Deine Mutter Witze Logo
Beliebte Witze-Kategorien:

Bein-Witze

Die besten Bein-Witze

Die lustigsten Bein-Witze

  • "Ich fordere 10.000 Euro Schmerzensgeld von ihnen. Schließlich sind Sie über mein Bein gefahren." "Halten Sie mich für einen Millionär?" "Und Sie? Halten Sie mich für einen Tausendfüßler?"

  • "Mit diesem Minirock werde ich dich nicht auf die Straße lassen." "Ach Mama…, warum denn nicht? Guck mal, ich hab doch so schöne Beine." "Kevin, dein Sack guckt unten raus."

  • "Schatz wohin gehst du?" "Ins Fitnessstudio? Heute machen wir Bauch, Beine, Po." "Schatz, davon hast du doch wirklich genug. Mach doch lieber mal Titten."

  • Adam lebt nun schon einige Zeit glücklich im Paradies, doch allmählich wird ihm doch etwas langweilig und er fragt den lieben Gott, ob er nicht für etwas Abwechslung sorgen könnte. Der liebe Gott antwortet: "Ich könnte dir eine Partnerin erschaffen, die dich liebt und ehrt, die immer zärtlich zu dir ist, die dir zuhört wann immer du es wünscht, dir das Essen zubereitet, das Haus sauber hält und dir jeden Wunsch von den Lippen abliest. Was hältst du davon?"Adam ist begeistert." Aber die Sache hat doch sicher einen Haken, oder?" will er wissen." Nun ja, in der Tat, " antwortet der liebe Gott." Es kostet dich einen Arm und ein Bein." "Oh je, das ist natürlich heftig, " meint Adam." Geht es nicht ein wenig billiger? Was würde ich denn zum Beispiel für eine Rippe bekommen?"

  • Bernd trifft seinen völlig deprimierten Kumpel Herbert in seiner Stammkneipe. "Sag mal, warum bist du denn so schlecht drauf?" Herbert: "Ich hab dir doch von diesem wilden Hasen erzählt, der bei mir in der Firma arbeitet. Ich hab es nie gewagt, mit ihr auszugehen, weil ich immer eine Riesenlatte kriege, wenn ich sie nur sehe. Aber jetzt hab ich mich endlich mit ihr getroffen." "Ist doch super. Und? Wie war's?" "Weil ich solch eine Angst vor einem Ständer hatte, hab ich mir meinen Schwanz mit Tape am Bein festgemacht." "Sehr vorsichtig von dir", meint Bernd. "Ich klingle also an ihrer Tür und sie kommt in einem supersexy Minirock raus." "Und was passierte dann?" "Ich hab ihr ins Gesicht getreten."

  • Der Chef kommt zur blonden Bürokraft, die schon wieder mit den Beinen auf dem Schreibtisch, ihre Fingernägel im Büro pflegt "Wer hat ihnen eigentlich gesagt, dass sie sich hier alles erlauben können, nur weil sie einmal mit mir gevögelt haben?" fragt der Chef "Mein Anwalt" sagt die Blondine

  • Der Medizinstudent ist nicht gerade fleißig. Jetzt hat er sich auch noch ein Bein gebrochen und bleibt zwei Monate den Vorlesungen fern. Als er wiederkommt, fragt ihn der Professor teilnahmsvoll: "Na, wie gehts Ihnen denn?" "Oh", erwidert der Student, "ich laufe besser als je zuvor." "Gut", meint der Professor, "jetzt fehlt Ihnen nur noch ein anständiger Schädelbruch."

  • Der Professor fragt: "Wieviele Stellungen kennen Sie?" Stimme aus der letzten Reihe: "72." Der Professor ist beeindruckt, meint aber: "Moment, Moment, wir machen das der Reihe nach. Also, junger Mann hier vorne, wieviele?" Meint dieser: "Hmmm, naja, so acht." Professor: "So, acht, aha. Und Sie, junge Frau?" Stimme aus der letzten Reihe: "72." Professor: "Nun warten Sie doch bis Sie dran sind. Also?" Das Mädel: "Na ja, so zwölf." Professor: "Zwölf? Na, das ist ja schon eine Menge. Und was ist mit Ihnen?" Stimme aus der letzten Reihe: "72." Der Professor, sichtlich genervt: "Nun seien Sie endlich still. Also, weiter." Das Mädel druckst rum und meint schliesslich kleinlaut: "Nur eine." Professor: "Nur eine? Erzählen Sie mal, welche ist denn das?" Mädel: "Nun, ich lieg unten, mach die Beine breit und er legt sich auf mich." Stimme aus der letzten Reihe: "73."

  • Die Kinder sollen als Hausaufgabe einen Vogel malen. Fritzchen hat das recht ordentlich hingekriegt, nur ist sein Bild nicht ganz vollständig geworden. Fragt die Lehrerin: "Sag mal Fritzchen, Dein Vogel hat ja weder Beine noch Schwanz. Warum?" Da fängt der Kleine zu heulen an: "Als ich meine Mama fragte, wo man bei Vögeln die Beine hinmacht, hat sie mir eine geknallt. Da wollte ich nach dem Schwanz gar nicht mehr fragen."

  • Die Oma besucht ihren Enkel. Als sie angekommen ist, sieht sie, dass der dreijährige Enkel auf dem Dackel sitzt. Die Oma, eine große Tierfreundin, ist ganz entsetzt und sagt: "Geh sofort von dem Dackel runter, das ist ja Tierquälerei." Ganz schuldbewusst steigt der Enkel vom Dackel runter und sagt: "Aber Oma, die krummen Beine hatte er schon vorher."

  • Die besten Bein-Witze

  • Drei Jungs sehen Merkel am Strand entlang gehen. Plötzlich verdreht sie sich das Bein und fällt ins Wasser. Die Jungs rennen so schnell sie können zu Angi und können sie vor dem Ertrinken retten. Darauf sagt sie zu den Jungs: "Danke, ihr habt jetzt alle einen Wunsch frei." Der erste wünscht sich ein Cabrio, der zweite ein Motorrad, der dritte sagt dann: "Ich will einen Rollstuhl!" Merkel: "Aber wieso denn, du bist doch noch so jung und gesund!" Junge: "Ja, aber wenn mein Vater erfährt, dass ich sie gerettet habe, dann schlägt er mich zum Krüppel!"

  • Drei texanische Chirurgen spielen Golf und unterhalten sich über die Fortschritte in der Chirurgie. Sagt der erste: "Ich bin der beste Chirurg in Texas. Ein Konzertpianist verlor bei einem Unfall sieben Finger. Ich habe sie wieder angenäht und acht Monate später hat er ein Privatkonzert bei der Königin von England gegeben." Sagt der zweite: "Das ist doch gar nichts. Ein junger Mann verlor bei einem Unfall beide Arme und beide Beine. Ich habe sie wieder angenäht und zwei Jahre später hat er eine Goldmedaille bei den Olympischen Spielen gewonnen." Darauf der dritte: "Ihr seid Amateure. Vor einigen Jahren ritt ein Mann, high von Kokain und Alkohol, frontal in einen Zug, der mit 80 Meilen daher kam. Alles was noch übrig blieb, war der Arsch des Pferdes und der Hut des Cowboys. Ich habe ihn operiert und heute ist er Präsident der Vereinigten Staaten."

  • Drei texanische Chirurgen unterhalten sich auf dem Golfplatz. Sagt der eine: "Ich bin der beste Chirurg von Texas. Ein Konzertpianist verlor sieben Finger bei einem Unfall. Ich hab sie wieder angenäht und morgen gibt er ein Privatkonzert bei der Queen."Sagt der zweite: "Das ist doch gar nichts. Ein junger Mann verlor bei einem Unfall beide Beine und beide Arme. Ich hab sie wieder angenäht und zwei Jahre später hat er die Goldmedaille bei den olympischen Spielen gewonnen."Sagt der dritte: "Ihr seid Amateure. Vor einigen Jahren ritt ein Cowboy bekifft und besoffen frontal in einen Zug. Alles was noch übrig blieb war der Arsch des Cowboys und die blonde Mähne des Pferdes. Ich hab ihn operiert und heute ist er Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika."

  • Ein Amerikaner, ein Engländer und ein deutscher Beamter: Der Amerikaner ist blind, der Engländer sitzt im Rollstuhl und der deutsche Beamte hat einen gebrochenen Arm. Plötzlich steht Jesus vor ihnen und fragt, was er für sie tun kann. Der Amerikaner sagt, dass er wieder sehen möchte. Jesus streicht ihm über die Augen und der Amerikaner kann wieder sehen. Dann streicht Jesus dem Engländer über die Beine und der Engländer kann wieder gehen. Sagt der deutsche Beamte: "Bevor du jetzt irgendetwas machst, denk daran, ich bin noch vier Wochen krankgeschrieben."

  • Ein Beamter steigt humpelnd in einem Bus ein. Der nette Busfahrer stützt ihn und bringt ihn zu seinem Platz. Er fragt: "Was kann ich für Sie tun?" "Och, Sie könnten mir mein linkes Bein auf den gegenüberliegenden Platz legen." Der Busfahrer tut das und fragt: "Kann ich noch etwas für Sie tun?" "Ja, Sie können mein anderes Bein auch hochlegen." Auch das tut der Busfahrer." Könnten Sie mir auch noch ein Kissen unter den Rücken legen?"Das tut der Busfahrer ebenfalls und sagt dann: "Ich möchte ja nicht aufdringlich sein, aber was haben Sie eigentlich?" Antwortet der Beamte seufzend: "Urlaub."

  • Ein Blinder steht mit seinem Hund an einer roten Ampel. Plötzlich pinkelt ihm der Hund ans Bein. Als der Blinde das bemerkt, gibt er seinem Hund ein Stück Hundekuchen. Ein Mann der daneben steht und das beobachtet, fragt den Blinden: "Sagen sie mal, das ist doch seltsam. Der Hund hat sie gerade angepinkelt und sie geben ihm einen Hundekuchen?" Darauf der Blinde: "Ja. Wenn ich ihm einen Hundekuchen gebe, weiß ich wo vorne ist. Wenn ich weiß wo vorne ist, weiß ich auch wo hinten ist und kann ihm in den Arsch treten."

  • Ein Einbrecher kommt erneut hinter Schloß und Riegel. Bei der Begrüssung fragt der Gefängnisdirektor: "Warum sind sie denn schon wieder hier?"Antwortet der Einbrecher: "Geburtsfehler. Finger zu lang, Beine zu kurz."

  • Ein junger, erfolgreicher Rechtsanwalt öffnet die Türe seines Wagens etwas unvorsichtig. Diese wird von einem Laster abgerissen. Aufgeregt hüpft der Anwalt von einem Bein aufs andere: Mein BMW, mein nagelneür BMW. Mittlerweile ist ein Polizist an der Unfallstelle eingetroffen. Kopfschüttelnd geht er zu dem Anwalt: Ihr Anwälte seid so materialistisch, dass Sie vor lauter Aufregung über die Beschädigung an Ihrem BMW nicht mal merken, dass Ihnen der Laster den ganzen Arm abgerissen hat. Entsetzt blickt der Anwalt auf den Armstumpf. Kreidebleich antwortet er dem Polizisten: Wo zur Hölle liegt das Ding?

  • Ein Mädchen zog an einem Ding, das zwischen Arsch und Beinen hing. Ein weißer Saft sich bald ergoß und auf des Mädchens Hände floß. Es war die Magd sie molk die Kuh, na du Ferkel, was dachtest du?

  • Ein Mann kommt Abends aus dem Bad und will sich zu seiner Frau ins Bett legen. Als er sieht das die Frau wie immer Breitbeinig im Bett liegt sagt er: "Irgendwann wird dir nochmal die Gebärmutter herausfallen wenn du so weiter machst." Darauf seine Frau: "Das gibt es doch garnicht, das ist unmöglich." Genervt legt sich der Mann in's Bett und schläft auch gleich ein. Am nächsten Tag trifft er auf dem Weg zur Arbeit einen Freund von sich der Metzger ist. Er erzählt ihm die ganze Geschichte und der Metzger hat auch gleich eine Idee: "Horche mal zu", sagt er "Heute Abend, wenn deine Frau wieder so daliegt legst du ihr eine frische Leber vom Schwein zwischen die Beine und spritzt noch ein bisschen Blut zwischenrein." Der Mann willigt ein und kommt mit um sich die Sachen abzuholen. Tatsächlich macht er am Abend alles was ihm sein Freund der Metzger gesagt hat. Am nächsten Morgen steht er auf und geht wie gewohnt zur Arbeit. Als er heimkommt steht seine Frau kreidebleich vor ihm. Er fragt: "Du bist so blass, was ist denn mit dir passiert?" Sie antwortet: "Stell dir vor heute Nacht ist mir tatsächlich die Gebährmutter herausgefallen, es war grässlich. Aber vor allem war es ne' Höllenarbeit das Ding wieder 'reinzukriegen."

  • Ein Mann soll operiert werden, weil sein Penis bis auf die Erde hängt. Der Chirurg ist sich nicht schlüssig, ob er das Glied vorne, in der Mitte oder hinten verkürzen soll. Schließlich zieht er die Oberschwester zu Rate. Diese überlegt und meint dann: "Also, wenn Sie mich fragen - ich würde ihm die Beine verlängern."

  • Ein Mathematiker spaziert mit seinem Freund durch die Australische Steppe. Da treffen sie auf eine riesige Herde Schafe. Der Freund denkt laut: "Wahnsinn, wie viele das wohl sein mögen?" Darauf der Mathematiker: "Wieso? Das sind genau 3746." Der Freund möchte natürlich wissen, wie er das so schnell gemacht hat, daraufhin der Mathematiker: "Ist doch gar kein Problem. Einfach die Beine zählen und durch 4 teilen."

  • Ein Mönch und eine Nonne reiten auf einem Kamel durch die Wüste. Plötzlich bricht das Tier tot zusammen. Nach mehreren Tagen sind Mönch und Nonne dem Tode nah. Der Mönch sagt: "Schwester, ich sterbe bald. Aber vorher möchte ich noch einmal sehen, wie eine nackte Frau aussieht. Würdest Du mir den Gefallen tun?" Die Nonne tut es und zieht sich aus. Dann sagt sie: 'Bruder, mir fällt ein, ich habe auch noch nie einen nackten Mann gesehen. Tust Du mir den Gefallen?" Der Mönch zieht sich ebenfalls aus. Da sagt die Nonne: '"Was hast Du denn dort zwischen den Beinen? '" "'Das hat mir der Herrgott gegeben. Wenn ich es in Dich hineinstecke, entsteht neues Leben." Sagt die Nonne: "Dann steck es in das Kamel und lass uns weiterreiten."

  • Ein österreichischer und ein bayrischer Fuchs spazieren durch den Wald. Plötzlich - fapp, fapp - schnappen zwei Fangeisen zu. Der bayrische Fuchs beginnt zu winseln: "Mei, wos tun mir jetz'na?" Der österreichische Fuchs überlegt kurz: "Bevor der Jäger kommt und uns erschießt, da beiß' ich mir lieber den Fuß ab und humple davon." Gesagt, getan - der österreichische Fuchs beißt sich das Bein ab und humpelt davon. Nach 500 Metern bleibt er stehen und wartet auf den bayrischen Fuchs. Es vergehen fünf Minuten, zehn Minuten, eine Viertelstunde, nach zwanzig Minuten humpelt er zurück. Dort sitzt immer noch der Bayer und jammert: "Mei - hob mir drei Hax'n obissen und häng' trotzdem noch."

  • Ein Paar, das schon etwas länger miteinander verheiratet ist, geht zu Bett. Gerade am Einschlafen bemerkt die Frau, dass sich ihr Mann ihr in ungewohnt zärtlicher Weise nähert. Zuerst streicht er über ihren Nacken, dann entlang ihrer Schultern, dem Rücken entlang bis zu ihren Hüften. Anschließend berührt er ganz leicht ihre Brüste, lässt seine Hand über ihren Bauch gleiten und umschmiegt dann nochmals ihre Hüften. Dann gleitet seine Hand an der Außenseite ihres rechten Beines entlang bis zu ihrem Knöchel, um anschließend an der Innenseite ihres Beines hinaufzustreichen. Anschließend am anderen Bein genau das gleiche. Die Frau, mittlerweile schon ziemlich erregt, stöhnt leise auf und versucht es sich etwas bequemer zu machen. In diesem Moment unterbricht ihr Mann abrupt und dreht sich auf die andere Seite des Bettes. "Warum hörst Du schon auf, mein Schatz? " flüstert sie irritiert.Er, ebenfalls flüsternd: "Ich habe die Fernbedienung gefunden."

  • Ein Passant ist gestolpert und auf den Rücken gefallen. Angela Merkel kommt zufällig vorbei, hilft dem Ärmsten auf die Beine und scherzt: "Dafür müssen Sie aber bei der nächsten Wahl die CDU wählen!" "Aber Frau Merkel", meint der Passant, "ich bin auf den Rücken und nicht auf den Kopf gefallen."

  • Ein Professor will das Hüpfverhalten der Frösche untersuchen. Dazu nimmt er den ersten Frosch, setzt ihn auf den Boden und sagt: "Frosch, hüpf, " der Frosch springt zwei Meter weit. Der Professor notiert: Frosch mit vier Beinen hüpft zwei Meter weit. Danach schneidet er ihm ein Bein ab und ruft: "Frosch hüpf." Der Frosch springt einen Meter weit. Der Professor notiert: Frosch mit drei Beinen springt einen Meter weit. So geht das weiter, bis der Professor dem Frosch auch noch das letzte Bein abschneidet. Er setzt ihn auf den Boden und ruft: "Frosch hüpf, " der Frosch bewegt sich nicht. Der Professor notiert: "Frosch ohne Beine hört schlecht."

  • Ein Schweizer fragt einen Österreicher: "Was ist das? Es ist braun, hat vier Beine, steht auf der Wiese und ist strohdumm."Der Österreicher denkt lange nach und antwortet: "Ich weiß es nicht."Der Schweizer löst das Rätsel: "Das bist Du und Dein Bruder."Dem Österreicher gefällt der Witz. Er will ihn deshalb gleich weitererzählen. Er geht zu einem Italiener und fragt: "Was ist das? Es ist braun, hat vier Beine, steht auf der Wiese und ist strohdumm."Der Italiener antwortet: "Ich glaube, das ist eine Kuh." "Nein, nein, lacht der Österreicher. Das bin ich und mein Bruder."

  • Ein Taxifahrer wird zu einer abgelegenen Adresse bestellt. Er findet auch die Abzweigung in den versteckten Privatweg, kommt zum Eingangstor, meldet sich über die Sprechanlage und wird eingelassen. Nach weiteren 5 Kilometern durch einen gepflegten Park erreicht er eine riesige, schneeweiße Villa. Er fährt vor und eine Frau tritt heraus: 110, 55, 90, Engelsgesicht, hüftlange, rotblonde Haare, halboffene, bauchfreie Bluse, ultraknappe Hot Pants und Beine bis zum Himmel, die in 15 cm hohen High-Heels enden. Er springt aus dem Taxi und schaut direkt in die Mündung einer Pumpgun. Der Kleiderschrank hinter der Knarre sagt nur 2 Worte: "Los, wichsen." Die ersten Male geht es schnell, kein Wunder beim Anblick der Lady, aber er muss auch noch ein 6. und ein 7. Mal ran. Nach dem 8. Durchgang bricht er mit grau-grünem Gesicht zusammen, bettelt um Gnade und kriecht zum Taxi." OK." sagt der Typ mit der Pump-Gun "Jetzt darfst du die Tochter vom Boss zum Flughafen fahren."

  • Ein Wissenschaftler nimmt einen Frosch und sagt: "Frosch spring." Der Frosch springt 4 Meter weit. Der Wissenschaftler notiert: Frosch mit vier Beinen springt 4 Meter. Der Wissenschaftler reißt dem Frosch ein Bein aus und sagt: "Frosch spring." Der Frosch Springt 3 Meter weit und der Wissenschaftler notiert: Frosch mit drei Beinen springt 3 Meter weit. Er reißt dem Frosch ein Bein aus und sagt: Frosch spring. Der Frosch springt 2 Meter weit und er notiert: Frosch mit zwei Beinen springt 2 Meter weit. Er reißt ihm noch ein Bein aus und sagt: Frosch spring. Der Frosch springt mit letzter Kraft einen halben Meter und der Wissenschaftler notiert: Frosch mit einem Bein springt einen halben Meter. Der Wissenschaftler reißt dem Frosch das letzte Bein aus und sagt: Frosch spring, aber der Frosch springt nicht der Wissenschaftler ruft nochmal: Frosch spring. Als der Frosch immer noch nicht springt notiert der Wissenschaftler: Frosch mit keinem Bein ist taub.

  • Ein Zoologie-Student steht mitten im Examen. Der Professor deutet auf einen halbbedeckten Käfig, in dem nur die Beine eines Vogels zu sehen sind. "Welcher Vogel ist das?" "Weiß ich nicht." "Ihren Namen bitte." Da zieht der Student seine Hosenbeine hoch und antwortet: "Raten Sie mal."

  • Eine Frau geht in den Tierladen und will sich einen Papagei kaufen. Auf einmal sieht sie das der eine Papagei zwei Schnüre an den Beinen hat. Frau: "Wieso hat der Papagei zwei Schnüre an den Füßen?" Verkäufer: "Ziehen Sie mal daran?" Die Frau zieht an der rechten Schnur. Papagei: "Guten Morgen, Guten Morgen." Die Frau ist begeistert und zieht an der anderen Schnur. Papagei: "Guten Abend, Guten Abend." Frau: "Was passiert wenn ich an beiden ziehe?" Papagei: "Dann fliege ich auf’s Maul, du dumme Kuh."

  • Eine Frau steht an einer überfüllten Bar. Um sich beim Kellner bemerkbar zu machen, hebt sie den Arm. Dabei wird ein wahrer Urwald an Achselhaaren sichtbar. Sagt ein Betrunkener am Ende der Bar: "Das Getränk der Ballerina geht auf mich." Darauf der Barkeeper: "Woher kennst du sie?" Der Lallende: "Ich kenne sie nicht, aber wenn sie ein Bein so weit in die Luft bekommt, muss sie beim Ballet sein"

  • Eine Grundschullehrerin geht zu ihrem Rektor und beschwert sich: "Mit dem kleinen Rudi aus der ersten Klasse ist es kaum auszuhalten. Der weiß alles besser. Er sagt, er ist mindestens so schlau wie seine Schwester, und die ist schon in der dritten Klasse. Jetzt will er auch in die dritte Klasse gehen." Der Rektor: "Beruhigen Sie sich. Wenn er wirklich so schlau ist, können wir ihn ja einfach mal testen." Gesagt, getan, und am nächsten Tag steht der kleine Rudi zusammen mit seiner Lehrerin vor dem Rektor." Rudi", sagt der Direktor, "es gibt zwei Möglichkeiten. Wir stellen dir jetzt ein paar Fragen. Wenn du die richtig beantwortest, kannst du ab morgen in die dritte Klasse gehen. Wenn du aber falsch antwortest, gehst du zurück in die erste Klasse und benimmst dich." Rudi nickt eifrig. Rektor: "Wie viel ist 6 mal 6?" Rudi: "36." Rektor: "Wie heißt die Hauptstadt von Deutschland?" Rudi: "Berlin." Und so weiter. Der Rektor stellt seine Fragen und Rudi kann alles richtig beantworten. Sagt der Rektor zur Lehrerin: "Ich glaube, Rudi ist wirklich weit genug für die dritte Klasse." Lehrerin: "Darf ich ihm auch ein paar Fragen stellen?" Rektor: "Bitte schön." Lehrerin: "Rudi, wovon habe ich zwei, eine Kuh aber vier?" Rudi, nach kurzem Überlegen: "Beine." Lehrerin: "Was hast du in deiner Hose, ich aber nicht?" Der Rektor wundert sich etwas über diese Frage, aber da antwortet Rudi schon: "Taschen." Lehrerin: "Was macht ein Mann im Stehen, eine Frau im Sitzen und ein Hund auf drei Beinen?" Dem Rektor steht der Mund offen, doch Rudi nickt und sagt: "Die Hand geben." Lehrerin: "Was ist hart und rosa, wenn es reingeht, aber weich und klebrig, wenn es rauskommt?" Der Rektor bekommt einen Hustenanfall, und danach antwortet Rudi gelassen: "Kaugummi." Lehrerin: "Gut, Rudi, eine Frage noch. Sag mir ein Wort, das mit F anfängt, mit N aufhört und etwas mit Wärme, Feuchtigkeit und Aufregung zu tun hat." Dem Rektor stehen die Tränen in den Augen. Rudi freudig: "Feuerwehrmann." Rektor: "Schon gut, schon gut. Von mir aus kann Rudi auch in die vierte Klasse gehen oder gleich aufs Gymnasium. Ich hätte die letzten fünf Fragen falsch gehabt."

  • Er: "Ich habe mir bei Joggen ein Bein gebrochen und musste drei Wochen liegen." Sein Kumpel: "Schrechlich. Ist denn niemand vorbeigekommen umd die aufzuheben?"

  • Eva ist wieder mal total geil und will unbedingt, dass Adam sie zum x-ten mal an diesem Tag befriedigt. Adam, total erschöpft, kriegt aber keinen mehr hoch und bittet Eva, ihn endlich in Ruhe zu lassen." "Scheiße", denkt sich Eva "was mache ich nur? Ich bin total geil, ich brauch's unbedingt. Na ja, dann muss halt was anderes herhalten." So streift sie durchs Paradies auf der Suche nach einem geeigneten Objekt, welches ihr Befriedigung beschaffen soll. Da sieht sie auf der Lichtung einen Dinosaurier friedlich grasen. Sie denkt sich: "Wow, der hat bestimmt ein rießen Ding, den muss ich unbedingt haben." Sie schleicht sich von hinten ran, aber bevor sie ihn bespringen kann, bemerkt er sie und denkt sich: "So ein Mist, schon wieder die geile Eva, bloß weg hier." und rennt, was seine Beine hergeben. Eva nimmt die Verfolgung auf, die rennen und rennen und rennen und auf einmal fällt der Dino tot um, Diagnose Herzversagen." Scheiße", denkt Eva wieder und begibt sich weiter auf Suche. Da sieht sie einen Affen auf dem Baum und auch den würde sie nicht verschmähen. Im letzten Moment, bevor sie ihn richtig am hintern packen und ihn vergewaltigen kann, reißt sich der Affe los und verschwindet in den Baumwipfeln, Eva hat nur noch ein Büschel Haare von seinem Fell in den Händen." Scheiße", denkt sich Eva, "was mache ich denn jetzt? Ich bin immer noch total geil, ich brauch's jetzt unbedingt." In ihrer Verzweiflung kommt sie an einen See, schaut in das Wasser und sieht die Fische fröhlich herumschwimmen." Na ja", denkt sie sich, "in der No? . warum nicht?", greift ins Wasser, packt sich einen Fisch und besorgt es sich so richtig schön und heftig mit dem armen Fisch. Und die Moral von der Geschichte? Wir wissen jetzt, warum die Dinosaurier ausgestorben sind, wir wissen jetzt auch, warum die Affen keine Haare mehr am Arsch haben und auf Bäumen leben, aber wir wissen Nicht, wie die Fische vorher gerochen haben.

  • Fieses Ding: Was hat vier Beine und einen Arm? Ein Pitbull auf dem Kinderspielplatz.

  • Frage: Was haben Krokodile und Italiener gemeinsam? Antwort: Kleine Beine große Fresse.

  • Frage: Was hat 8 Beine und 8 Augen? Antwort: 8 Piraten.

  • Frage: Was hat vier Beine und kann fliegen? Antwort: Zwei Vögel.

  • Frage: Was kann fliegen und hat vier Beine? Antwort: Zwei Vögel.

  • Fritz und sein Opa gehen tanken. Der Opa sagt zu Fritz: "Kauf mir eine Schachtel Zigaretten. Da ging Fritz rein und sagte: "Hallo. Eine Zigarettenschachtel. Da sagte der Verkäufer: "Nein, du bist noch viel zu klein." Da ging Fritz raus und sagte: "Der Verkäufer gibt mir keine Zigarettenschachtel. Da sagte der Opa "Dann sag: ich bin 36 Jahre alt, hab 3 Kinder und meine Frau liegt im Krankenhaus mit verstauchtem Bein und mein Ausweis ist mir in den Gulli gefallen." Fritz wieder rein und sagte: "Ich bin 3 Jahre alt, hab 36 Kinder, meine Frau ist mir in den Gulli gefallen und mein Ausweis liegt mit verstauchtem Bein im Krankenhaus."

  • Fritzchen geht in den Supermarkt um Zigaretten zu kaufen. Die Kassiererin sagt: "Tut mir Leid. Du bist noch nicht volljährig." Draußen sitzt Fritzchen heulend auf einer Bank. Kommt ein Penner. Er fragt: "Fritzchen, warum weinst du denn?" Darauf Fritzchen: "Die wollte mir keine Zigaretten geben." "Pass auf, du gehst jetzt da rein und sagst: Ich bin 22 Jahre alt, habe 2 Kinder, meine Frau liegt mit gebrochenem Bein im Krankenhaus und meine Kreditkarte ist ins Klo gespült worden." antwortet der Penner. Fritzchen geht rein und sagt: "Ich bin 2 Jahre alt, habe 22 Kinder, meine Frau ist ins Klo gespült worden und meine Kreditkarte liegt mit gebrochenem Bein im Krankenhaus."

  • Fritzchen sieht zum ersten Mal einen Piraten. Sagt er zu ihm: "Sag mal, wo hast du denn das Holzbein her?" Pirat: "Da bin ich beim Entern ins Wasser gefallen und mir hat ein Hai das Bein abgebissen." Fritzchen: "Und den Haken?" Pirat: "Da hat mir einer in ner Meuterei die Hand abgehakt." Fritzchen: "Und die Augenklappe?" Pirat: "Da hat mir ne Möwe ins Auge geschissen." Fritzchen: "Davon bekommt man doch nicht gleich eine Augenklappe." Pirat: "Da hatte ich den Haken erst einen Tag."

  • Gehen zwei Schwule im Wald spazieren. Sagt der eine zum anderen: "Du ich muss unbedingt mal ein grösseres Geschäft erledigen." Sagt der andere: "Dann musst Du wohl in den Busch gehen." Der geht in den Busch und erledigt seine Notdurft. Nach einer Weile kommt er wieder heraus und sagt: "Du, wir haben ein Kind bekommen." Sagt der andere: "Das kann nicht sein, das ist biologisch gar nicht möglich." Der eine darauf: "Doch, es hat Arme, Beine und strampelt." Daraufhin geht der andere in den Busch, um der Sache auf den Grund zu gehen. Als er wieder herauskommt, haut er sich gegen den Kopf und sagt: "Mensch Du bist vielleicht blöd - du Idiot hast auf einen Igel gekackt."

  • Ich fordere 10.000 Euro Schmerzensgeld von ihnen. Schließlich sind Sie über mein Bein gefahren. "Halten Sie mich für einen Millionär?" "Und Sie? Halten Sie mich für einen Tausendfüßler?"

  • Ich gib dir ein Kopfschuss ins Knie, damit dein Bein Bauchschmerzen hat.

  • In der Warteschlage an der Bushaltestelle steht eine junge hübsche Dame. Sie ist mit einem ganz engen Lederminirock und dazu passenden Lederstiefeln und Lederjacke gekleidet. Der Bus kommt und sie ist an der Reihe. Als sie versucht, in den Bus zu steigen, merkt sie, dass sie wegen des engen Minirocks ihr Bein nicht hoch genug für die erste Stufe bekommt. Es ist ihr peinlich, aber mit einem kurzen Lächeln greift sie hinter sich, um den Reißverschluss an ihrem Minirock ein bisschen zu öffnen, um so mehr Bewegungsfreiheit zu haben. Leider reicht dies aber noch nicht aus, das Bein hoch genug für die erste Stufe zu heben. Sie greift wieder nach hinten, um den Reißverschluss weiter zu öffnen, muss aber anschließend feststellen, dass sie immer noch nicht bis zur ersten Stufe gelangt. Sie lächelt den Busfahrer noch einmal zu und öffnet den Reißverschluss, zum dritten Mal, noch ein bisschen weiter – vergebens, der Rock bleibt zu eng um die erste Stufe zu erreichen. Da packt sie ein in der Warteschlange hinter ihr stehender Mann an den Hüften und hebt das Mädchen grinsend auf die erste Stufe. Sie ist völlig empört und dreht sich um:„Wie können Sie es wagen mich anzufassen. Ich weis ja nicht einmal wer Sie sind!“ Darauf er:„Normalerweise würde ich Ihnen zustimmen. Aber nachdem Sie jetzt drei Mal meine Hose geöffnet haben, dachte ich, wir wären Freunde!“

  • In der Warteschlange an der Bushaltestelle steht eine junge hübsche Dame. Sie ist mit einem ganz engen Lederminirock gekleidet und dazu passenden Lederstiefeln und Lederjacke. Der Bus kommt und sie ist an der Reihe. Als sie versucht, in den Bus zu steigen, merkt sie, dass sie wegen des engen Minirocks ihr Bein nicht hoch genug für die erste Stufe bekommt. Es ist zwar peinlich, aber mit einem kurzen Lächeln greift sie hinter sich, um den Reißverschluss an Ihrem Minirock ein bisschen zu öffnen und so mehr Bewegungsfreiheit zu haben. Leider reicht dies aber noch nicht aus, das Bein hoch genug für die erste Stufe zu heben. Sie greift wieder nach hinten, um den Reißverschluss weiter zu öffnen, muss aber anschließend feststellen, dass sie immer noch nicht bis zur ersten Stufe gelangt. Sie lächelt den Busfahrer noch einmal zu und öffnet den Reißverschluss, zum dritten mal, noch ein bisschen weiter – vergebens, der Rock bleibt zu eng und die erste Stufe unerreichbar. Da packt sie ein in der Warteschlange hinter ihr stehender Mann an der Hüfte und hebt das Mädchen grinsend auf die erste Stufe. Sie ist völlig empört und dreht sich um: "Wie können Sie es wagen mich an zufassen. Ich weiß ja nicht einmal wer Sie sind." Darauf er: "Normalerweise würde ich Ihnen zustimmen. Aber nachdem Sie jetzt dreimal meine Hose geöffnet haben, dachte ich, wir wären Freunde."

  • Isabelle fragt ihre Mutter, ob sie rechnen kann. Die Mami: "Ja klar". Isabelle tritt ihr ans Bein und sagt: "So, damit hast du nicht gerechnet."

  • Mario Basler humpelt vom Fußballplatz. Besorgt kommt ihm der Trainer entgegen und fragt: "Schlimm verletzt?" Basler: "Nein, mein Bein ist nur eingeschlafen."

  • Opa sagt zu Fritzchen: "Geh in die Stadt und besorg mir eine Schachtel Zigaretten." Fritzchen willigt ein. Kurz darauf kommt er zurück und sagt: "Opa, der Verkäufer wollte mir keine Zigaretten geben." Gut, sagt Opa, dann geh zu dem Verkäufer und sag: "Ich bin 99 Jahre alt, habe 1 Kind, mein Führerschein ist mir in den Gully gerutscht und meine Frau liegt mit gebrochenem Bein im Krankenhaus." Fritzchen geht zu dem Verkäufer und sagt: "Ich bin 1 Jahr alt, habe 99 Kinder, meine Frau ist mir in den Gully gerutscht und mein Führerschein liegt mit gebrochenem Bein im Krankenhaus."

  • Papa, was macht ein Storch, wenn er auf einem Bein steht? "Na was wohl, er überlegt den nächsten Schritt."

  • Sie: "Liebling, im Büro haben meine Kollegen gesagt, daß ich ganz tolle Beine hätte." E(brummelnd): "Ach ja, und von deinem fetten Arsch haben sie nicht gesprochen?" Sie: "Nein, von dir war nicht die Rede."

  • Tarnübung bei der Bundeswehr. Meier steht als Baum verkleidet still und starr auf einer Grünfläche. Nach einiger Zeit kommt der Ausbilder zur Inspektion vorbei und sagt: "Gefreiter Meier, Sie haben sich bewegt." Darauf er: "Wieso? Das kann gar nicht sein. Als der Hund mir an's Bein pinkelte, hab ich mich nicht bewegt." "Als mir das Liebespaar ein Herz in den Hintern ritzte, hab ich mich nicht bewegt." "Erst als dann noch die zwei Eichhörnchen meine Hosenbeine hochgeklettert sind und das eine zum anderen sagte: "Die zwei Haselnüsschen essen wir jetzt und den Tannenzapfen nehmen wir mit", da habe ich mich bewegt."

  • Tourist: "Wie viele Schafe haben Sie ungefähr?" Bauer: "Genau 5378 Tiere." Tourist: "Donnerwetter! Woher wissen Sie das so genau? Haben Sie einen Trick beim Zählen?" Bauer: "Ja, ich zähle die Beine und teile dann durch vier."

  • Treffen sich drei Chirurgen. Sagt der Eine: " Ich habe jemanden operiert dem ein Zug über die Finger gefahren ist. Heute spielt er E-Gitarre vor der Queen vor." Sagt der Zweite: "Ich bin viel besser als du, denn ich habe jemanden wieder zusammengeflickt der eine tiefe Schlucht hinunter gefallen ist und Arme und Beine verloren hat. Heute ist er ein erfolgreicher Zehnkempfer." Doch da türmt sich der dritte Chirurg auf und behauptet: "Ein Cowboy ist mit hoher Geschwindigkeit auf einem Pferd gegen sein Haus geritten. Alles was von den beiden über blieb war der Hintern des Reiters und die blonde, verfilzte Mähne des Pferdes. Heute ist der Mann der Präsident der USA." .

  • Treffen sich drei Chirurgen. Sagt der Eine: "Ich habe jemanden operiert dem ein Zug über die Finger gefahren ist. Heute spielt er E-Gitarre vor der Queen vor." Sagt der Zweite: "Ich bin viel besser als du, denn ich habe jemanden wieder zusammengeflickt der eine tiefe Schlucht hinunter gefallen ist und Arme und Beine verloren hat. Heute ist er ein erfolgreicher Zehnkempfer." Doch da türmt sich der dritte Chirurg auf und behauptet: "Ein Cowboy ist mit hoher Geschwindigkeit auf einem Pferd gegen sein Haus geritten. Alles was von den beiden über blieb war der Hintern des Reiters und die blonde, verfilzte Mähne des Pferdes. Heute ist der Mann der Präsident der USA."

  • Treffen sich zwei Frauen, sagt die eine: Du schau mal da drüben ist Dein Mann und hat Blumen für Dich gekauft. Sagt die andere: "Oh je dann muss ich heute Abend wieder die Beine breit machen. Fragt die andere: "Warum? habt ihr denn keine Vasen?"

  • Trifft ein blinder Hase ein blindes Krokodil. Sie begrüßen sich und das Krokodil befühlt den Hasen: "Weiches Fell, lange Ohren, du musst ein Hase sein." Der Hase: "Ja richtig". Dann befühlt der Hase das Krokodil: "Kurze Beine, großes Maul, langer Schwanz, du musst ein Italiener sein."

  • Warum brechen sich Blondinen die Beine, wenn sie Laub zusammenrechnen? Sie fallen vom Baum

  • Warum mögen Blondinen Schiebedächer am Auto? Mehr Beinfreiheit

  • Was bekommt man, wenn man einen Pitbull mit einem Bernhardiner kreuzt? Einen Hund, der Erste Hilfe holt, nachdem er Dir ein Bein abgebissen hat.

  • Was haben Männer ohne Beine? Erdnüsse.

  • Was hat 6 Beine und kann fliegen? Drei Vögel

  • Was hat 8 Beine und 8 Augen? 8 Piraten.

  • Was hat 8 Beine und fliegt ins Weltall? Eine Krakete.

  • Was ist braun und krabbelt dein Bein hoch? Ein Kackhaufen der Heimweh hat.

  • Was kann fliegen und hat zwei Beine? Zwei Vögel.

  • Was machen Männer ohne Beine? Sackhüpfen.

  • Was macht ein Leprakranker auf dem Fussballfeld? Er lässt ein Bein stehen.

  • Wenn ein Yogalehrer seine Beine senkrecht nach oben streckt und dabei furzt, welche Yoga Figur stellt er da? Eine Duftkerze.

  • Wohin gehen die Beine einer Blondinen? Ins Kino, wenn nix dazwischen kommt

  • Woran erkennt man, dass ein Manta ein Automatikgetriebe hat? – Das linke Bein des Fahrers hängt aus dem Fenster.

  • Zwei Frauen spielen Golf. Die eine macht den Abschlag - kräftig, schnell, weit - und mitten in eine Gruppe Golfer. Einer der Männer greift sich auch sofort zwischen die Beine und fällt wie ein gefällter Baum um. Die beiden Frauen eilen hinzu um zu helfen. Der arme Kerl wälzt sich stöhnend am Boden, die Hände immer noch zwischen den Beinen. Die eine kniet sich herunter und sagt zu dem Verletzten: "Ich bin Masseuse, vielleicht kann ich ihnen helfen und ihr Leiden lindern." Er lehnt stöhnend ab. Sie fühlt sich schuldig für die Verfassung des Mannes und schiebt mit sanfter Gewalt seine Hände zu Seite, öffnet vorsichtig seine Hose und fängt an, ihn im Genitalbereich zu massieren. Sein Gesichtsaudruck zeigt nach kurzer Zeit, dass es ihm schon besser geht. Auf ihre Frage wie denn sein Befinden nun sei antwortet er: "Da unten fühle ich mich großartig, aber mein Daumen tut nach wie vor höllisch weh."

  • Zwei Jungen spielen im Dortmunder Westpark Fußball. Aus heiterem Himmel springt ein Rottweiler über die Wiese und fällt einen der Jungen an. Der Hund beißt sich in dem linken Bein des Jungen fest. Geistesgegenwärtig nimmt der andere Junge einen Stock und steckt ihn in das Halsband des Hundes. Sofort beginnt er den Stock zu drehen und schnürt der Bestie zuerst die Luft ab, um dem Hund kurz danach das Genick zu brechen. Der Rottweiler gibt endlich nach und sinkt tot auf die Wiese. Ein Journalist, der das Geschehen verfolgt hat, rennt zum Tatort und befragt den jungen Retter, während er gleichzeitig die Schlagzeile auf seinem Laptop verfasst: "BVB-Fan rettet durch Heldentat seinem Freund, der von einer wilden Bestie angefallen wurde das Leben." Doch der Junge dementiert: "Ich bin doch gar kein BVB Fan." Der Reporter: "VFL Bochum Fan befreit seinen Freund von einem Hundebiss." Doch Junge dementiert erneut: "Ich bin auch kein VFL Fan." Der Reporter: "Ja für welche Mannschaft bist Du denn?" Der Junge: "Schalke." Der Reporter schreibt: "Asozialer Schalker erwürgt Hundewelpen im Dortmunder Westpark."

  • Zwei Nachbarinnen - Sagt die eine: "Da kommt ja mein Mann mit einem Blumenstrauß nach Hause. Mist, da muss ich wohl heute abend mal wieder die Beine breit machen." Antwortet die andere: "Wieso? Habt ihr keine Vase?"