennt."

  • Schulz zu seinem Chef: "Chef, der Müller aus dem Einkauf sagt immer Arschgesicht zu mir." Der Chef lässt Müller antanzen: "Noch einmal Arschgesicht zum Schulz, dann gibts ne Abmahnung." Müller: "Jawohl Chef." Am nächsten Tag ist Schulz wieder beim Chef. Chef: "Hat Müller wieder Arschgesicht gesagt?" "Nein, ich saß in der Kantine und trank einen Kaffee. Da kam Müller und sagte: "Na, machste einen Einlauf?"

  • Unterhalten sich zwei Mitarbeiter über den Führungsstil von Vorgesetzten. Dabei kommen sie übereinstimmend zu folgenden Führungsmethoden von Chefs: Methode Nilpferd: Kurz auftauchen, Maul aufreißen und wieder untertauchen. Methode Hubschrauber: In höheren Regionen schweben, kurz absinken, alles aufwirbeln, wieder abheben. Methode Champignon: Heranwachsen lassen, Köpfe abreißen, neue nachwachsen lassen.

  • Was waren die letzten Worte des Chefs? "Tolles Geschenk - so ein Feuerzeug in Revolverform."

  • Was ist der Unterschied zwischen einer Bank und einem Irrenhaus? Im Irrenhaus ist wenigstens der Chef normal.

  • Ein Polizist kommt in sein Zimmer und findet folgende Telefon-Gesprächsnotizauf seinem Schreibtisch: "Uffz Re4 ABBA=H1" Er grübelt und grübelt, was sein Kollege (dessen Handschrift erkennt er sofort) wohl gemeint haben könnte. Nach 2 Stunden kommt der Schreiber der geheimnisvollen Botschaft zurück in das Büro und der erste fragt sofort: "Mensch Paul, was heißt denn das?" "Na, ist doch klar; unser Chef hat angerufen, und ich habe das genauso hingeschrieben, wie er es gesagt hat: Komma uffs Revier abba gleich. Heinz."

  • Ein neu eingestellter Straßenarbeiter hat den Auftrag, die Leitplanke am Strassenrand zu streichen. Am ersten Tag schafft er 100 Meter, am zweiten 50 Meter und am dritten noch 20 Meter. Auf die Nachfrage seines Chefs antwortet er: "Aber schauen Sie doch mal, wie weit mein Farbeimer weg ist."

  • weitere Witze über Berufe & Karriere